Wallenhorster Unternehmen zeigen gemeinsam Stärke

David Riemer und Sebastian Berner setzen Video-Clip-Serie mit Marketingverein „Wir für Wallenhorst“ fort: #GemeinsamSindWirStark

Als sie die Corona-Krise zum Schließen ihrer Geschäfte zwang, schlossen sich einige Wallenhorster Unternehmen kurzfristig zusammen und meldeten sich per Video zu Wort. Ihre Botschaft #GemeinsamSindWirStark machte schnell die Runde. Bei Facebook und WhatsApp wurde der Film tausendfach geklickt und geteilt. Das Projekt stieß auf positive Resonanz und wird nun fortgesetzt. Mit im Boot ist der Marketingverein „Wir für Wallenhorst“. Gemeinsam sollen weitere Videoprojekte entstehen, die Zusammenhalt und Stärke in der Gemeinde fördern. Pro Film werden mehrere Gewerbetreibende aus den unterschiedlichen Branchen zu Wort kommen, das können Einzelhändler ebenso wie Gastronomen, Dienstleister oder auch Handwerker sein. Die lokalen Unternehmen setzen sich für ihre Gemeinde ein und sind ein gutes Sprachrohr für diese positive Botschaft. Jeder kann dabei sein. Einfach E-Mail an wirbleibenstark@gmail.com schicken und Stärke für seine Gemeinde zeigen. Zu sehen sind die Videos unter anderen auf dem YouTube-Kanal https://www.youtube.com/watch?v=-EYDlLNUTI0


Foto: Unter anderem die Wallenhorster Unternehmer Thomas Jasper, Birgit Ludwig-Trienen und Sebastian Berner (von links) verbreiteten im ersten Video-Clip die Botschaft #GemeinsamSindWirStark.

 

„Wir freuen uns, dass wir alle gemeinsam einen guten Weg gefunden haben, die starke Idee fortzusetzen und ein Zeichen für den Zusammenhalt in der Gemeinde zu setzen“, so der Vorsitzende des Marketingvereins Hans-Jürgen Klumpe. Denn die Botschaft ist richtig und sie ist angekommen – nicht nur in der Gemeinde, sondern weit über die Grenzen hinaus. Da sind sich die Verantwortlichen des Marketingvereins und die Initiatoren des ersten Videos einig.Gemeinsam haben sie deswegen überlegt, wie man aus dem Projekt eine Serie macht, die den Zusammenhalt in der Gemeinde stärkt. Ging es im ersten Video zentral darum, das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für die schwierige Situation zu schärfen, zeigt der zweite Clip konkreter, was jeder Bürger tun kann. „Mit den Filmen wollen wir die Menschen daran erinnern, wie wir alle einen Beitrag leisten können, dass Wallenhorst auch nach der Krise eine lebendige Gemeinde mit vielfältigen Angebot bleibt“, ergänzt David Riemer. Gemeinsam mit „Wir für Wallenhorst“ ruft er alle Unternehmen auf, in den nächsten Videos selbst vor der Kamera zu stehen und so dabei zu sein. Ideen für weitere Clips gibt es viele.

René Sutthoff
+49 541 580548-40
sutthoff@konsequent-pr.de