Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist Fairtrade-University

Engagement für fair gehandelte Produkte

Ob Kaffee im UNO, Eistee in der Mensa oder Schokoriegel im Ex Libris – an vielen Stellen der HHU kommen fair gehandelte Produkte zum Einsatz. Nun wurde die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf offiziell als ‚Fairtrade University‘ zertifiziert und damit für ihr Engagement für den fairen Handel ausgezeichnet. Im Rahmen einer öffentlichen Infoveranstaltung am 17. Januar 2019 überreichte Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Transfair e.V. Kanzler Dr. Martin Goch die Urkunde: „Die Fairness am Rhein wächst weiter. Die Heinrich-Heine-Universität ist die 7. Hochschule in NRW, die diese Auszeichnung erhält.“

Auch der Kanzler zeigte sich stolz über die Auszeichnung und hob besonders das Engagement der Initiatoren hervor: „Auf dem Campus wird Fairtrade großgeschrieben, deshalb sind wir froh und stolz, dieses Zertifikat zu bekommen. Das Aktionsbündnis hat den Prozess sehr gut angeleitet und organisiert. Zusammen mit der Studierendenschaft und dem Studierendenwerk haben wir es dann schnell geschafft, alle Voraussetzungen für diese Auszeichnung zu erfüllen.“

Fairtrade-Universities sind Hochschulen im gesamten Bundesgebiet, die sich für fairen Handel einsetzen und so einen wichtigen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung darstellen. Auch die anwesende Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf Claudia Zepuntke ergänzte: „Mich freut es sehr, dass Düsseldorf als ‚Fairtrade-Town‘ sich nun auch mit der Universität als ‚Fairtrade-University‘ schmücken darf. Mein herzlicher Dank gilt den Studierenden, die sich so engagiert auf ihrem Campus für dieses Projekt eingesetzt haben.“  

Seit 2014 können sich Universitäten und Hochschulen in Deutschland um das Zertifikat bei dem in Köln ansässigen gemeinnützigen Verein TransFair e.V. bewerben. Zwei Jahren nach der Zertifizierung erfolgt eine Überprüfung, ob die Kriterien noch erfüllt sind. Bundesweit sind bislang 24 Hochschulen aktiv.

TransFair e.V. 

TransFair e.V. setzt sich als unabhängige Initiative für die Förderung des fairen Handels in Deutschland ein und hat unter anderem die Auszeichnung ‚Fairtrade University‘ ins Leben gerufen. Das Ziel: mehr Fairness auf den Unicampus zu bringen.

Stabsstelle Presse und Kommunikation
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel.:   49 211 81-12022
Fax:   49 211 81-15279
kommunikation@hhu.de
www.hhu.de

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt. Die HHU begreift sich als Bürgeruniversität, die ihr Wissen kontinuierlich mit der Gesellschaft im Großraum Düsseldorf teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist ebenso profilgebend wie ihre Ausrichtung als interdisziplinär agierende deutsche Volluniversität.

An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 35.000 Studierende. Im Fokus der Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften, ergänzt unter anderem durch Schwerpunkte wie Wettbewerbsforschung, Internet und Demokratie, Algebra und Geometrie sowie Sprache – Wissen – Kognition. 2018 wurde der seit 2012 bestehende HHU-Exzellenzcluster CEPLAS, der die künftige Welternährung durch Nutzpflanzen erforscht, im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern bestätigt.

Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Tags:

Über uns

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt. Die HHU begreift sich als Bürgeruniversität, die ihr Wissen kontinuierlich mit der Gesellschaft im Großraum Düsseldorf teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist ebenso profilgebend wie ihre Ausrichtung als interdisziplinär agierende deutsche Volluniversität. An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 35.000 Studierende. Im Fokus der Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften, ergänzt unter anderem durch Schwerpunkte wie Wettbewerbsforschung, Internet und Demokratie, Algebra und Geometrie sowie Sprache – Wissen – Kognition. 2018 wurde der seit 2012 bestehende HHU-Exzellenzcluster CEPLAS, der die künftige Welternährung durch Nutzpflanzen erforscht, im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern bestätigt. Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Abonnieren

Medien

Medien