Energie aus Wildpflanzen: Eine Alternative für die Biogasproduktion?

BioConstruct unterstützt regionale Initiative für nachhaltigen Anbau als Ergänzung zu Mais

Können Wildpflanzen eine echte Alternative bei der Gewinnung von Biogas sein? Dieser Frage geht die Kooperation Lebensraum und Artenschutz (KLAr) Melle mit einem eigens eingesäten Versuchsfeld nach, auf dem in diesem Sommer eine Mischung aus rund 20 Pflanzen, darunter Kamille, Farne, Wiesenkerbel und Margeriten wächst. Weitere Flächen sollen folgen. Die BioConstruct GmbH unterstützt die Initiative. Zum einen mit ihrem Know-how als ein europaweit führender Anbieter und Betreiber Biogasanlagen. Zum anderen, indem sie den Landwirten die geerntete Biomasse von bis zu 25 Hektar zu einem Preis über dem Marktwert abnimmt und in ihrer Biogasanlage im hauseigenen Agrar-Technologie-Zentrum (ATZ) verarbeitet. Das Projekt ist zunächst für einen Zeitraum von fünf Jahren geplant. „Und auch erst danach können wir wirklich belastbare Zahlen liefern“, erläutert Daniel Tönsing, verantwortlich bei BioConstruct für den Betrieb der Biogasanlage am Unternehmenssitz in Melle (Niedersachsen). Ebenso wie Geschäftsführer Henrik Borgmeyer ist er aber gespannt und zuversichtlich, was die Energiegewinnung aus Wildpflanzen angeht. Die ersten Pflanzen in Melle werden aktuell geerntet.

Bildunterschrift: Gespannt und zuversichtlich sind Henrik Borgmeyer (li.) und Daniel Tönsing nach der Begutachtung auf dem Testfeld der Initiative KLAr Melle. (Foto: Rene Sutthoff)

Eine zusätzliche Chance für Biogas als verlässlicher Energielieferant

„Eine 100-prozentige Alternative sind Wildpflanzen sicher nicht, wohl aber eine nachhaltige Ergänzung für die Biogasproduktion als verlässlicher Energielieferant“, so Borgmeyer. Als einziger grundlastfähiger erneuerbare Energieträger kann Biogas schließlich Strom und Wärme liefern, wenn Sonne und Wind Pause haben. Vorausgesetzt natürlich, dass ausreichend Biomasse zur Verfügung steht. „Biogas wird viel zu oft vergessen, wenn es darum geht, nachhaltig Energie zu gewinnen und Klimaschutzziele zu erreichen. Dabei kann Biomasse in Zukunft einen wertvollen Beitrag zum Ausgleich der volatilen Energien leisten.“ 

Die Energiegewinnung aus Wildpflanzen bietet hier durchaus eine Chance. Da sie allerdings noch in der Erprobung ist, gibt es auch bundesweit noch keine belastbaren Zahlen und Statistiken, wie der Fachverband Biogas bestätigte. Die Beteiligten von KLAr Melle gehen derzeit davon aus, in guten Jahren mit den Wildpflanzen bis zu 80 Prozent der Erträge von Mais erzielen zu können. Das läge dann in einem Bereich, etwas unterhalb der durchwachsenen Silphie, eine besonders für die Biogasproduktion geeigneten Wildpflanze die BioConstruct seit einigen Jahren bereits auf dem Betriebsgelänge anbaut und erprobt. 

Biogas aus Wildpflanzen als aktiver Beitrag zum Umweltschutz

Fakt ist, dass Wildpflanzen als aktiver Beitrag zum praktischen Umweltschutz gleich mehrere Vorteile verbinden:  Auf der einen Seite verhindern sie Monokulturen, bieten Lebensraum für Kleintiere und verbessern die Nahrungssituation für eine Vielzahl von Insekten, inklusive Wildbienen und Schmetterlingen. Auf der anderen Seite kann einmal gesät, einzig mit Biogasgülle gedüngt und ohne mechanische Bodenbearbeitung bis zu sechs Jahre geerntet werden. Nach der Ernte verholzen die auch in trockenen Sommern ertragsstabilen Pflanzen im Winter und wachsen im nächsten Frühjahr wieder neu. Nicht zu vergessen, dass die bis Mitte August blühenden Wildpflanzen das Landschaftsbild positiv gestalten und im Winter Schutz für Rehwild bieten.

 

Über BioConstruct
Die BioConstruct GmbH aus Melle (Niedersachsen) ist ein führender Anbieter für die Planung und den Bau von schlüsselfertigen Biogas-, Windenergie- und Photovoltaikprojekten in Europa. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat das Unternehmen mehr als 400 Erneuerbare-Energie-Projekte in Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Italien, Tschechien, Lettland, Estland, der Türkei und den Niederlanden realisiert. Mit breitem Wissen in AnlagenbauProjektentwicklung, Verfahrenstechnik, Finanzierung, Förderung und Genehmigung steht BioConstruct seinen Partnern von der Machbarkeitsstudie über die technische Planung, den Bau der Anlage und die Inbetriebnahme bis hin zum After-Sales-Service zur Seite. Der Generalunternehmer für erneuerbare Energie entwickelt maßgeschneiderte Komplettlösungen für Landwirte, Projektentwickler, Gemeinden, Gemeinschaften, Energieversorgungsunternehmen und Grundbesitzer. Darüber hinaus betreibt BioConstruct 20 eigene Anlagen. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 67 Millionen Euro.

Kontakt für die Medien
BioConstruct GmbH | Carolin Igelmann | Telefon +49 5226 5932-0 | info@bioconstruct.de

Über uns

Konsequent, die PR-Agentur aus Osnabrück. Wir machen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zielgerichtet und vertrauensvoll. Für Unternehmen ebenso wie für Institutionen oder Personen. Wir entwickeln Content für Web und Social Media. Wir schreiben Texte, suchmaschinenoptimiert und intelligent. Für die Fachpresse, die Publikumspresse, für Tageszeitungen und Online-Medien.