Neues Lamborghini-Modell mit Lesjöfors-Federn ausgestattet

In enger Zusammenarbeit mit der Firma Öhlins Racing hat Lesjöfors völlig neuartige Fahrwerksfedern für das neue Lamborghini-Modell Aventador entwickelt. Der Sportwagen wurde auf der Genfer Motor Show im März vorgestellt und wird bereits als neuer Supersportwagen gehandelt.

Der Supersportwagen der Zukunft
Der Lamborghini Aventador ist ein brandneues Supersportwagen-Modell, welches sich durch modernes Design und Leichtbau-Technologie auszeichnet. Der 6,5 Liter V12-Motor schafft 700 PS und fährt von 0 auf 100km/h in 2,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 350 Stundenkilometer und der Preis wird auf rund 3 Mio SEK (ca. 324.000 EUR) geschätzt.

Innovative Fahrwerksfedern für Stoßdämpfer
Die Fahrwerksfedern versprechen ein exzellentes Fahrverhalten, gleichzeitig wird eine optimale Balance der Last, die von den Rädern auf die Karosserie übertragen wird, gewährleistet. Der Aventador hat eine neuartige Hebeanlage zur Niveauregulierung der Front, die somit zusätzliche Anforderungen an die Federnstellt. In enger Zusammenarbeit mit Öhlins Racing entwickelte Lesjöfors zwei  Arten von Federn mit unterschiedlicher Festigkeit: Eine Vorderachs- sowie eine Hinterachsfeder, die den hohen Ansprüchen des VW-Konzern im Bereich der Stoßdämpfersysteme gerecht werden.

Die Feder, die über dem Dämpfersystem des Aventadors liegt, ist an der Außenseite des Stoßdämpfers montiert. Es handelt sich um eine offene, ungeschliffene Feder mit einem außergewöhnlichen Ende. Zur Vermeidung von Geräuschen wurde eine Gummischeibe zwischen Feder und Federteller geklemmt. Die Herstellung erfolgt im schwedischen Werk in Lesjöfors. Durch den Glasboden der Motorhaube sind die Stoßdämpfer deutlich erkennbar.

Zusammenarbeit mit hohen Anforderungen
Ein 28 Seiten umfassendes Lastenheft war die Basis für das Design und die Tests der Fahrwerksfedern. In 2,5 Jahren enger Zusammenarbeit mit Öhlins Racing wurden Konstruktion und Testläufe durchgeführt, um unter anderem Dauerfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit der Oberflächen genau zu prüfen. Oft wurden extrem kurze Fertigungszeiten und schnelle Lieferungen erforderlic h, denen Lesjöfors aber gewachsen war.

- Wir sind mit der Zusammenarbeit der Lesjöfors-Gruppe mehr als zufrieden. Schnelle Antworten und innovative Problemlösungen haben wir während der Zusammenarbeit mit der Gruppe kennen und schätzen gelernt, sagt Rade Catovic, Projektleiter für den Lamborghini Stoßdämpfer bei Öhlins Racing.

Tags:

Über uns

Lesjöfors ist einer der führenden Federnlieferanten mit internationalen namenhaften Kunden. Die Produkte werden in vielen Märkten, unterschiedlicher Branchen nachgefragt. Das Sortiment an Federn, Stanzteile und Biegeteile ist sehr umfangreich, wobei einer der größten Auswahl an Standardfedern mit kundenspezifischen Problemlösungen des Bereiches High Tech verbunden werden. Derzeit haben wir Fertigungsstätten und Vertriebsbüros in mehreren europäischen Ländern, Asien, Mexico und die USA.

Abonnieren

Medien

Medien