Limite für kontaktloses Bezahlen ohne PIN bleibt bei 80 Franken

Kunden kaufen auch weiterhin schnell, einfach und sicher bis 80 Franken kontaktlos mit Karte ohne PIN-Eingabe ein

Zürich, 17. November 2020 – Im April dieses Jahres haben Mastercard und andere internationale Kartenorganisationen gemeinsam mit allen Kartenherausgebern und Akzeptanzpartnern der Schweiz die Limite für kontaktlose Zahlungen ohne PIN-Eingabe von CHF 40 auf CHF 80 temporär erhöht. Diese befristete Erhöhung bleibt nun bestehen und gilt für sämtliche Kredit-, Debit- und Prepaidkarten in der Schweiz.

«Wir freuen uns sehr, dass sich die im Frühjahr so rasch gefundene und einheitliche Lösung sowohl für die Zahlungsindustrie als auch für die Konsumenten bewährt hat und nun langfristig bestehen bleibt. In der aktuellen Lage hat sich die Möglichkeit einfach, sicher, schnell und hygienisch zu bezahlen bei den Konsumenten stark etabliert. Die Limite von 80 Franken erlaubt es uns allen, die laufenden Beträge des Tages sowie etwaige Extrakosten völlig kontaktlos zu bezahlen. Das ist ein grosser Gewinn», sagt Daniela Massaro, Country Managerin von Mastercard Schweiz.

Kontaktlose Zahlungen steigen nach wie vor rasant an und sind mittlerweile ein fester Bestandteil im Alltag der Konsumenten. Ein Blick auf die durchschnittlich eingesetzten Beträge pro Transaktion zeigt, dass die Limite, bis zu der ohne PIN-Eingabe im Geschäft eingekauft werden kann, die täglichen Bedürfnisse der Konsumenten abdeckt: Die durchschnittlichen Ausgaben pro Transaktion im ersten Halbjahr 2020 betrugen bei Kreditkarten CHF 76 und bei Debitkarten CHF 48.[1]

Die Limite, bis zu der kontaktlos ohne PIN-Eingabe bezahlt werden kann, ist länderspezifisch. Damit gelten bei Transaktionen, die in Geschäften im Ausland getätigt werden, die Limiten der jeweiligen Länder.

Möchten Karteninhaber auch Beträge ab CHF 80 ohne Kontaktlos-Limite bezahlen, können sie dies mittels Mobile Payment mit ihrem Smartphone oder ihrer Smartwatch/ihrem Wearable tun. Beim mobilen Bezahlen ist auch bei grösseren Beträgen die PIN-Eingabe am Kassenterminal nicht erforderlich, da das mobile Gerät bereits vor dem Bezahlvorgang biometrisch (z.B. per Fingerabdruck) authorisiert wurde. Die Zahlung erfolgt damit ganz einfach und sicher, ohne dass der Kunde sein mobiles Endgerät aus der Hand geben muss.
 

[1] Datenportal der Schweizerischen Nationalbank: Volkswirtschaftliche Daten, 20-09-21, Zahlungen und Bargeldbezüge. Datenportal der Schweizerischen Nationalbank. https://data.snb.ch/de/topics/finma#!/cube/zavezaluba?fromDate=2020-01&toDate=2020-08&dimSel=D0(ZT,PGT,PGKL,DG,BT,BE),D1(K,D,EG),D2(IZ,AZ),D3(II,IA),D4(TT,BMF,BTF)

        

Über uns

Über MastercardMastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Unser globales Zahlungsabwicklungsnetzwerk verbindet Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardCH, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Wir freuen uns sehr, dass sich die im Frühjahr so rasch gefundene und einheitliche Lösung sowohl für die Zahlungsindustrie als auch für die Konsumenten bewährt hat und nun langfristig bestehen bleibt. In der aktuellen Lage hat sich die Möglichkeit einfach, sicher, schnell und hygienisch zu bezahlen bei den Konsumenten stark etabliert. Die Limite von 80 Franken erlaubt es uns allen, die laufenden Beträge des Tages sowie etwaige Extrakosten völlig kontaktlos zu bezahlen. Das ist ein grosser Gewinn.
Daniela Massaro, Country Managerin, Mastercard Schweiz