Lesjöfors China ist zertifizierter Lieferant für die Autoindustrie

Nach einem zwei Jahre dauernden Prozess ist Lesjöfors nun auch in China nach TS 16949 zertifiziert. Die Zertifizierung ist ein wichtiger Qualitätsmarker für ein weiteres Unternehmen im Konzern.

Lesjöfors China hat über viele Jahre zahlreiche Branchen im chinesischen Markt mit Federn und Bandkomponenten beliefert. Zu Anfang lag der Schwerpunkt des Unternehmens auf Produkten für die Telekommunikation. Seit 2012 wurde das Angebot ausgeweitet und umfasst nun auch Federn für die Automobilindustrie.

Zielgerichtete Arbeit im Hintergrund
Die Automobilindustrie fordert in hohem Maße von Zulieferern die Zertifizierung TS 16949, die ein eindeutiges Qualitätssiegel für den Markt darstellt. Die letzten beiden Jahre hat das Unternehmen daher daraufhin gearbeitet, dass diese Anforderung auch in China erfüllt wird.„Wir sind sehr stolz darauf, bekannt geben zu können, dass unsere harte Arbeit jetzt Früchte trägt und wir die Zertifizierung TS 16949:2009 nun erhalten haben“, sagt Mikael Andersson, Managing Director bei Lesjöfors in China.

Neue Möglichkeiten für europäische Kunden
Das Zertifikat zusammen mit fortwährenden Investitionen in die Produktionsausstattung und Technologieentwicklung eröffnet neue Möglichkeiten für Kunden in Europa. Diese können jetzt über Lesjöfors auch den chinesischen Markt mit Federprodukten versorgen, vor allem die Automobilindustrie.
„Bei Bedarf an Federn jeder Art können sich alle Kunden entweder an ihren bisherigen Ansprechpartner bei Lesjöfors wenden oder direkt mit uns in China Kontakt aufnehmen“, so Mikael Andersson.

Tags:

Über uns

Lesjöfors ist ein weltweiter Konzern, der das umfassendste Sortiment von Federn, Stanz- und Biegeteilen am Markt anbietet. Mit einzigartigem Know-how auf dem Gebiet kundenspezifischer Hightech-Lösungen und großen und flexiblen Fertigungskapazitäten ist Lesjöfors im Federnbereich seit vielen Jahren Partner für Kunden aus einer Vielzahl von Branchen. Lesjöfors ist eine Tochtergesellschaft von Beijer Alma, einem an der Stockholmer Börse notierten Unternehmen und besteht aus rund vierzig Produktions- und Vertriebsgesellschaften in mehreren Ländern. Unsere Prozesse, die langfristig auf innovative Federnlösungen ausgelegt sind, sorgen dafür, dass der Konzern sowohl organisch als auch durch Akquisitionen kontinuierlich und mit guter Profitabilität wächst.

Abonnieren

Medien

Medien