„Legolas“ – ein tierischer Begleiter für die Patienten

Therapiehund unterstützt ab sofort die Therapeuten am Standort Langer Weg

Gernsbach, 13. Februar 2020. Seit kurzem unterstützt ein vierjähriger Labrador-Retriever namens  „Legolas“ die Therapieabteilung im MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach am Standort Langer Weg. Der Einsatz des Vierbeiners soll eine unterstützende Wirkung auf Antrieb, Emotionen und Motorik haben. Wissenschaftler haben zudem Erstaunliches herausgefunden: Wer einen Hund streichelt und dabei seine Freude und Zuneigung verspürt, produziert das körpereigene Wohlfühlhormon Oxytocin. Oxytocin ist auch als Gegenspieler von Stresshormonen wie Cortisol bekannt. Die Oxytocin-Ausschüttung senkt die Herzschlagrate und den Blutdruck und schützt das Herz-Kreislaufsystem.

Legolas ist von Geburt an von vielen Menschen umgeben und begann seine Ausbildung als Rettungshund bereits mit acht Wochen. Mit drei Jahren war er geprüfter Rettungshund und geht seitdem für das Deutsche Rote Kreuz in den Einsatz.

Nach einigen ehrenamtlichen Besuchen im Pflegeheim stand fest, dass Legolas mehr als nur ein Besuchshund ist. Somit trat er im Sommer 2019 seine nächste Ausbildung zum Therapiehund an. Schon beim Eignungstest, als er sich vor den Prüfern bei der Begrüßung auf den Rücken schmiss und sich seinen Bauch streicheln ließ, war klar, dass dieser Ausbildung nichts im Wege stand. Seine berufliche Eignung als Therapiehund ist seit November 2019 zweifelsfrei mit einem Zertifikat samt Urkunde belegt.

In der Therapie kann Legolas in vielen Bereichen eingesetzt werden: Er hilft den Patienten, Ängste oder Spannungen abzubauen und fungiert als Brückenbauer zum Therapeuten. Die Übungen fallen den Patienten leichter, da sie spielerisch mit dem Hund zusammen durchgeführt werden. Legolas kann zudem bei Gangschulen oder beim sogenannten Waldbaden als Motivator eingesetzt werden und ganz nebenbei sorgt er auch bei den Mitarbeitern für eine ausgelassene Stimmung.

Legolas ersetzt zwar keinen Therapeuten, er arbeitet jedoch mit ihm zusammen und kann so schnellere Erfolge herbeiführen.

Pressekontakt:
Bettina Wentland
Organisationsentwicklung & Qualitätsmanagement
MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach
Langer Weg 3
76593 Gernsbach
Tel.: 07224/992-630
E-Mail: bettina.wentland@mediclin.de
www.reha-zentrum-gernsbach.de

----------

Über das MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach
Das MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach ist eine Rehabilitationsklinik für die Fachbereiche Neurologie, Geriatrie sowie Innere Medizin und Kardiologie. Daran angegliedert ist eine Fachklinik für die neurologische Frührehabilitation Phase B, in der Patienten mit schweren und schwersten Hirnschädigungen aufgenommen werden können.
Die 1998 gegründete Klinik verfügt über 270 Betten und beschäftigt rund 360 Mitarbeiter.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.350 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien