Roland Oetker wird Ehrensenator der HHU

Ehrung für großen Freund der Universität

Düsseldorf, 29.11.2018 – Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) verleiht dem Düsseldorfer Unternehmer Roland Karl Theodor Oetker die Ehrensenatorenwürde. Sie ehrt ihn damit für seine herausragenden Verdienste, insbesondere für die Juristische und die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät sowie für die Unterstützung des Gründungswesens an der Universität.

„Roland Oetker engagiert sich seit über 20 Jahren für die Belange der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf“, würdigt Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck den neuen Ehrensenator: „Es ist mir eine besonders große Freude, dass die Universität diesem langjährigen Freund und Unterstützer nun ihre größte Ehrung zuteilwerden lässt.“

Seit Ende der 1990er Jahre setzt sich Roland Oetker für die Förderung von Gründungsaktivitäten aus der Universität heraus ein und unterstützt die HHU im Bereich Entrepreneurship. So entstand auf seine Initiative und mit seiner finanziellen Unterstützung die TTHU GmbH, die es der Universität ermöglicht, sich an Ausgründungen zu beteiligen.

In besonderer Weise machte sich Roland Oetker um die Wirtschaftswissenschaftliche und die Juristische Fakultät verdient: Von ihm stammte der Impuls zur Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Entrepreneurship, und er war es auch, der dem Rektorat beim Ausbau des Bereichs Kartellrecht beratend sowie mit vielfältigen Kontakten in die Düsseldorfer Anwaltschaft zur Seite stand.

„Ich habe Roland Oetker als zuverlässige und jederzeit ansprechbare Persönlichkeit kennen und schätzen gelernt, dem die Belange der Universität sehr am Herzen liegen. Mit seiner besonnenen Art und seinen hervorragenden Kontakten hat er der Universität viele Türen in Düsseldorf und darüber hinaus geöffnet“, so Prof. Steinbeck. „Als großer Freund der Universität setzt er sich persönlich in besonderem Maße für die Fortentwicklung der HHU ein und hat ihr viele wichtige Impulse gegeben.“

In seiner Sitzung am 27. November 2018 folgte der Senat der HHU dem Vorschlag des Rektorats, Oetker zum Ehrensenator zu ernennen.

Zur Person

Roland Karl Theodor Oetker wurde im Jahr 1949 in Bielefeld geboren und wuchs in Detmold auf. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er an den Universitäten in Saarbrücken und Münster Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Politologie/Rechtssoziologie. Sein juristisches Referendariat legte er am OLG Hamm und am Justizministerium NRW ab.

1981 gründete er die in Düsseldorf ansässige ROI Verwaltungsgesellschaft mbH. Darüber hinaus war er in verschiedenen Unternehmen in leitender Funktion tätig. Er war beziehungsweise ist Mitglied oder Vorsitzender von Aufsichtsräten einer Reihe von Aktiengesellschaften, unter anderem der Volkswagen AG, Degussa AG und Deutschen Post AG. Weiterhin engagierte er sich in zahlreichen Ämtern, wie als Präsident der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. und als Mitglied des Advisory Boards der Europäischen Kommission im European Corporate Governance Forum.

Dr.rer.nat. Arne Claussen
Stabsstelle Presse und Kommunikation

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel.:   49 211 81-10896
Fax:   49 211 81-15279
arne.claussen@hhu.de
www.hhu.de

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt. Die HHU begreift sich als Bürgeruniversität, die ihr Wissen kontinuierlich mit der Gesellschaft im Großraum Düsseldorf teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist ebenso profilgebend wie ihre Ausrichtung als interdisziplinär agierende deutsche Volluniversität.

An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 35.000 Studierende. Im Fokus der Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften, ergänzt unter anderem durch Schwerpunkte wie Wettbewerbsforschung, Internet und Demokratie, Algebra und Geometrie sowie Sprache – Wissen – Kognition. 2018 wurde der seit 2012 bestehende HHU-Exzellenzcluster CEPLAS, das die künftige Welternährung durch Nutzpflanzen erforscht, im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern bestätigt.

Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Tags:

Über uns

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist seit 1965 die Universität der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt. Die HHU begreift sich als Bürgeruniversität, die ihr Wissen kontinuierlich mit der Gesellschaft im Großraum Düsseldorf teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist ebenso profilgebend wie ihre Ausrichtung als interdisziplinär agierende deutsche Volluniversität. An ihrer Medizinischen, Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, Philosophischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Juristischen Fakultät studieren rund 35.000 Studierende. Im Fokus der Forschung stehen traditionell die Lebenswissenschaften, ergänzt unter anderem durch Schwerpunkte wie Wettbewerbsforschung, Internet und Demokratie, Algebra und Geometrie sowie Sprache – Wissen – Kognition. 2018 wurde der seit 2012 bestehende HHU-Exzellenzcluster CEPLAS, der die künftige Welternährung durch Nutzpflanzen erforscht, im Rahmen der „Exzellenzstrategie“ von Bund und Ländern bestätigt. Mehr zur HHU im Internet unter www.hhu.de.

Abonnieren

Medien

Medien