MEDICLIN Herzzentrum Lahr gewinnt international renommierten Kardiologen für Chefarztposition und Klinikleitung

Priv.-Doz. Dr. med. Kambis Mashayekhi vom Universitäts-Herzzentrum Bad Krozingen wird Nachfolger von Prof. Eberhard von Hodenberg

Lahr, 05. Januar 2022. Zum 1. Januar hat Priv.-Doz. Dr. med. Kambis Mashayekhi im MEDICLIN Herzzentrum Lahr Prof. Dr. Eberhard von Hodenberg als Chefarzt und Leiter der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie abgelöst. Von Hodenberg, der dem Haus seit seiner Gründung im Jahr 1994 verbunden war, hat sich in den Ruhestand verabschiedet.

Mit Priv.-Doz. Dr. Mashayekhi konnte das Herzzentrum Lahr einen Kardiologen von hohem Renommee gewinnen. Insbesondere im Bereich der interventionellen Behandlung von komplexen Koronarbefunden und chronischen Herzkranzgefäßverschlüssen ist er ein international gefragter Experte.

Sowohl als Vortragender als auch als Live-Operateur nahm Dr. Mashayekhi regelmäßig an internationalen Kongressen teil und war zuletzt 2021 bei den weltweit größten Kongressen der interventionellen Kardiologie − dem EuroPCR in Paris, dem TCT in Florida und dem CCT in Japan − geladen. Ab 2023 wird er darüber hinaus die Präsidentschaft des renommierten EuroCTO Clubs, der europäischen Vereinigung für komplexe Koronarinterventionen, übernehmen. Von der guten, über Jahre entstandenen Vernetzung, so Mashayekhi, kann nun auch das Herzzentrum Lahr langfristig profitieren. Vorgänger Prof. von Hodenberg freut sich über seinen Nachfolger: „Herr Mashayekhi zeichnet sich neben seiner fachlichen Qualifikation auch als Mensch für die Position des Chefarztes unserer Klinik aus.“

Der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie war zuvor leitender Oberarzt im Bereich der allgemeinen und interventionellen Kardiologie, sowie Stellvertreter des Ärztlichen Direktors, am renommierten Universitäts-Herzzentrum Bad Krozingen. Dr. Mashayekhi zu seinem Neustart: „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und auf die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Herzzentrum Lahr. Eines meiner Ziele ist die Erweiterung des Behandlungsangebots für Patientinnen und Patienten, welche an einer komplexen Herzkranzgefäßerkrankung leiden.“

Größten Wert legt der dreifache Familienvater, der als gebürtiger Österreicher sein Studium an der Karl-Franzens-Universität in Graz abgelegt hat, auf die gemeinsame Arbeit im Herzteam und eine patientenorientierte Medizin. „Der respektvolle Umgang zwischen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist mir als Leitung einer Abteilung wichtig. Als behandelnder Arzt steht für mich in allen Therapieentscheidungen der Patient im Vordergrund. Zudem fördere ich innovative Behandlungskonzepte. Einen Schwerpunkt möchte ich auch auf die Ausbildung jüngerer Kolleginnen und Kollegen legen“, sagt Dr. Mashayekhi.

Sein Ziel sei es, das Herzzentrum Lahr - wie es unter seiner Leitung bereits in Bad Krozingen gelungen ist – als ein internationales Referenzzentrum für die Behandlung von komplexen koronaren Herzerkrankungen zu etablieren und sowohl Patient*innen aus Deutschland als auch aus dem internationalen Raum einen Zugang zu ermöglichen. Großes Potential sieht Mashayekhi in der Zusammenarbeit mit der Herzchirurgie, insbesondere im Bereich der modernen Herzklappentherapie und der Möglichkeit, zuweisende Mediziner in Therapiekonzepte miteinzubinden. „Durch die zunehmende Digitalisierung in der Medizin“, erklärt er, „wird es möglich sein, zuweisende Ärztinnen und Ärzte in die interdisziplinär stattfindenden Herzkonferenzen einzubinden.“

Auch Kathrin Heuing, Kaufmännische Direktorin am Herzzentrum Lahr, ist hoch erfreut über den Neuzugang: „Mit Priv.-Doz. Dr. Kambis Mashayekhi gewinnen wir einen überaus würdigen Nachfolger für Prof. von Hodenberg. Er ist nicht nur ein bedeutender Experte auf seinem Fachgebiet, sondern auch ein motivierter und engagierter Vorgesetzter, der unsere Klinik mit seiner Fachexpertise und seiner Führungsqualität bereichern wird. Ich heiße ihn ganz herzlich willkommen und wünsche ihm einen guten Start!“

Pressekontakt:
Silvia Schilling

Pressereferentin
MEDICLIN Unternehmenskommunikation
Okenstr. 27
77652 Offenburg
Telefon 0781 / 488-189
E-Mail-Kontakt

Über das MEDICLIN Herzzentrum Lahr
Das MEDICLIN Herzzentrum Lahr vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten. Hier sind rund 320 Mitarbeiter*innen beschäftigt.
Zum MEDICLIN-Standort Lahr gehört neben dem MEDICLIN Herzzentrum Lahr auch das MEDICLIN MVZ Lahr/Baden.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 35 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über rund 8.350 Betten/ Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.200 Mitarbeiter*innen.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN den Patient*innen die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzt*innen, Therapeut*innen und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.

MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien