Focus sagt: Lahrer Chefarzt ein „Top-Mediziner“ 2020

Prof. Eberhard von Hodenberg erneut einer der besten Kardiologen Deutschlands


 

Lahr, 04. Juni 2020. Regelmäßig ermittelt das Magazin Focus-Gesundheit die „Top-Mediziner“ Deutschlands. Auch ein Mediziner aus dem MEDICLIN Herzzentrum Lahr hat es auf die illustre Ärzteliste 2020 geschafft. Bereits mehrfach wurde der kardiologische Chefarzt des Zentrums, Professor Eberhard von Hodenberg, als einer der führenden Spezialisten im Fachbereich Interventionelle Kardiologie auserkoren.

Das unabhängigen Rechercheinstitut MINQ (Munich Inquire Media) sammelt in einem aufwändigen Prozess die notwendigen Daten, um die jährliche Liste zusammenzustellen. Ein Faktor ist die vertrauliche Einschätzung von renommierten Fachärzten über ihre Kollegen. Das bildete jedoch nur ein erster Anhaltpunkt, um die Liste der diesmal über 3700 „Top-Mediziner“ 2020 aus 108 Fachgebieten zu erstellen.

Neben der Reputation im Fachkollegenkreis werden Patientenberichte und Rückmeldungen aus Patientenverbänden in die Bewertung einbezogen. Darüber hinaus befragt die MINQ regionale Selbsthilfegruppen und beobachtet Portale zur Bewertung von Medizinern. Die recherchierenden Redakteure nehmen auch Kontakt zu Patienten-Foren auf. Eine weitere Informationsquelle der aufwändigen Suche nach den besten Medizinern des Landes ist die Frage, ob diese in den letzten fünf Jahren wissenschaftliche Veröffentlichungen vorweisen können. Abschließend wird das Behandlungsspektrum der Ärzte abgefragt. Der Rechercheprozess für eine Fachbereichsliste benötigt in der Regel vier bis sechs Monate.

Im Herzzentrum Lahr freute man sich auf jeden Fall über die erneute Nennung des Chefarztes auf der Liste der Top-Mediziner. „Es ist natürlich schön, dass meine Arbeit so positiv wahrgenommen wird“, sagt Hodenberg. „Für mich ist das jedoch vor allem eine Auszeichnung für unsere Fachklinik! Das Engagement aller Mitarbeiter und die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche zeichnen unsere Arbeit für die Patienten aus.“

Das Magazin „Focus Gesundheit“ mit der vollständigen Ärzteliste 2020 erschien am 4. Juni.

Pressekontakt:
Helena Haas
Marketing
MEDICLIN Herzzentrum Lahr
Hohbergweg 2
77933 Lahr
Telefon + 49 7821 925-2030
E-Mail: Helena.Haas@mediclin.de
www.herzzentrum-lahr.de

Über das MEDICLIN Herzzentrum Lahr
Das MEDICLIN Herzzentrum Lahr vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten. Hier sind rund 330 Mitarbeiter beschäftigt.
Zum MEDICLIN-Standort Lahr gehört neben dem MEDICLIN Herzzentrum Lahr auch das MEDICLIN MVZ Lahr/Baden.

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und neun Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.500 Betten/ Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.500 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien