MEDICLIN Hedon Klinik: Ralf Winkhaus wird Kaufmännischer Direktor

Nachfolger für Klaus Köhring gefunden

Lingen, 8. März 2019. An der MEDICLIN Hedon Klinik in Lingen ist ein Nachfolger für Klaus Köhring bereits gefunden. Ralf Winkhaus übernimmt ab dem 1. April die Stelle als Kaufmännischer Direktor. Köhring hatte das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen (Siehe Pressemitteilung: Klaus Köhring verlässt MEDICLIN Hedon Klinik).

Ralf Winkhaus ist momentan Geschäftsführer der Moritz Klinik, des Ambulanten Reha Zentrums Jena und der MOK Objekt- und Service- Gesellschaften und der Moritz-Klinik Beteiligungsgesellschaft und damit verantwortlich für etwa 450 Mitarbeiter. Er verfügt über besondere Erfahrungen im Bereich der neurologischen Rehabilitation sowie der neurologischen Frührehabilitation Phase B.

„Ich freue mich sehr, dass wir so schnell einen so qualifizierten Nachfolger finden konnten“, sagt Ulf Ludwig, Vorstand der MEDICLIN. „Ich bin mir sicher, dass Herr Winkhaus der Richtige ist, um die großen Herausforderungen anzugehen, die bei der MEDICLIN Hedon Klinik ohne Zweifel anstehen.“

Die Hedon Klinik in Lingen plant einen Neubau, in dem zukünftig die Klinik für Neurologie, Neurologische Intensivmedizin und Neurophysiologie Platz finden wird. Dabei handelt es sich um einen 3-geschossigen Bau an der Hedonallee, für den die Baugenehmigung bereits vorliegt. Der Neubau bietet nach Fertigstellung Platz für den Fachbereich der Neurologischen Frührehabilitation Phase B, eine neurologische Intensivstation (ITS) sowie Plätze zur Langzeitbeatmung und für die Beatmungsentwöhnung, das sogenannte Weaning. Eine spezialisierte Akutstation für Schlaganfallpatienten ist ebenfalls geplant, diese ist laut Krankenhausplanung im Versorgungsauftrag enthalten.

Noch bis Ende März wird, wie bereits angekündigt, Holger Kammann, der die MEDICLIN Rose Klinik in Horn-Bad Meinberg leitet, kommissarisch auch für die MEDICLIN Hedon Klinik zuständig sein.

Pressekontakt:
Jelina Schulz
MEDICLIN Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Okenstr. 27
77652 Offenburg
Tel.: 0781 / 488-189
E-Mail: jelina.schulz@mediclin.de

Über die MEDICLIN Hedon Klinik
Die MEDICLIN Hedon Klinik ist mit 293 Betten eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Niedersachsen. Die Klinik vereint ein neurologisches Akutkrankenhaus und eine Einrichtung für neurologische sowie für orthopädische und traumatologische Rehabilitationsmedizin unter einem Dach. Der Akutbereich umfasst eine neurologische Akutabteilung mit Möglichkeit zur Langzeitbeatmung und Beatmungsentwöhnung auf der sogenannten Weaningstation sowie eine Abteilung zur neurologischen Frührehabilitation.
Zur MEDICLIN Hedon Klinik gehört außerdem ein neurologisches Wirbelsäulenzentrum.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien