Leitartikel im New York Times Magazine über humanitäre Hilfe im Nordirak

Ein Cover-Bericht über die Arbeit von Prof. Jan Ilhan Kizilhan (Leiter der transkulturellen, psychosomatischen Abteilung an der MEDICLIN Klinik am Vogelsang) und seinen Studenten mit traumatisierten Überlebenden des Krieges

Donaueschingen, 5. November 2019. Der Leitartikel »How Does the Human Soul Survive Atrocity?« von Jennifer Percy und Fotograf Adam Ferguson erzählt die Erlebnisse von Frauen und Kindern aus dem Nordirak, die durch Gefangennahme und Misshandlung durch die terroristische Organisation IS (Islamischer Staat) stark traumatisiert sind. Percy und Ferguson berichten über die Arbeit von Prof. Jan Ilhan Kizilhan, der am Institut für Psychotherapie und Psychotraumatologie an der irakischen Universität Dohuk Psychotherapeuten ausbildet, um so die Betroffenen von Krieg und Gewalt in der Bewältigung ihrer Traumata zu unterstützen.

„Ich freue mich sehr, dass über meine Arbeit und die meiner Studenten mit traumatisierten Überlebenden des Krieges berichtet wird. Dadurch wird die Notwendigkeit unseres Tuns für die Öffentlichkeit sichtbar“, sagt Kizilhan.

Kizilhan, Experte für Psychotraumatologie und transkulturelle Psychiatrie, ist Dekan am Institut für Psychotherapie und Psychotraumatologie an der Universität Dohuk im Nordirak. Seit 2017 werden hier Psychotherapeuten im Rahmen eines neu konzipierten Masterstudiengangs ausgebildet. Ziel der zweijährigen Ausbildung ist, dass diese Psychotherapeuten im Irak eine verbesserte Versorgung traumatisierter Geflüchteter in den Camps und Einrichtungen erreichen können. Die MEDICLIN Klinik am Vogelsang in Donaueschingen unterstützt zwei Studenten mit einem Stipendium, die noch im November ihre Masterprüfung mit anschließender Erteilung der Approbation ablegen werden.

----------

Professor Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan ist Leiter der transkulturellen, psychosomatischen Abteilung an der MEDICLIN Klinik am Vogelsang in Donaueschingen. In der Rehabilitationsbehandlung werden Behandlungsgespräche in der Muttersprache der Patienten durchgeführt, in der kulturspezifische Aspekte von Krankheitsverständnis und Krankheitsverarbeitung Berücksichtigung finden.
Kizilhan ist Professor an der DHBW Villingen-Schwenningen, Leiter des Instituts für Transkulturelle Gesundheitsforschung an der DHBW Villingen-Schwenningen und Gründungsdekan des »Institutes for Psychotherapy and Psychotraumatology« an der Universität Dohuk.

Pressekontakt:
Jelina Schulz
MEDICLIN Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Okenstr. 27
77652 Offenburg
Telefon 0781 / 488-189
E-Mail: jelina.schulz@mediclin.de

Über die MEDICLIN Klinik am Vogelsang
Die MEDICLIN Klinik am Vogelsang in Donaueschingen ist eine Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin. Die Schwerpunkte der Einrichtung liegen in der Behandlung von Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, funktionellen Störungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, nichtorganischen Schlafstörungen sowie Anpassungsstörungen im beruflichen und sozialen Bereich. Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik ist die transkulturelle psychosomatische Rehabilitationsbehandlung in der Muttersprache der Patienten, in der kulturspezifische Aspekte von Krankheitsverständnis und Krankheitsverarbeitung Berücksichtigung finden. Die Klinik verfügt über 95 Betten und beschäftigt rund 70 Mitarbeiter.
Am MEDICLIN-Standort Donaueschingen befindet sich neben der Klinik am Vogelsang auch die MEDICLIN Seniorenresidenz Am Baar-Zentrum sowie das MEDICLIN Zentrum für Psychische Gesundheit Donaueschingen.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien