Weltweite Restaurantvereinigung: Deutscher Hotelier erneut im Vorstand

„Les Grandes Tables du Monde“ vereint seit 65 Jahren die besten Restaurants weltweit und vertritt die Interessen von aktuell 181 Mitgliedern in 25 Ländern weltweit. Beim jährlichen Kongress der renommierten Vereinigung wurden in dieser Woche nicht nur vier Auszeichnungen für besondere Exzellenz im Jahr 2019 vergeben, sondern auch ein neues Vorstandsteam ernannt. Hotelier Heiner Finkbeiner wurde zum vierten Mal als Delegierter für Deutschland und Österreich wiedergewählt.

BAIERSBRONN, 18. Oktober 2019Für Gastronomen und Gourmets weltweit sind ein stilisierter Hahn und der Schriftzug „Traditions & Qualité“ ein begehrtes Emblem. Beides steht für die elitärste Restaurantvereinigung der Welt: „Les Grandes Tables du Monde“. Seit dem 15. Oktober hat der Zusammenschluss ein neues, elfköpfiges Präsidium. Der Vorsitzende David Sinapian, Ehemann der französischen Star-Köchin Anne- Sophie Pic, wurde ebenso wie ein deutscher Hotelier in seinem Vorstandsamt bestätigt.

Heiner Finkbeiner für fünf Jahre wiedergewählt

Heiner Finkbeiner, Inhaber des Luxushotels Traube Tonbach, wird auch weiterhin gemeinsam mit zehn französischen, belgischen und italienischen Kollegen die Interessen von derzeit 181 auserwählten Restaurants der absoluten Spitzenklasse weltweit vertreten. Finkbeiner hat diese Position bereits seit 18 Jahren in Folge inne. „Die Wiederwahl als Delegierter für Deutschland und Österreich bis 2024 ehrt mich sehr. Aus meiner Erfahrung weiß ich, wie wichtig die Vereinigung für uns in der gehobenen Gastronomie ist. Dies zeigt sich auch am waschenden Zuspruch – wir verzeichnen kontinuierlich neue Bewerbungen von interessierten Restaurateuren und hochdekorierten Restaurants, wo hingegen es auch im letzten Jahr keine Austritte gab. Der Austausch unter den Besten der Besten fördert die gesamte Branche und ich freue mich auf die intensive Zusammenarbeit für das Kulturgut Haute Cuisine“, erklärt der Hotelier aus dem Schwarzwald. Nach seiner Rede vor dem Kongress im französischen St. Jean-Cap Ferrat wurde er wiedergewählt. 

"Beste Gastronomin 2019" kommt aus Wien

Über eine besondere Ehre darf sich auch Birgit Reitbauer vom Steirereck freuen: Die passionierte Gastgeberin der Wiener Institution wurde von der Vereinigung als beste Gastronomin 2019 geehrt. Seit mehr als 20 Jahren führt sie gemeinsam mit ihrem Mann und Küchenchef Heinz Reitbauer das Restaurant im Wiener Stadtpark, das auf der Liste der „50 Best Restaurants“ aktuell auf Rang 17 platziert ist und zwei Michelin-Sterne sowie 19 Gault-Millau-Punkte hält.

Alle Mitglieder der "Les Grandes Tables du Monde" haben eine enge Beziehung zur Haute Cuisine und dessen Mutterland Frankreich. Gemeinsames Ziel ist es, die Esskultur und Werte der gehobenen Gastronomie zu pflegen. Die Aufnahmekriterien und das Bewerbungsverfahren sind streng. Jedes Jahr qualifizieren sich nur wenige neue Anwärter.

Les Grandes Tables du Monde
„Les Grandes Tables du Monde“ wurde 1954 von sechs Pariser Restaurantbesitzern gegründet, zunächst noch unter dem Titel „L’association Traditions et Qualité“. Die Intention der Gründer war es, ihre Kräfte für die Werte der gehobenen Gastronomie zu bündeln. Die Anzahl der Clubmitglieder stieg in den darauffolgenden Jahren stetig. 1960 war der Zusammenschluss schließlich zur weltweiten Vereinigung herangewachsen.

