Das MEDICLIN Herzzentrum Lahr verabschiedet Prof. Dr. Eberhard von Hodenberg

Chefarzt geht nach 27 Jahren in den Ruhestand – Auch im MEDICLIN MVZ Lahr gibt es Wechsel

Lahr, 03. Januar 2022. Nach 27 Jahren am MEDICLIN Herzzentrum Lahr verabschiedet sich Prof. Dr. Eberhard von Hodenberg in den Ruhestand. Er baute das Herzzentrum seit 1994 mit auf und entwickelte es seither mit großem Engagement und medizinischer Expertise stetig weiter.

Nach seinem medizinischen Staatsexamen in Heidelberg und einem DFG-Stipendium an der University of California in San Diego war von Hodenberg bis 1994 an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg tätig. 1990 verlieh ihm die Universität Heidelberg eine außerplanmäßige Professur. "In Heidelberg habe ich die ersten Ballonerweiterungen von Gefäßverengungen erlebt und die ersten Stentimplantationen“, erinnert sich von Hodenberg. „Hier in Lahr haben wir die ersten mit Medikamenten beschichteten Stents und die ersten Katheterklappen eingesetzt. Dass wir heute mit Kathetermethoden Rhythmusstörungen behandeln und heilen können, schien früher noch undenkbar.“

Als das MEDICLIN Herzzentrum Lahr 1994 eröffnete, übernahm Prof. von Hodenberg die Position des Chefarztes für Innere Medizin und Kardiologie, die er bis zu seinem Abschied innehatte. Er stellte ein kardiologisches Team neu zusammen und das MEDICLIN Herzzentrum Lahr war bald darauf auch außerhalb von Baden-Württemberg für seine außerordentliche chirurgische und kardiologische Qualität bekannt. „Es ist schnell gelungen, uns als Herzzentrum in der Region und über deren Grenzen hinaus zu etablieren“, fasst von Hodenberg zusammen.

Während seiner Chefarzt-Tätigkeit in Lahr gehörten neben Herzkatheteruntersuchungen, dem minimalinvasiven Aortenklappenersatz (TAVI) und der Behandlung von Herzinsuffizienz auch die interventionelle Therapie von Herzklappenerkrankungen − z. B. die Implantation von MitraClips − zu Hodenbergs Schwerpunkten. Gemeinsam mit Oberarzt Michael Schalk implantierte er 2019 den 100. MitraClip im MEDICLIN Herzzentrum Lahr. Im gleichen Jahr erreichten Prof. von Hodenberg und Oberarzt Dr. Sven Moos auch die Zertifizierung der Chest Pain Unit in der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie.

„Professor von Hodenberg ist einer der führenden Spezialisten im Fachbereich interventionelle Kardiologie und hat das Herzzentrum tief geprägt“, erklärt die Kaufmännische Direktorin Kathrin Heuing. „Ich bedanke mich ganz herzlich für seinen jahrelangen Einsatz. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft!“

Ich bin allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr dankbar.“ – Professor von Hodenberg

„Ich freue mich, mehr Zeit für meine vielen unterschiedlichen Interessen neben der Medizin zu haben“, sagt von Hodenberg über seinen bevorstehenden Ruhestand. „Nach so vielen Jahren werde ich natürlich die Patientinnen und Patienten vermissen, ebenso meine Mitarbeitenden.“ Er ergänzt: „Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich immer ein gutes Händchen bei der Auswahl meiner Mitarbeitenden hatte. Ich weiß, dass unsere Patient*innen stets pflegerisch, fachlich und menschlich bestens betreut waren und sind. Dafür bin ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr dankbar.“

Die Chefarztposition konnte mit Privatdozent Dr. Kambis Mashayekhi, bislang leitender Oberarzt und stellvertretender Ärztlicher Direktor am Standort Bad Krozingen des Universitären Herzzentrums Freiburg/ Bad Krozingen, erfolgreich und prominent nachbesetzt werden. Das MEDICLIN Herzzentrum Lahr wird den neuen Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie in Kürze ausführlicher vorstellen.

Generationenwechsel in MEDICLIN MVZ Lahr

Die kardiologische Praxis der Medizinischen Versorgungszentrum MEDICLIN MVZ Lahr vermeldet ebenfalls einen Generationenwechsel. Zum 3. Januar 2022 übergibt dort PD Dr. Thomas Scheffold die Leitung an Gershon Gebhardt. Bereits seit April 2016 ist Gebhardt als Assistenzarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie tätig. Er wechselte im Januar 2021 an das MEDICLIN MVZ Lahr und schloss in diesem Jahr seinen Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie sowie Notfallmedizin ab. PD. Dr. Scheffold bleibt dem MVZ Lahr und seinen Patient*innen jedoch noch ein halbes Jahr erhalten. Er wird jeweils mittwochs Untersuchungen im Bereich der Kardiogenetik anbieten.

Pressekontakt:
Silvia Schilling

Pressereferentin
MEDICLIN Unternehmenskommunikation
Okenstr. 27
77652 Offenburg
Telefon 0781 / 488-189
E-Mail-Kontakt

Über das MEDICLIN Herzzentrum Lahr
Das MEDICLIN Herzzentrum Lahr vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten. Hier sind rund 320 Mitarbeiter*innen beschäftigt.
Zum MEDICLIN-Standort Lahr gehört neben dem MEDICLIN Herzzentrum Lahr auch das MEDICLIN MVZ Lahr/Baden.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 35 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über rund 8.350 Betten/ Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.200 Mitarbeiter*innen.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN den Patient*innen die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzt*innen, Therapeut*innen und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.

MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien