Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie an der MEDICLIN Hedon Klinik Lingen

Absolventinnen von der Akademie für Gesundheitsberufe Rheine und der MEDICLIN Hedon Klinik Lingen ausgezeichnet

Freuten sich über die erfolgreiche Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivpflege: Lena Summen-Harnack (links) und Kerstin Möller (rechts) mit Irene Hintze (Mitte), Pflegedirektorin der MEDICLIN Hedon Klinik, die den beiden herzlich gratulierte

Lingen / Rheine, 27. Dezember 2019. Das Pflege-Team der MEDICLIN Hedon Klinik freut sich auch dieses Jahr wieder zwei Mitarbeiterinnen zur bestandenen Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie beglückwünschen zu können. Mit einem festlichen Gottesdienst in der Kapelle des Mathias Spitals in Rheine fanden am 18. Dezember 2019 die Feierlichkeiten zur bestandenen Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie statt.

Der offizielle Teil folgte in den Räumlichkeiten der Akademie für Gesundheitsberufe. Dr. Stefan Maul, Pflegewissenschaftler und Leiter der Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie, lobte in seiner Rede die Leistungen der Kursteilnehmer*innen in der Intensivpflege und Anästhesie und übergab daraufhin die Urkunden und Abschlusszeugnisse an die glücklichen Absolvent*innen. Beim anschließenden „Get Together“ nutzten diese die Gelegenheit und stießen mit einem Glas Sekt oder O-Saft mit den angereisten Angehörigen, Freunden und Kollegen auf ihren neu erworbenen Titel als „Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in für Intensivpflege und Anästhesie" an.

„Die beiden Mitarbeiterinnen der Weaning-Station werden auch weiterhin das dortige Team mit ihren neu gewonnenen Kenntnissen bei der täglichen Arbeit unterstützen“, sagte Pflegedienstleitung Irene Hintze. Sie freute sich gemeinsam mit den Absolventinnen über deren erfolgreiche Examen. Seit dem Jahr 2014 nehmen regelmäßig Gesundheits- und Krankenpfleger*innen der Hedon Klinik an der zweijährigen Fachweiterbildung teil. Im kommenden Januar startet der nächste Kurs und mit diesem auch wieder zwei Mitarbeiter der Hedon Klinik.

Was ist eine Weaning-Station?

Auf einer „Weaning“- Station werden intensivmedizinisch betreute Patienten schrittweise vom Beatmungsgerät entwöhnt. Wenn Patienten auf der Intensivstation länger beatmet werden mussten, verkümmert die Atemmuskulatur – ein selbständiges Atmen ist dann oft zunächst nicht mehr möglich. Auf der Weaning-Station in der MEDICLIN Hedon Klinik Lingen hilft ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegenden, Physiotherapeuten, Logopäden und Psychologen den Patienten, das selbständige Atmen wieder zu lernen und gleichzeitig möglichst schnell ihre Lebensqualität zu steigern.

Pressekontakt:
Anja Frohloff
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MEDICLIN Region NRW / Niedersachsen
Hedonallee 1
49811 Lingen
Telefon: 0162 7329006
Email: anja.frohloff@mediclin.de

Über die MEDICLIN Hedon Klinik
Die MEDICLIN Hedon Klinik ist mit 297 Betten eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Niedersachsen. Die Klinik vereint ein neurologisches Akutkrankenhaus und eine Einrichtung für neurologische sowie für orthopädische und traumatologische Rehabilitationsmedizin unter einem Dach. Der Akutbereich umfasst eine neurologische Akutabteilung mit Möglichkeit zur Langzeitbeatmung und Beatmungsentwöhnung auf der sogenannten Weaningstation sowie eine Abteilung zur neurologischen Frührehabilitation.
Zur MEDICLIN Hedon Klinik gehört außerdem ein neurologisches Wirbelsäulenzentrum. In der Klinik sind rund 520 Mitarbeiter beschäftigt.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.350 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien