HubSpot kündigt Sales CRM Upgrade an – Erweiterte Software vereint Enterprise-Leistung mit Benutzerfreundlichkeit

Benutzerdefinierte Objekte, anspruchsvolle Reportings und Configure-Price-Quote (CPQ)-Funktionen: HubSpot fügt seinem Sales CRM der Enterprise-Klasse noch umfangreichere Tools und verbesserte Funktionen hinzu. 

Berlin, 22. September 2020 – HubSpotein führender Anbieter von Software für Inbound-Marketing, Sales, CRM und Kundenservice, veröffentlicht mit Sales Hub Enterprise (SHE) ein umfangreiches Upgrade für sein Sales-CRM. Die Lösung für den Vertrieb wird damit noch leistungsstärker und gleichzeitig einfacher – beispielsweise dank detaillierter Reportings und erweiterter Berechtigungen für Vertriebsleiter sowie verbesserter Vertriebstools inklusive CPQ-Funktionen für Mitarbeiter. Damit wird es leichter als je zuvor, Kontrolle und Flexibilität an jeder Stelle im Sales-Prozess zu behalten.

HubSpot-Umfrage bestätigt Unmut über althergebrachte CRMs

Viele Vertriebsmitarbeiter stehen mit CRMs auf dem Kriegsfuß. In einer HubSpot-Studie äußerten 76 Prozent der befragten Vertriebsleiter den Verdacht, dass ihr Team nur einen Bruchteil der vorhandenen CRM-Funktionen nutzt. Die Hälfte der Umfrageteilnehmer fand, dass ihr CRM „schwierig zu nutzen“ sei.

„Altgediente Sales-CRMs sind nicht benutzerfreundlich. Sie erschweren nicht nur die Arbeit des Vertriebsteams – es ist für das Unternehmen auch schwieriger, vertrauensvolle, stabile Kundenbeziehungen aufzubauen. Denn anstatt sich um vielversprechende potenzielle Kunden zu kümmern, müssen Vertriebsleiter ihre Mitarbeiter immer wieder nach aktuellen Informationen fragen. Statt Kundendaten zu analysieren, verzweifeln sie an der Ungenauigkeit ihrer Datensätze. Und statt Schulungen durchführen zu können, müssen sie Meetings mit Marketern abhalten, um ihre Ziele abzustimmen. Genau das sind die versteckten Kosten eines CRM-Systems, das vielleicht leistungsstark, aber nur schwer zu verstehen und zu nutzen ist. Mit unserem neuen, anwenderfreundlichen Sales Hub Enterprise ändern wir das.”, so Gregor Hufenreuter, Sales Director und Country Manager DACH bei HubSpot.

Auch in anderen Bereichen wird der Bedarf für perfektionierte Kundenmanagement-Systeme sichtbar. So meinen 75 Prozent der Vertriebsleiter, dass ihre Kunden und potenziellen Kunden heute höhere Erwartungen haben als in der Vergangenheit, so eine HubSpot-Studie. 

Nur 34 Prozent der Befragten sind „sehr zuversichtlich“, dass ihre Software es ihnen ermöglicht, diesen gestiegenen Erwartungen gerecht zu werden. 

„Die meisten herkömmlichen CRMs sind bekannt, aber nicht beliebt“, meint Lou Orfanos, GM of Sales Hub bei HubSpot. „Sie werden gekauft, aber nicht gerne verwendet. Sie bieten Leistung, aber keinen Komfort. Viel zu viele Vertriebsleiter müssen sich auch heute noch mit komplizierten, überfrachteten Systemen herumschlagen, die letztendlich mehr Arbeit verursachen, als die Arbeit und die Umsatzgenerierung zu erleichtern. Sales Hub Enterprise ist anders. Es punktet mit der von HubSpot bekannten Benutzerfreundlichkeit und ist dank der zahlreichen neuen Funktionen jetzt so leistungsstark wie nie zuvor. Wir setzen neue Maßstäbe für Enterprise-Software – darauf sind wir stolz. Vertriebsleiter verdienen ein Enterprise-CRM, mit dem ihre Teams nicht nur effektiv, sondern auch gerne arbeiten. Mit Sales Hub Enterprise bekommen sie genau das.“

