Innovation aus dem Mittelstand: Ibeo Automotive Systems gehört zu den innovativsten TOP-100-Unternehmen Deutschlands

Hamburg/Überlingen, 01.07.2019 – Der Hamburger LiDAR-Spezialist Ibeo Automotive Systems GmbH arbeitet an der Technologie für selbstfahrende Autos und hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit über 350 Mitarbeitern besonders mit seinem Innovationsklima. Ibeo wurde am 28. Juni im Rahmen einer Gala vom Fernsehmoderator und Mentor des Wettbewerbs Ranga Yogeshwar sowie dem wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Nikolaus Franke in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet.

Fahrerassistenzsysteme warnen, wenn man zu nah auffährt, oder lösen gar eine Notbremsung aus. Oder aber sie rangieren das Auto selbstständig in eine enge Parklücke. Ibeo entwickelt solche Systeme, die auf einer Lasertechnologie basieren und als „Sinnesorgane“ für Fahrzeuge fungieren. Die englische Abkürzung für die Laserscanner lautet „LiDAR systems“. Aktuell arbeitet das Hamburger Unternehmen am „ibeoNEXT 4D Solid State LiDAR“. Während die LiDAR-Systeme bisher mit mechanisch bewegten Spiegeln arbeiten, setzen die Ingenieure des Innovators bei ibeoNEXT auf eine reine Halbleiterlösung. Der neue kompakte Scanner ist kleiner und robuster. Er punktet zudem durch eine hohe Auflösung. Während die Laserscanner quasi die „Augen“ eines Autos sind, arbeitet Ibeo auch an einem „Gehirn“ für die nächste Fahrzeuggeneration: Die Umgebungsdaten, die das LiDAR-System gewinnt, werden laufend mit Orientierungspunkten auf einer digitalen Karte abgeglichen, um so die genaue Position des Autos zu bestimmen. So wird sicheres autonomes Fahren möglich.

„Die Konkurrenz war in diesem Jahr besonders hoch. Unter den Bewerbern befanden sich zahlreiche Weltmarktführer und „Hidden Champions. Die Leistungen in den Bereichen Topmanagement, Innovationsklima, Prozesse/Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und ihre Innovationserfolge haben uns jedoch voll überzeugt“, so der Leiter der Studie, Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Franke, Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien.

„Dieses Rating als TOP-100-Innovator macht uns stolz und bestärkt uns darin, auch weiterhin unseren eingeschlagenen Weg weiterzugehen“, ergänzt Dr. Ulrich Lages, CEO und Gründer Ibeo Automotive Systems GmbH. „Mein besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern bei Ibeo, die gemeinsam an der Vision der sicheren Straße von morgen arbeiten. Ohne sie wäre solch ein hohes Innovationsniveau gar nicht erst möglich.“

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt Compamedia das TOP-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich.

Mehr Infos unter www.top100.de.

Über Ibeo

Die Ibeo Automotive Systems GmbH hat sich als weltweiter Technologieführer für Laserscanner-Sensoren, kurz LiDAR-Sensoren (englisches Akronym für Light Detection And Ranging), sowie die dazugehörigen Produkte und Softwaretools etabliert. Anwendung findet diese Technologie als Fahrerassistenzsystem im Auto und im Bereich autonomes Fahren. Ibeo hat sich zum Ziel gesetzt, Mobilität neu zu erfinden, indem Fahrzeuge zum kooperativen Partner werden und so der Straßenverkehr noch sicherer wird. Insgesamt sind bei Ibeo an den Standorten Hamburg und Eindhoven, Niederlande, über 300 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2016 ist der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG über die Zukunft Ventures GmbH zu 40 Prozent an Ibeo beteiligt. 2018 feierte das Unternehmen sein 20-jähriges Jubiläum.

Weitere Informationen unter: www.ibeo-as.com.

  Der Wissenschaftler Ranga Yogeshwar vergibt den Preis des Innovationswettbewerbs TOP100 an Dr. Ulrich Lages, CEO (links) und an Mario Brumm, Operations Director Ibeo Automotive Systems GmbH. 
Bildcredit: KD Busch / compamedia  






Bilddownload weiter unten.


Pressekontakt Agentur Ibeo:

DEDERICHS REINECKE & PARTNER 

Agentur für Öffentlichkeitsarbeit 

Manuel Krieg 

Schulterblatt 58
Werkhalle
20357 Hamburg
Tel.: + 49 40 20 91 98 278
Fax: + 49 40 20 91 98 299
Email: manuel.krieg@dr-p.de
http://www.dr-p.de

Ibeo Automotive Systems GmbH

Katharina Krimmer, PR und Marketing 
Merkurring 60–62
22143 Hamburg           
Tel.: + 49 40 298 676 – 0
E-Mail: katharina.krimmer@ibeo-as.com

Pressekontakt Compamedia GmbH:

Sven Kamerar

Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
Tel.: +49 7551 949 86-33
E-Mail: presse@compamedia.de
www.top100.de

Über uns

Die Ibeo Automotive Systems GmbH hat sich als ein weltweiter Technologieführer für LiDAR-Sensoren (englisches Akronym für Light Detection And Ranging) sowie die dazugehörigen Produkte und Softwaretools etabliert. Anwendung findet diese Technologie als Assistenzsystem im Auto und im Bereich autonomes Fahren. Ibeo hat sich zum Ziel gesetzt, Mobilität neu zu erfinden, indem Fahrzeuge zum kooperativen Partner werden und so der Straßenverkehr noch sicherer wird. Insgesamt sind bei Ibeo an den Standorten Hamburg, Eindhoven (Niederlande) und Detroit (USA) über 400 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2016 ist der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG zu 40 Prozent an Ibeo beteiligt: zunächst über die Zukunft Ventures GmbH, seit 2019 über die ZF Automotive Germany GmbH, einer 100-prozentige Tochtergesellschaft von ZF. 2018 feierte Ibeo sein 20-jähriges Jubiläum.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links