Große Verbesserungen und Fortschritte bei Lesjöfors China

Lesjöfors China hat jahrelang intensiv daran gearbeitet, ein erstklassiger Zulieferer für die Automobilindustrie zu werden. Dieses zielstrebige Engagement hat Früchte getragen und sich gleichzeitig positiv auf die Qualität in sämtlichen Kundensegmenten ausgewirkt.

Den deutlichsten Beweis für die positive Entwicklung der chinesischen Lesjöfors-Unternehmen liefern die Produktionsstätten, die jetzt voll dem internationalen Standard entsprechen. Ein gutes Zeichen für die Qualitätsentwicklung sind die vielen Kunden und Besucher, die sich nach ihren Werksbesuchen sehr positiv äußerten. 

Für die Zukunft gerüstet
Lesjöfors China hat zur Verbesserung von Umweltschutz und Sicherheit immer wieder in die Anlagen und Ausrüstungen investiert, so z.B. beim Kugelstrahlen und dem Umgang mit Staub, Abgasen und Abwässern. Lesjöfors-Eigentümer Beijer Alma stellt diesbezüglich hohe Anforderungen an alle Konzernmitglieder.
„Es gibt einem natürlich ein gutes Gefühl, dass wir nicht nur die Mindestanforderungen erfüllen, sondern jetzt auch für noch strengere Umwelt- und Sicherheitsvorgaben bestens gerüstet sind“, meint Mikael Andersson, Chef von Lesjöfors China.

Umfangreiche Investitionen in Produktionsanlagen
Darüber hinaus hat das Unternehmen seine Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit auch anderweitig verbessert. Ein Beispiel, das für sich spricht, ist die Erweiterung des Produktsortiments, das jetzt auch Federn mit Drahtdurchmessern von bis zu 8 Millimetern enthält. Dafür wurden diverse Prozesse wie etwa Spannungsfreiglühen, Kugelstrahlen und Schleifen modernisiert. 

„Außerdem haben wir erheblich in vollautomatische Maschinen für Sortieren, Verpacken und Montage von Federn, Stanzteilen und Buchsen investiert. Die meisten Maschinen sind mit Kamerasystemen und Leistungsmessgeräten ausgerüstet, die ein vollständig kontrolliertes Produkt ausgehend von den Vorgaben liefern. Da wir selbst sämtliche Prozessschritte kontrollieren und fehlerfreie Produkte garantieren können, kann der Kunde die Teile umgehend in seine eigenen vollautomatischen Montageprozesse integrieren,“ so Andersson weiter. 

Verbesserte Qualitätssysteme
Das Qualitätsmanagementsystem wurde weiterentwickelt und verbessert, nicht nur aus der Sicht interner und externer Prüfer und Kunden, sondern auch durch externe TUV-Berater, die sich auf Qualitätsmethoden spezialisiert haben. Auch hier hat das Unternehmen eine Reihe von Investitionen getätigt, z.B. ein System zur Leistungsmessung von Microstudio, das mit höchster Präzision das komplette Federnsortiment misst. Und es wurden 3D-Scanner angeschafft, die produzierte Teile mit 3D-Zeichnungen vergleichen. 

Eine weitere Neuheit ist die Ausrüstung für Salzspraytests, die zu kürzeren Vorlaufzeiten und reduzierten Kosten in der Frühphase eines Projekts führt. Außerdem kommt jetzt ein System für statistisches Qualitätsmanagement von Rektron zum Einsatz, mit dem Messdaten leichter erfasst, nachverfolgt und verwaltet werden können.  
„Durch die Konzentration auf Qualitätsmanagement, Methodik und Ausrüstungen wird unsere komplette Organisation jetzt von einer Denkweise geprägt, in der Qualität über alles geht. Und das kommt letztendlich unseren Kunden zugute,“ meint Andersson. 

Ein Kompetenzzentrum im Konzern
Was ist also das Allround-Rezept für eine erfolgreiche  Geschäftstätigkeit in China? Mikael Andersson fasst zusammen:
„Während unserer jetzt 14 Jahre in China haben wir unsere technische Kompetenz ständig weiterentwickelt. Und das ist ein wichtiger Eckpfeiler des Erfolgs. In mehreren Bereichen stellen wir mittlerweile ein Kompetenzzentrum für den gesamten Lejsöfors-Konzern dar. Beispiele dafür sind Systeme für Schrauben und Buchsen sowie tiefgezogene Komponenten. Summa summarum haben umfangreiche Investitionen und eine eindeutige Konzentration zu mehr Qualität und Kundenzufriedenheit geführt, was wiederum in gutem Wachstum resultierte.“ 

Hier finden Sie einen Video-Clip über unser Know-how und unsere Kompetenzen


Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Lejsöfors China direkt oder Sie wenden sich an Ihre Kontaktperson bei Lesjöfors. 

Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn, Stanzteile und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Derzeit haben wir Fertigungsstätten und Vertriebsbüros in mehreren europäischen Ländern, Asien, Mexico und die USA.

Über uns

Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn, Stanzteile und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Derzeit haben wir Fertigungsstätten und Vertriebsbüros in mehreren europäischen Ländern, Asien, Mexico und die USA.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Es gibt einem natürlich ein gutes Gefühl, dass wir nicht nur die Mindestanforderungen erfüllen, sondern jetzt auch für noch strengere Umwelt- und Sicherheitsvorgaben bestens gerüstet sind.
Mikael Andersson, Chef von Lesjöfors China