SHE räumt Hindernisse aus dem Weg, statt neue zu schaffen

Mit den heute angekündigten neuen Funktionen bietet Sales Hub Enterprise jetzt unter anderem:

  • Ein CRM der Enterprise-Klasse, in dem der gesamte Sales-Prozess abgebildet werden kann – vom ersten Kontakt bis zur Angebots- und Rechnungsstellung. Mit benutzerdefinierten Objekten können Anwender genau die Informationskategorien erstellen und speichern, die sie für ihr Unternehmen brauchen. Dank erweiterter Berechtigungen lässt sich detailliert festlegen, welche Teams Zugriff auf welche Daten haben. Und mit optimierten Sales-Reportings können benutzerdefinierte Berichte erstellt werden, die zum Beispiel Details zum Deal-Verlauf, zu Vertriebsaktivitäten und Deal-Ergebnissen enthalten. Vertriebsleiter erhalten mit diesen neuen Funktionen einen vollständigen Überblick über ihren laufenden Betrieb – vom Blick auf das große Ganze bis hin zu den kleinen Details.
  • Verbesserte Vertriebstools mit „Heute”-Ansicht, um jeden Tag die anstehenden Aufgaben zu priorisieren und zu verwalten und auch mobil mit potenziellen Kunden Kontakt aufnehmen zu können – und zwar über beliebige Geräte. Mehr Kontakte in eine Sequenz aufnehmen? Besser mit dem LinkedIn Sales Navigator verknüpfen? E-Mail-Versand pausieren? Neue Vorlagen? Live-Chat? Personalisierbare Videos? Kein Problem, auch diese Verbesserungen sind inklusive. Sowohl in iOS als auch in Android. 
  • Verknüpfte CPQ-Tools, mit denen Vertriebsmitarbeiter ohne Umwege vom Angebot zum Geschäftsabschluss gelangen. Mit Angebotsvorlagen für mühelos ansprechende Anschreiben und einem verbesserten Editor für die Details. Dank neuer Accounting-Integrationen mit NetSuite, QuickBooks Online, Xero und Nubox können Anwender direkt aus HubSpot mit ihren bevorzugten Buchhaltungsprogrammen arbeiten.

Keine bösen Überraschungen

Während Käufer herkömmlicher CRMs häufig mit zusätzlich anfallenden Kosten rechnen müssen, ist und bleibt HubSpots Preisgestaltung transparent. Die „Total Cost of Ownership” sind von vornherein klar, das Investment zahlt sich für neue Kunden schnell aus. So können Sales Operations Manager beispielsweise kostenlos einer unbegrenzten Zahl von Kollegen aus anderen Teams Einsicht in CRM-Daten gewähren. Werden weitere Lizenzen zur Bearbeitung der Daten benötigt, können sie mit einer monatlichen Gebühr alle Funktionen von Sales Hub Enterprise freischalten. Und wenn dann noch Fragen oder Wünsche offen bleiben, helfen fachkundiger Implementierungspartner und das große Angebot ergänzender Apps im Marketplace weiter.

Übrigens: Eine wachsende Zahl von weltweit agierenden Unternehmen vertraut bereits auf Sales Hub Enterprise – darunter LegalZoom, Soundcloud und Weight Watchers[1]. In Deutschland gehört beispielsweise TrustedShops zum Kreis zufriedener HubSpot-Kunden. 

Weitere Informationen zu Sales Hub Enterprise finden Sie unter https://www.hubspot.de/products/sales-hub-enterprise.



PSM&W Kommunikation

Nadine Berger / Jens Eßer
+49 69 970705-29/-32
hubspot@psmw.de


HubSpot (NYSE: HUBS) ist ein führender Anbieter von Software für Inbound-Marketing, -Sales, CRM und Kundenservice. Seit 2006 stellt HubSpot umfassende Lösungen für Marketing, Vertrieb und Kundenservice bereit. Heute vertrauen über 86.000 Nutzer in mehr als 120 Ländern auf die preisgekrönten Tools, Services und Supportdienste von HubSpot, um in Sachen Kundengewinnung, -interaktion und -bindung neue Maßstäbe zu setzen. Mit seiner Plattform aus Marketing Hub, Sales Hub, Service Hub, CMS Hub und einem funktionsstarken kostenlosen CRM-System bietet HubSpot Unternehmen sämtliche Tools, die sie für ihr Unternehmenswachstum benötigen. HubSpot wurde von Glassdoor, Fortune, dem Boston Globe und dem Boston Business Journal als einer der besten Arbeitgeber ausgezeichnet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, mit weiteren Niederlassungen in Dublin, Singapur, Sydney, Tokio, Berlin, Paris, Gent, Bogotá und Portsmouth, New Hampshire. Weitere Informationen finden Sie unter www.hubspot.de.

Über uns

HubSpot (NYSE: HUBS) ist ein führender Anbieter von Software für Inbound-Marketing, -Sales, CRM und Kundenservice. Seit 2006 stellt HubSpot umfassende Lösungen für Marketing, Vertrieb und Kundenservice bereit. Heute vertrauen über 86.000 Nutzer in mehr als 120 Ländern auf die preisgekrönten Tools, Services und Supportdienste von HubSpot, um in Sachen Kundengewinnung, -interaktion und -bindung neue Maßstäbe zu setzen. Mit seiner Plattform aus Marketing Hub, Sales Hub, Service Hub, CMS Hub und einem funktionsstarken kostenlosen CRM-System bietet HubSpot Unternehmen sämtliche Tools, die sie für ihr Unternehmenswachstum benötigen.HubSpot wurde von Glassdoor, Fortune, dem Boston Globe und dem Boston Business Journal als einer der besten Arbeitgeber ausgezeichnet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, mit weiteren Niederlassungen in Dublin, Singapur, Sydney, Tokio, Berlin, Paris, Gent, Bogotá und Portsmouth, New Hampshire. Weitere Informationen finden Sie unter www.hubspot.de.

Abonnieren

Zitate

Altgediente Sales-CRMs sind nicht benutzerfreundlich. Sie erschweren nicht nur die Arbeit des Vertriebsteams – es ist für das Unternehmen auch schwieriger, vertrauensvolle, stabile Kundenbeziehungen aufzubauen. Denn anstatt sich um vielversprechende potenzielle Kunden zu kümmern, müssen Vertriebsleiter ihre Mitarbeiter immer wieder nach aktuellen Informationen fragen. Statt Kundendaten zu analysieren, verzweifeln sie an der Ungenauigkeit ihrer Datensätze. Und statt Schulungen durchführen zu können, müssen sie Meetings mit Marketern abhalten, um ihre Ziele abzustimmen. Genau das sind die versteckten Kosten eines CRM-Systems, das vielleicht leistungsstark, aber nur schwer zu verstehen und zu nutzen ist. Mit unserem neuen, anwenderfreundlichen Sales Hub Enterprise ändern wir das.
Gregor Hufenreuter
Die meisten herkömmlichen CRMs sind bekannt, aber nicht beliebt. Sie werden gekauft, aber nicht gerne verwendet. Sie bieten Leistung, aber keinen Komfort. Viel zu viele Vertriebsleiter müssen sich auch heute noch mit komplizierten, überfrachteten Systemen herumschlagen, die letztendlich mehr Arbeit verursachen, als die Arbeit und die Umsatzgenerierung zu erleichtern. Sales Hub Enterprise ist anders. Es punktet mit der von HubSpot bekannten Benutzerfreundlichkeit und ist dank der zahlreichen neuen Funktionen jetzt so leistungsstark wie nie zuvor. Wir setzen neue Maßstäbe für Enterprise-Software – darauf sind wir stolz. Vertriebsleiter verdienen ein Enterprise-CRM, mit dem ihre Teams nicht nur effektiv, sondern auch gerne arbeiten. Mit Sales Hub Enterprise bekommen sie genau das.
Lou Orfanos