Hochwertigere Stirling-Motoren für die Ökostromproduktion dank Innovation von Lesjöfors

Mit einem speziell entwickelten Aufhängungssystem für die Heizelemente in Stirling-Motoren ist es Lesjöfors gelungen, zur Steigerung der Effizienz des BHKW-Systems des Umweltunternehmens Cleanergy beizutragen. Das innovative Produkt dient zur Umwandlung von Methangas in Wärme und Elektroenergie.

Cleanergy ist ein schwedisches Unternehmen, das seit 2008 nachhaltige Lösungen für die Energieproduktion auf Gas- und Solarbasis mithilfe von Stirling-Motoren entwickelt. Das Unternehmen produziert im schwedischen Åmål, exportiert jedoch in alle Welt. Zu den Produkten des Unternehmens gehört das von einem Stirling-Motor angetriebene sogenannte BHKW-System zur Umwandlung von Methangas in Wärme und Elektroenergie. Dieses Produkt kommt unter anderem auf Deponien, in Wasseraufbereitungsanlagen, in der Landwirtschaft und in anderen Biogas-Anlagen zum Einsatz. Lesjöfors hat eine Speziallösung für die Heizelemente entwickelt, dank der die Montagedauer erheblich gesenkt werden konnte.

Simulation, Tests und Prototypen
Die Kooperation kam zustande, nachdem ein Cleanergy-Vertreter in der Zeitschrift „Ny Teknik“ einen Artikel über die Entwicklung von „Waben“ für Ericsson-Elektronikmodule durch Lesjöfors gelesen hatte. Lesjöfors schien der richtige Partner für die Entwicklung einer neuen Lösung für die Heizelemente zu sein, die die Wärme vom Verbrennungsrohr des Motors aufnehmen. So wurde der Kontakt mit Lesjöfors Banddetaljer hergestellt. Der über zwei Jahre lange Entwicklungsprozess stand ganz im Zeichen einer engen Zusammenarbeit, in deren Rahmen zunächst verschiedene Ideen in einer Entwicklungsumgebung simuliert und später Prototypen getestet wurden.

Kürzere Montagezeit und homogene Qualität
Die resultierende Lösung umfasst 158 Elemente, die mit kleinen Klemmen miteinander verbunden sind; insgesamt 1 896 Elemente pro Motor. Diese Elemente bestehen aus dem wärmebeständigen Inconel. Nach der Freigabe des endgültigen Designs wurde ein Mehrschlittenwerkzeug für die Fertigung der komplexen Komponenten entworfen. Die ersten Serienlieferungen liefen im Mai 2015 vom Band.
„Dank des Aufhängungssystems ist die Montage jetzt einfacher, sodass der Zeitaufwand von mehreren Stunden auf wenige Minuten reduziert werden konnte. Der exakte Abstand zwischen den Elementen sorgt darüber hinaus für eine gleichbleibende Qualität“, erklärt Pär Hämäläinen, technischer Vertriebsmitarbeiter bei Lesjöfors Banddetaljer und Projektmanager für das Cleanergy-System.

Schnelle Reaktion und offenes Ohr für Kundenanforderungen
Die neue Lösung führte insgesamt zu einer Senkung der Produktionskosten. Cleanergy ist mit der Zusammenarbeit mit Lesjöfors und dem Endprodukt sehr zufrieden.
„In unseren BHKW-Anlagen kommt den Heizelementen eine äußerst hohe Bedeutung zu. Deshalb war es extrem wichtig, eine Lösung zu implementieren, die die Qualität erhöht und die Montagedauer reduziert. Lesjöfors hat alle unsere Erwartungen erfüllt, großartig und mit innovativen Ansätzen auf unsere Wünsche reagiert und schnelles, sachdienliches Feedback geliefert“, unterstreicht Håkan Sandberg, Entwicklungsingenieur bei Cleanergy.

Tags:

Über uns

Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn, Stanzteile und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Derzeit haben wir Fertigungsstätten und Vertriebsbüros in mehreren europäischen Ländern, Asien, Mexico und die USA.

Abonnieren

Medien

Medien