Fachklinik Rhein/Ruhr erhält Asklepios Award für Innovation

Forschungsprojekt „Reha Board“ verbessert interdisziplinäre Behandlungsplanung nach Schlaganfall

Teilnehmer der Preisverleihung in der MEDICLIN Fachklinik Rhein/ Ruhr (FRR) (v.l.n.r.): Sebastian Klute (Kaufmännischer Direktor FRR), Prof. Christoph U. Herborn (Med. Dir. Asklepios Gruppe), Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Andrés Kecskeméthy (Lehrstuhl Mechanik und Robotik Fakultät für Ingenieurwissenschaften Universität Duisburg-Essen), Univ.-Prof. Dr. Marcus Jäger (Dir. d. Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Universität Duisburg-Essen), Meret Wünnemann (Neurologie FRR), Dr. Christina Zumfelde (Neurologie FRR), Markus Grosskinsky (Fa. Luttermann), Ingo Tiemann (Fa. Luttermann), Franziska Schindler (Ergotherapie FRR), Elena Cramer (Hochschule für Gesundheit Bochum), Dr. Francisco Geu (Uni Düsseldorf);  Ulrike Seifert, Ingelore Wilms, Dirk Lößnitz und Brigitte Brand (Schlaganfall Hilfe Ratingen e.V.)

Essen-Kettwig, 22. August 2019. Die MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr hat den Asklepios Award 2019 in der Kategorie „Innovation“ mit dem Forschungsprojekt „Reha Board“ gewonnen. „Wir sind sehr stolz auf den Asklepios Award, weil wir uns mit dieser Auszeichnung von vielen Wettbewerbern abheben und das Engagement unserer Mitarbeiter für eine immer bessere Therapie ausgezeichnet wird“, sagte Sebastian Klute, Kaufmännischer Direktor und Geschäftsführer der Fachklinik Rhein/Ruhr, der den Preis stellvertretend für die Klinik entgegen nahm.

Ziel des sogenannten Reha Boards unter der Leitung von Prof. Dr. Mario Siebler, Chefarzt Neurologie der MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr, ist es, Computern beizubringen, Therapieentscheidungen in der Rehabilitation für Mediziner und Therapeuten vorzubereiten. In der neurologischen Abteilung der MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr entwickelt das Projektteam ein Computerassistenzsystem, welches die interdisziplinäre Behandlungsplanung bei Gangstörungen nach einem Schlaganfall unterstützt. Eine weiteres Projekt ist bereits gestartet: „Reha to Go“. Patienten müssen nicht mehr im Ganglabor auf Untersuchungsergebnisse warten, sondern können mittels eines Chips zuhause selbst erheben.

„Die vernetzte Zusammenarbeit im Ruhrgebiet erweist sich hier als starker Vorteil. Patienten profitieren vom Reha Board, das 2011 mit „X-Reha Medizin + Technik“ begann. Ziel ist die Weiterentwicklung von Mensch und Maschine, um das Beste für Patienten herauszuholen“, erklärte Prof. Dr. Christoph U. Herborn, Medizinischer Direktor der Asklepios Gruppe, der eigens angereist war, um den Preis persönlich zu überreichen.

Neben der MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr sind folgende Partner am Forschungsprojekt beteiligt: Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Essen & St. Josef KKH, der Lehrstuhl für Mechanik und Robotik der Uni Duisburg/Essen, das Institut für Technologie der Biomechanik und Biomaterialien (ITBB), die Neurologische Klinik der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, sowie das Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften der Hochschule für Gesundheit in Bochum. Das Projekt läuft noch bis zum Sommer 2020 und wird mit Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

„Wir verleihen den Asklepios Award in drei Kategorien, nämlich „Qualität in der Medizin“, „Innovation“, „Mitarbeiterorientierung und soziale Verantwortung“ und seit 2019 auch „Pflege“. Diese vier Bereiche sind Schwerpunkte unserer Arbeit und mit ihnen unterscheiden wir uns von unseren Mitbewerbern. Daher fördern wir Leistungen unserer Partner-Kliniken in diesem Bereich, damit auch andere im Unternehmen davon lernen können. Die Bedeutung der Pflege wird inzwischen auch in der Gesellschaft immer mehr erkannt und diese Entwicklung unterstützen wir mit unserer neuesten Kategorie.“

Pressekontakt:
Sylvia Neuhaus
Öffentlichkeitsarbeit
MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr
Auf der Rötsch 2
45219 Essen
Telefon: 02054 / 88-2122
E-Mail: sylvia.neuhaus@mediclin.de

Über den Asklepios Award
Der Asklepios Award ist ein interner Preis der Asklepios Kliniken und wird seit 2005 jährlich in drei Kategorien verliehen. Es gibt jeweils drei Plätze in den Kategorien „Qualität in der Medizin“, „Innovation“, „Mitarbeiterorientierung, soziale Verantwortung“ und seit 2019 „Pflege“. Alle Asklepios und MEDICLIN Kliniken können sich bewerben – vom großen Maximalversorger bis zur kleinen Spezialklinik oder Rehabilitationseinrichtung. In diesem Jahr gab es mehr als 40 Einreichungen, fast ein Drittel davon für die neue Kategorie Pflege.

----------

Über die MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr
Die MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr vereint vier Fachgebiete unter einem Dach: die Kardiologie, die Neurologie, die Orthopädie und die Geriatrie. Besondere Schwerpunkte der Klinik sind ein spezielles Parallel-Programm für Dialysepatienten, eine interdisziplinäre Herz-Hirn-Station und eine Attention Lounge zur Behandlung von erworbenen Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen.
Die Klinik ist mit 460 Betten eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Nordrhein-Westfalen. Jährlich werden über 5.500 Patienten in der MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr behandelt.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien