MEDICLIN Standort Bad Düben intensiviert Maßnahmen

Rauchverbot auf gesamtem Klinikgelände | Neue Visiere für medizinisches Personal


Kerstin Hecht, Pflegerische Leiterin der ITS, testet eines der neuen Visiere (Foto: MEDICLIN).

Bad Düben, 14.04.2020. Nachdem am vergangen Karfreitag 15 Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, hat die Klinikleitung am MEDICLIN Standort in der heutigen Leitungssitzung beschlossen, die ohnehin schon weitreichenden Maßnahmen nochmals zu intensivieren. Mit sofortiger Wirkung gilt ein Rauchverbot auf dem gesamten Klinikgelände.
Parallel dazu erreichte den Standort heute eine Lieferung aus Baden-Württemberg mit 40 Visieren. Diese ergänzen die Schutzkleidung des medizinischen Personals und bieten eine zusätzliche Sicherheit.
An der transparenten Kommunikationspolitik hält der Standort fest: Alle Mitarbeiter aus den Patientenaufnahmen informieren neue Patienten vorab umfassend über die aktuelle Lage in Bad Düben. 

Rauchverbot auf Klinikgelände
„Es ist uns wichtig, dass wir uns an alle gesetzlichen Vorgaben halten und den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts umfassend folgen“, betont Kermit Behnisch, Kaufmännischer Direktor am MEDICLIN Standort Bad Düben.
„Gerade in den letzten, viel wärmeren Tagen ist uns jedoch immer wieder aufgefallen, dass es auf dem weitläufigen Klinikgelände schwierig ist, fortlaufend auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu achten.“
Aus diesem Grund hat sich die Klinikleitung dazu entschlossen, mit sofortiger Wirkung ein Rauchverbot auf dem gesamten Klinikgelände zu erlassen. Sie reagiert damit auf den wiederholten Verstoß gegen die Auflagen und mehrere erfolglose Ermahnungen. Das Verbot gilt mit sofortiger Wirkung gleichsam für alle Patienten und Mitarbeiter. Behnisch dazu: „Bei Zuwiderhandlung behalten wir es uns vor, sofortige Konsequenzen zu ziehen.“
Das Ordnungsamt der Stadt Bad Düben kontrolliert mit Hilfe der Polizei das Klinikgelände und den angrenzen Kurpark verstärkt. Das hatte Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster, mit der die Klinik in engem Austausch steht, bereits vor Ostern unter Androhung von Bußgeldern in einem Schreiben an die Patienten angekündigt.

40 Schutz-Visiere | Transparente Kommunikation
Am heutigen Dienstag ist eine Lieferung von 40 Visieren aus der baden-württembergischen Gemeinde Illmensee am MEDICLIN Standort Bad Düben angekommen. „20 der Visiere, die bereits in anderen Kliniken im Einsatz sind, haben wir als Spende erhalten, die restlichen zum Selbstkostenpreis“, berichtet Kliniksprecher Constantin Sauff. Die Visiere stammen aus dem 3D-Drucker und wurden von einem Unternehmen hergestellt, das sich auf diesen Bereich spezialisiert und aufgrund der Lieferknappheit in der Coronakrise seine Produktion dahingehend umgestellt hat.“
Die Visiere ergänzen als weitere Schutzmaßnahme die Sicherheit des medizinischen Personals. „Damit bieten wir unseren Kolleginnen und Kollegen eine zusätzliche Sicherheit, die sogar noch über die sehr umfassenden Vorgaben des Gesundheitsministeriums hinausgeht“, ergänzt Behnisch.

Bereits Anfang März hatte sich das MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben dazu entschlossen, das Routine-OP-Programm herunterzufahren und alle elektiven (geplanten) Operationen, insofern sie nicht medizinisch notwendig sind, abzusagen. Auch das MEDICLIN Reha-Zentrum Bad Düben fährt die Belegung seit Wochen nach und nach runter. Alle Heilverfahren wurden abgesagt, ambulante und teilstationäre Patienten werden derzeit nicht behandelt, um Einflüsse von außen so gering wie möglich zu halten. Ziel ist es, die Belegung schrittweise auf 50 Prozent herunterzufahren.
„Es ist kein Patient bei uns im Haus, bei dem es nicht medizinisch notwendig ist“, bestätigt Behnisch. „Zusätzlich unterrichten die Kolleginnen und Kollegen in den Patientenaufnahmen alle Personen, die kurz vor einem Aufenthalt bei uns stehen, ganz offen über die aktuelle Lage und welche Maßnahmen wir ergriffen haben. Wir müssen den Ängsten begegnen. Und das funktioniert nur, wenn wir ganz transparent bleiben.“

Rückblick: 15 infizierte Personen
Am MEDICLIN Standort Bad Düben wurden insgesamt 15 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Wir berichteten dazu am Samstag, den 11. April 2020.
Am heutigen Dienstag, den 14.04.2020, wurden ein zweites Mal Tests bei den Kontaktpersonen durchgeführt. Die Ergebnisse aus dem Labor werden frühestens am Mittwoch erwartet. Der Gesundheitszustand der 15 infizierten Personen ist unverändert.
Der MEDICLIN Standort Bad Düben wird in den kommenden Tagen weiter informieren.

Pressekontakt:
Constantin Sauff
Regionalleiter
Unternehmenskommunikation
Gustav-Adolf-Str. 15 a
04849 Bad Düben
Tel.: 034243 76-1015
E-Mail: constantin.sauff@mediclin.de

Über das MEDICLIN Waldkrankenhaus und das MEDICLIN Reha-Zentrum Bad Düben
Das MEDICLIN Waldkrankenhaus bietet als Spezialklinik für Orthopädie alle Möglichkeiten der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie bei angeborenen und erworbenen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates. Schwerpunkte sind Endoprothetik, Wirbelsäulenerkrankungen, Unfallchirurgie, Hand- und Fußchirurgie, Rheumaorthopädie, Arthroskopie und Sportmedizin sowie Geriatrie und Alterstraumatologie. Zum Krankenhaus gehört außerdem eine Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie eine Klinik für neurologische Frührehabilitation Phase B, in der Patienten  mit schwersten Hirnschädigungen sowie anderen schwersten Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems behandelt werden.
Das MEDICLIN Reha-Zentrum Bad Düben vereint unter einem Dach die Fachkliniken für Orthopädie, Kardiologie und Neurologie.
Das Waldkrankenhaus verfügt über 125 Betten, im Reha-Zentrum stehen 281 Betten zur Verfügung. Im Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum sind zusammen rund 380 Mitarbeiter beschäftigt. Zum MEDICLIN Standort Bad Düben gehört außerdem das MEDICLIN MVZ Bad Düben.

 

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.350 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien