„Waldbaden“ im MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach

Reha-Zentrum integriert heilsame Wirkung der Natur in Behandlungskonzept

Gernsbach, 5. Februar 2020. Hat der Wald eine heilsame Wirkung? Es gibt tatsächlich einige Studien, die das belegen. Japans führender Wissen­schaftler im Bereich Waldmedizin, Yoshifumi Miyazaki, hat bewiesen, dass Patienten sich von einer Operation schneller erholen, wenn Sie vom Krankenhausfenster aus auf Bäume statt auf Gebäude blicken, bereits das Betrachten von Baumbildern senkt den Stresshormonspiegel um 13 Prozent.

Das Team am MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach hat sich intensiv mit diesem Thema aus­einandergesetzt und „Waldbaden“ in sein Behandlungskonzept aufgenommen. Die Chefärzte in der Klinik sind sich einig, dass dieser Ansatz eine weitere Methode sein wird, um die Menschen in der Auseinandersetzung mit in ihren Krankheitsbildern zu unterstützen. Durch die heilenden Düfte, sogenannte Terpene, die die Bäume und Waldpflanzen verströmen, werden das Adrenalin im Blut und der Blutdruck gesenkt und das Immunsystem gestärkt.

Zum einen gehört zum neuen Schwerpunkt eine Ausbildung zum sogenannten therapeutischen Waldbadekursleiter. Diese haben mehrere Mitarbeiterinnen aus un­terschiedlichen Fachrichtungen (Sport- und Physiotherapie, Pflege sowie Psychologie) Anfang Januar 2020 unter der Leitung der Gesundheitspädagogin Jasmin Schlimm-Thierjung absolviert. Zum anderen gibt es in der Klinik jetzt einen eigens gestalteten „Waldtherapieraum“. Auch in den Patien­tenzimmern duftet es teilweise schon nach Zirbelholz, was auf die Patienten eine beruhi­gende Wirkung haben soll.

Sowohl das Klinikgelände als auch angrenzende Wälder können durch den Aufbau einzelner Stationen und spezielle Übungen, sogenannte „Waldbadekomponenten“, individuell auf die Patienten zuge­schnitten und immer wieder abgewandelt werden. Sowohl mit als auch ohne Hilfsmittel wie Rollator und Roll­stuhl können dann bewegte Einheiten und Sinnesübungen umgesetzt werden. Das Waldkonzept beinhaltet unter anderem Achtsamkeitsspaziergänge, Duftmeditationen, Therapien im Wald sowie naturnahe Speisen.

Pressekontakt:
Bettina Wentland
Organisationsentwicklung & Qualitätsmanagement  
MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach
Langer Weg 3
76593 Gernsbach
Tel.: 07224/992-630
E-Mail: bettina.wentland@mediclin.de

Über das MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach
Das MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach ist eine Rehabilitationsklinik für die Fachbereiche Neurologie, Geriatrie sowie Innere Medizin und Kardiologie. Daran angegliedert ist eine Fachklinik für die neurologische Frührehabilitation Phase B, in der Patienten mit schweren und schwersten Hirnschädigungen aufgenommen werden können.
Die 1998 gegründete Klinik verfügt über 270 Betten und beschäftigt rund 360 Mitarbeiter.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.350 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Tags:

Über uns

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf. MEDICLIN ist ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Herzmedizin, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie und bietet darüber hinaus hochspezialisierte Therapien, beispielsweise zur Behandlung von Patienten mit Adipositas, Diabetes oder Hörschädigungen.

Abonnieren

Medien

Medien