Konferenz mit dem Schwerpunkt Federtechnologie

In Velbert kamen kürzlich 33 spezialisierte Techniker zur Fortbildung und zu Gesprächen zusammen. Die Konferenz bot Raum für Vorträge, Wissensaustausch und einen Studienbesuch. Eines der Hauptziele bestand darin, das Wissen über die jeweilige Kompetenz und Kapazität der einzelnen Gesellschaften des Lesjöfors-Konzerns zu erweitern.

Stefan Musslinder, Technischer Leiter bei Lesjöfors, koordinierte die dreitägige Konferenz, die vom 8.-10. Mai in Velbert stattfand, wo auch Velleuer, eine der deutschen Lesjöfors-Gesellschaften, ihre Produktionsstätte hat. Eines der Hauptziele der Konferenz bestand darin, den Teilnehmer*innen der unterschiedlichen Konzerngesellschaften die Gelegenheit zu bieten, die Expertise, den Leistungsumfang und das Produktangebot anderer Gesellschaften kennenzulernen. Wichtig war natürlich auch das persönliche Kennenlernen, um künftige Kontakte und Kooperationen zu erleichtern.

„Dass solche Meetings regelmäßig stattfinden, ist für die Entwicklung unseres Konzerns sehr wichtig. Darüber hinaus habe ich den Eindruck, dass die Teilnehmer*innen mit der Veranstaltung sehr zufrieden sind. Sie erweitern nicht nur ihr persönliches Netzwerk, sondern nehmen auch eine Fülle von nützlichem Wissen mit nach Hause“, so Stefan Musslinder.

Studienbesuch, Spannungsmessung und Wärmebehandlung auf dem Programm

Auf dem Programm stand auch ein interessanter Studienbesuch in der Maschinenausstellung von Wafio, hier erhielt die Gruppe eine Vorführung der neuesten Geräte und Herstellungstechnologie des Unternehmens. Anschließend folgten Vorträge und Diskussionen zu verschiedenen technischen Gebieten. Unter anderem wurde über unterschiedliche Möglichkeiten der Härtung von Federmaterialien, einen Vergleich der Methoden zur Messung von Spannung bei Federn, den Einfluss von Kugelstrahlen auf wärmebehandelte Gasdruckfedern und vieles mehr gesprochen. Die Gruppe führte auch eine wichtige terminologische Diskussion über gemeinsame Bezeichnungen, die für verschiedene Federtypen im Konzern verwendet werden sollen.

Vertiefte persönliche Beziehungen

Am letzten Tag der Konferenz fand eine von allen sehr geschätzte Werksbesichtigung bei Velleuer statt, bei der die Teilnehmer vom Unternehmensleiter Frank Jahn durch die Anlagen geführt wurden. Vor allem die große Bandbreite verschiedener Maschinentypen des Unternehmens und die Kompetenz, die zur Einrichtung und für den Betrieb erforderlich ist, beeindruckte die Teilnehmer*innen.

„Wir richten die Technik-Meetings abwechselnd aus, damit alle die Möglichkeit erhalten, sämtliche Produktionsstätten des Konzerns zu besuchen. Die Rundgänge bieten uns eine perfekte Gelegenheit, den Leistungsumfang der einzelnen Unternehmens in der Praxis zu erleben und Fragen zu stellen. Im Prinzip können alle Ideen für Verbesserungen mit nach Haus an den eigenen Arbeitsplatz nehmen“ so Stefan Musslinder abschließend.

Wolfgang Hellman
Vice President Sales Germany
wolfgang.hellman@lesjoforsab.com
+49 (0)151 67875076

Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn, Stanzteile und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Derzeit haben wir Fertigungsstätten und Vertriebsbüros in mehreren europäischen Ländern, Asien, Mexico und die USA.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Dass solche Meetings regelmäßig stattfinden, ist für die Entwicklung unseres Konzerns sehr wichtig.
Stefan Musslinder, Technischer Leiter bei Lesjöfors