Rückenschonendes Arbeiten mit der neuen Höcker Hebe-Kippvorrichtung L3

Modell L3 für Eurokisten ist vielseitig einsetzbar / Premiere auf der IFFA in Frankfurt

Zuverlässige, motivierte und gesunde Mitarbeiter sind ein Faktor für langfristigen Erfolg. Das gilt umso mehr überall dort, wo in der Produktion der körperliche Einsatz der Mitarbeiter gefragt ist. Wie in der Fleisch- und Lebensmittelindustrie sowie Pharmazie. „Ein längerer Ausfall eines Mitarbeiters durch ein Rückenleiden kann für ein Unternehmen teuer werden. Außerdem ist es insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels schwer, kurzfristig Ersatz zu finden“, weiß Benjamin Höcker, Geschäftsführer der Höcker Gruppe. „Die Gesundheit der Mitarbeiter sollte das höchste Gut sein. Und aus dieser grundsätzlichen Feststellung heraus haben wir unsere L3 entwickelt.“ Die L3, das ist die neue Höcker Hebe-Kippvorrichtung, mit der Eurokisten bequemer und wesentlich rückenschonender gehoben, verladen und entleert werden können. Auf der IFFA feiert die Höcker-Neuentwicklung Anfang Mai Premiere.

Schneller, rückenschonender, bequemer

Unternehmen achten immer mehr darauf, die Belastungen ihrer Mitarbeiter zu optimieren. Das zeigt sich bei Höcker auch in zunehmenden Anfragen für rückenschonende Lösungen. So wie der nach einer Hebe-Kippvorrichtung zur Entlastung der Mitarbeiter beim Heben von Eurokisten. Mit der Entwicklung der neuen L3 hat der Spezialist für individuelle und hochwertige Lösungen für die Fleisch- und Lebensmittelindustrie sowie Pharmazie diese Anforderungen erfüllt. „Die Hebe-Kippvorrichtungen für Beschickerwagen werden hier schon lange gefertigt, insofern sehen wir die L3 als konsequente Erweiterung unseres Portfolios“, erläutert Höcker. „Und die einzelnen Komponenten können wir im Zuge der Erweiterung unsere Maschinenparks am Standort Wallenhorst um eine Tafelschere und eine Abkantpresse noch dazu jetzt komplett selbst herstellen.“

Die Vorteile der neuen L3 liegen auf der Hand: Die Anschaffung amortisiert sich für die Unternehmen zum einen durch den Nichtausfall der Mitarbeiter, die wesentlich gesundheitlich entlastet werden. Zum anderen ermöglicht die L3 ein effektives Heben und Ausleeren von Eurokisten, als es von Hand möglich wäre. Und das bei völliger Flexibilität. Lieferbar ist die L3 als mobile oder stationäre Einheit.

Vielseitig, leicht zu reinigen, kombinierbar

So groß die Entlastung für die Mitarbeiter, so vielseitig sind auch die Einsatzgebiete der L3 von Höcker. Sie kann beispielweise als Befüller für Fleischwölfe, Vakuumfüller, Trommelmischer oder Portionierer dienen. Im Grunde kann die Hebe-Kippvorrichtung durch die integrierte Schütte überall dort die Arbeit wesentlich erleichtern, wo verschiedene Zutaten in Trichtermaschinen vermengt werden und sonst per Hand in die Maschine gegeben werden müssten. Die L3 findet somit nicht ausschließlich in der Fleisch- und Lebensmittelindustrie Anwendung, sondern überall dort, wo Kisten in eine bestimmte Höhe gebracht und ausgeleert werden müssen.

Möglich ist der Einsatz mit E1-, E2-, E3-Eurokisten und E Performancekisten mit einer festen Füllung bis zu 30 Kilo. Auf Anfrage können auch weitere Gebinde mit ähnlichen Maßen realisiert werden. Bis zu einer Höhe von 1,80 Metern können die Kisten entleert werden. Ein weiterer Pluspunkt der L3: ihre leichte und unkomplizierte Reinigung. Denn das Gehäuse, die Schütte und das Fahrgestell der Hebe-Kippvorrichtung bestehen, wie bei Höcker-Produkten üblich, aus hochwertigem rostfreiem Edelstahl. Die Komponenten sind zudem spritzwassergeschützt.

Ihre volle Wirkung entfaltet die L3 zudem in Kombination mit dem neuen Höcker Hubmaster Scheren-Hubtischwagen. Indem die gestapelten Kisten auf Höhe der L3-Aufnahme gebracht werden, kann der Mitarbeiter sie bequem verladen und weiter transportieren.

Wir sehen uns auf der IFFA, Halle 8.0, Stand F92
Neben weiteren Höcker Neuheiten feiert die L3 Hebe-Kippvorrichtung auf der IFFA Premiere. Zur Weltleitmesse der Fleischindustrie versammeln sich internationale Akteure aus Handel, Wirtschaft und Industrie vom 4. bis 9. Mai in Frankfurt am Main. Höcker präsentiert dort in Halle 8.0, Stand F92 unter anderem auch seine hochmoderne Haken- und Teilereinigungsanlage Cleanmaster CM K120, die Hygienestation Cleanmaster HS 55, ein innovatives Regalsystem, den Hubmaster Scheren-Hubtischwagen, den Palletmaster Pro 2.2 und die neue Höcker Kippmulde. Wir sehen uns auf der IFFA 2019!

Über Höcker
Gegründet 1982 entwickelt und produziert die Höcker Gruppe an drei Standorten in Deutschland und Polen hochwertige Serienprodukte und Sonderlösungen für die Fleisch- und Lebensmittelindustrie sowie Pharmazie. Seinen Ursprung hat das Familienunternehmen aus Wallenhorst im Bereich Fleischtransporthaken: Kaufmann Burkhard Höcker legte mit der Entwicklung des Normhaken nach DIN 5047 (Eurohaken) den Grundstein. Heute umfasst das Angebot rund 650 unterschiedliche Produkte in den Bereichen Hygienetechnik, Food, Transport- und Reinigungssysteme, Behälter und Paletten, Hebekippvorrichtungen, Fleischtransporthaken, Dönerbedarf, Rauch- und Kochwagen sowie Einrichtungen für Sozialräume. Viele Produkte sind auf 3.000 Quadratmeter Lagerfläche nahezu täglich verfügbar. In zweiter Generation von Isabell und Benjamin Höcker als Geschäftsführende Gesellschafter geleitet, beschäftigt das mittelständische Unternehmen rund 120 Mitarbeiter. Kunden in 50 Ländern vertrauen auf Kontinuität, Flexibilität und Qualität von Höcker – von der Planung über Produktion und den Anlagenbau bis zur Lieferung
.


konsequent PR | Kollegienwall 3-4 / 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 58054840 | Fax 0541 58054899
info@konsequent-pr.de | www.konsequent-pr.de

Tags:

Über uns

Konsequent, die PR-Agentur aus Osnabrück. Wir machen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zielgerichtet und vertrauensvoll. Für Unternehmen ebenso wie für Institutionen oder Personen. Wir entwickeln Content für Web und Social Media. Wir schreiben Texte, suchmaschinenoptimiert und intelligent. Für die Fachpresse, die Publikumspresse, für Tageszeitungen und Online-Medien.