 # # #


Daniela Heykes

ROOM426. Relations
Netzwerk für Esskultur und Medien

Schulenburgstraße 6
38446 Wolfsburg
Deutschland

m: 49 176 - 800 84 340
e: heykes@room426.com
www.room426.com 

Traube Tonbach – Tradition und Lebensart seit 1789 

Umrahmt von hohen Tannen liegt die Traube Tonbach in einer der schönsten Naturlandschaften Europas – dem Schwarzwald. Mit 153 Zimmern und Suiten, vier Restaurants, darunter die seit 1992 dreifach besternte Schwarzwaldstube und die seit 2019 mit einem Stern dekorierte Köhlerstube, einem 4500 Quadratmetern großen Wellnessbereich sowie rund 1000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche gehört das Luxusresort seit den 1970er Jahren zur Spitze der europäischen Hotellerie. Das traditionsreiche Fünf-Sterne-Superior-Hotel befindet sich seit 235 Jahren in Familienbesitz und wird heute von Heiner und Renate Finkbeiner in achter Generation geführt. Seit 2011 erweitert das Familienunternehmen sein Portfolio und betreibt heute neben dem Stammsitz im Tonbachtal das Schloss Meersburg am Bodensee, das Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg sowie die Betriebsgastronomie des Softwareunternehmens Vector Informatik GmbH am Firmensitz Stuttgart.

Weitere Informationen unter www.traube-tonbach.de

Tags:

Über uns

Traube Tonbach – Tradition und Lebensart seit 1789. Umrahmt von hohen Tannen liegt die Traube Tonbach in einer der schönsten Naturlandschaften Europas, dem Schwarzwald. Individueller Service, höchster Komfort, eine vielfach ausgezeichnete Küche und das moderne SPA&RESORT sorgen für ein elegantes Wohlfühlambiente, in dem der Gast stets im Mittelpunkt steht. Das Traditionshaus verfügt über 130 klassisch-elegante Zimmer, Appartements und Suiten im Haupthaus sowie 23 moderne, großzügige Zimmer und Appartements im Haus Kohlwald. Das historische Stammhaus, die Urzelle der „Traube“ seit 1789, wurde am 5. Januar 2020 durch einen verheerenden Brand komplett zerstört. Betroffen sind auch die drei à-la-carte Restaurants des Luxusresorts. Die BAUERNSTUBE war dabei der historische Ursprung der Traube Tonbach mit schwäbisch-badischer Küche. Die seit 2019 besternte KÖHLERSTUBE mit großzügiger Sommerterrasse bot unter Regie von Küchenchef Florian Stolte eine raffinierte, internationale Küche. Die berühmte SCHWARZWALDSTUBE hingegen wurde von allen relevanten Führern zu den besten Gourmetadressen der Welt gezählt. Das Team um Torsten Michel, der seit 2016 die Leitung der Küche inne hat, hält hier seit über 26 Jahren die Höchstbewertung von drei Michelin-Sternen und 19,5 Punkten im Gault&Millau.Derzeit laufen die Planungen für einen zügigen Wiederaufbau. Bereits im Laufe des Jahres 2020 soll es zudem eine Interimslösung zur Fortführung der Köhlerstube und Schwarzwaldstube geben. Mit sanfter Konsequenz wurde mit dem SPA&RESORT ein Rückzugsbereich kreiert, der den Gast in seinem individuellen Bedürfnis nach Ruhe, Regeneration und Schönheit in den Mittelpunkt stellt. Auf über 4500 m² machen ein ausgesuchtes Ambiente, die besten Pflegelinien und das Know-how der Beauty- und Wellness-Experten das luxuriöse Erlebnis perfekt. Das traditionsreiche Fünf-Sterne-Superior-Hotel befindet sich seit 230 Jahren in Familienbesitz und wird heute von Patron Heiner Finkbeiner und seiner Familie geführt. Die Atmosphäre des Hauses ist von herzlicher Gastgeberkultur und anspruchsvoller Lebensart geprägt – und das seit 1789.