Wenn die Produktion schläft, beginnt für das Höcker-Wartungsteam der Tag

20 Meter zusätzliche Leerhakenförderstrecke und Wartung einer Hakenwäsche in nur fünf Nächten – Höcker erhöht Förderkapazität für einen Schweizer Kunden durch umfangreiche Instandhaltungs- und Ausbauarbeiten

Wie in vielen Bereichen des Lebens gilt auch in der Fleisch- und Lebensmittelproduktion: Wer seine Anlagen und Geräte regelmäßig pflegt, hat länger etwas von ihnen. Nehmen wir zum Beispiel den Kaffeevollautomaten, der heute in kaum einer modernen Küche oder Kaffee-Ecke im Betrieb fehlen darf. Um lange Freude daran zu haben, sollte man ihn in regelmäßigen Abständen entkalken und reinigen. In der Industrie ist das nicht anders. Wer erfolgreich produzieren will, dessen Anlage muss möglichst störungsfrei arbeiten. „Denn schon ein kleiner Defekt zum Beispiel am Leerhaken-Transportsystem bedeutet oftmals den Stillstand der gesamten Förderung“, so Benjamin Höcker, Geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Höcker GmbH. Im schlimmsten Fall drohen tagelange Ausfälle. 

Wartung einer HakenwscheHöcker-Team legt für Kunden in der Schweiz Nachtschichten ein

Die Höcker-Lösung: Ein erfahrenes Team für Wartung, Pflege und Instandhaltung der komplexen Anlagen – unkompliziert und auf die individuellen Anforderungen des jeweiligen Kunden ausgerichtet. So wie jetzt wieder bei einem europaweit führender Fleisch- und Convenience-Verarbeiter in der Schweiz. Der hat bei Höcker zur Wartung gleichzeitig eine Erweiterung seiner Förderstrecke angefragt und in kürzester Zeit auch bekommen.

Fünf Tage beziehungsweise Nächte war das erfahrene Serviceteam vor Ort – mit Erfolg: Über die Wartung der Hakenwäsche und der Förderanlage sowie den Austausch sämtlicher Verschleißteile hinaus, konnte die Anlage schnell und ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs um 20 Meter zusätzliche Leerhakenförderstrecke erweitert werden. Um dabei unnötige Ausfallzeiten zu vermeiden, hat Höcker alle Arbeiten wie gewohnt so koordiniert, dass sie ohne Beeinträchtigungen der Produktion für die Fleisch- und Lebensmittelindustrie erledigt wurden.

Wenn erforderlich rückt die Wartungsmannschaft dafür auch dann an, wenn die Mitarbeiter wie beim Kunden in der Schweiz ihren Tag bereits beendet haben. Der Großteil der Wartungs- und Erweiterungsarbeiten fand erst am Abend statt. Jede Nacht wurde ein Teil der Anlage abgetrennt und instandgesetzt. Das Team arbeitet unter Zeitdruck, denn am nächsten Morgen sollte die Anlage wieder für die Schlachtung bereitstehen.

Die Wartung und Erweiterung erfolgten Stück für Stück. Das Ergebnis der umfangreichen Arbeiten: Innerhalb von nur fünf Tagen – beziehungsweise Nächten – konnte die Reinigung der Haken durch Wartung an der Hakenwäsche optimiert und eine Leerhakenförderstrecke von 20 Metern angebaut werden. Die Transportkapazität des Unternehmens wurde dadurch gesteigert und die Abläufe entscheidend verbessert. 

Ein Beispiel von vielen Höcker-Kunden in ganz Europa 

Das Beispiel zeigt, dass regelmäßige Wartung ein Grundstein für dauerhaft produktives Arbeiten ist und Unternehmen hilft, langfristig Kosten zu sparen. Wie bei dem Kunden in der Schweiz realisiert Höcker Instandhaltung und Erweiterungen seiner Anlagen bei Kunden in ganz Europa. Die Arbeiten betreffen nicht nur Leerhaken-Transportsysteme, sondern sämtliche vom Unternehmen installierte Anlagen. Abhängig von Art und Größe kann die Reinigung dabei vor Ort erfolgen oder die Abholung, Pflege und Aufbereitung bei Höcker möglich sein: Leerhakenförder- und Reinigungstechnik muss immer beim Kunden überholt werden. Hygienestationen und Hebekippvorrichtungen können gegebenenfalls abgeholt und zum vereinbarten Zeitpunkt gewartet und optisch aufbereitet wieder angeliefert werden. „Zusammen mit den Kunden finden wir die passende Lösung. Bei Bedarf können wir beispielsweise bei Standard-Hygienestationen sogar Ersatz bereitstellen“, so Höcker. 


Über Höcker
Gegründet 1982 entwickelt und produziert die Höcker Gruppe an drei Standorten in Deutschland und Polen hochwertige Serienprodukte und Sonderlösungen für die Fleisch- und Lebensmittelindustrie sowie Pharmazie. Seinen Ursprung hat das Familienunternehmen aus Wallenhorst im Bereich Fleischtransporthaken: Kaufmann Burkhard Höcker legte mit der Entwicklung des Normhaken nach DIN 5047 (Eurohaken) den Grundstein. Heute umfasst das Angebot rund 650 unterschiedliche Produkte in den Bereichen Hygienetechnik, Food, Transport- und Reinigungssysteme, Behälter und Paletten, Hebekippvorrichtungen, Fleischtransporthaken, Dönerbedarf, Rauch- und Kochwagen sowie Einrichtungen für Sozialräume. Viele Produkte sind auf 3.000 Quadratmeter Lagerfläche nahezu täglich verfügbar. In zweiter Generation von Isabell und Benjamin Höcker als Geschäftsführende Gesellschafter geleitet, beschäftigt das mittelständische Unternehmen rund 120 Mitarbeiter. Kunden in 50 Ländern vertrauen auf Kontinuität, Flexibilität und Qualität von Höcker – von der Planung über Produktion und den Anlagenbau bis zur Lieferung
.


konsequent PR | Kollegienwall 3-4 / 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 58054840 | Fax 0541 58054899
info@konsequent-pr.de | www.konsequent-pr.de

Tags:

Über uns

Konsequent, die PR-Agentur aus Osnabrück. Wir machen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zielgerichtet und vertrauensvoll. Für Unternehmen ebenso wie für Institutionen oder Personen. Wir entwickeln Content für Web und Social Media. Wir schreiben Texte, suchmaschinenoptimiert und intelligent. Für die Fachpresse, die Publikumspresse, für Tageszeitungen und Online-Medien.