Mass Customization, also individuelle Massenproduktion, ermöglicht effizienteres und nachhaltiges Bauen

Renee Puusepp, ein leitender Forscher an der Fakultät für Architektur der Estnischen Kunstakademie, ist überzeugt, dass Mass Customization zu einem effizienteren und dennoch flexibleren Bau von Holzgebäuden führt. Standardisierte Module können unter Berücksichtigung von Kundenbedürfnissen, Nachbarschaft und Umgebung auf viele Arten kombiniert werden. Holzwerkstoff-Produkte wie Kerto® LVL-Furnierschichtholz sind perfekte Werkstoffe für den Modulbau, da sie den Bau schnell, leicht und umweltfreundlich machen.

„Die Baubranche ist für ihre mittelmäßige Leistung bekannt, insbesondere wenn man sie mit der Produktion von Konsumgütern wie Mobiltelefonen oder Autos vergleicht. Die Zukunft des Baus liegt in Mass Customization, die Effizienz und Kostenersparnisse in den Bau bringt“, sagt Puusepp in einem neuen Talking Wood-Video von Metsä Wood. „Wir können beispielsweise Kerto® LVL-Furnierschichtholz verwenden, um leichte und dennoch hoch standardisierte modulare Bausteine zu schaffen. Diese können auf viele Arten kombiniert werden, um Gebäude von einzigartigem Charakter und Design zu schaffen“, merkt er an.

Eine nachhaltigere Zukunft mit Holz

Die vermehrte Verwendung von Schnittholz im Bau ist auch unsere Eintrittskarte für eine nachhaltigere Zukunft. „Laut wissenschaftlicher Forschung verbraucht das Bauen mit Holz wesentlich weniger Energie als das Bauen mit Beton oder Stahl. Zur Maximierung der Fähigkeit von Holz, Kohlenstoff zu binden, müssen Holzgebäude mindestens so lange halten, wie das Holz braucht, um nachzuwachsen. Durch das Nachwachsen und Ernten von Holz sowie das Einschließen von CO2 in Gebäuden können wir die globalen CO2-Emissionen um 30 % und den Verbrauch fossiler Brennstoffe um 20 % senken,“ so Puusepp.

Er ist der Ansicht, dass wir mehr Gebäude als Produkte entwerfen und bauen sollten. „Um den Holzbau auf ein Niveau zu bringen, auf dem er wirklich dazu beitragen kann, den Klimawandel zu verlangsamen, müssen wir neue, massenhaft anpassbare Gebäudetypen erfinden, die den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden berücksichtigen“, so Puusepp.

Renee Puusepp

Renee Puusepp, der in Architektur promoviert hat und Forscher ist, hat an der Estnischen Kunstakademie und der University of East London studiert. Sein Unternehmen Slider Studio kombiniert traditionelle Architekturarbeit mit Software-Entwicklung. Außerdem ist er ein Partner von Creatomus Solutions, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Technologien für die Massenanpassung von Architektur konzentriert.

Sehen Sie sich das Talking Wood-Video von Puusepp über die Vorteile von Mass Customisation im Holzbau an.

Bilder:https://databank.metsagroup.com/l/5g7QR67sRX7T

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Viivi Kylämä, Marketing Manager, Metsä Wood
tel. +358 40 820 9850, viivi.kylama@metsagroup.com

Metsä Wood

www.metsawood.de

Metsä Wood ist einer der führenden europäischen Hersteller von Holzwerkstoff-Produkten. Wir sind auf drei Segmente ausgerichtet: Bau-, Industrie- und Vertriebskunden. Zu unseren Hauptprodukten gehören Kerto® LVL-Furnierschichtholz, Sperrholz und andere Holzprodukte.

Metsä Wood erzielte 2019 einen Umsatz von 0,4 Milliarden Euro und beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter. Metsä Wood gehört zur Metsä Group.

Metsä Wood folgen auf: Facebook | LinkedIn | Twitter | Instagram | Pinterest

Über uns

Metsä Woodwww.metsawood.com Metsä Wood ist einer der führenden europäischen Hersteller von Holzwerkstoff-Produkten. Wir sind auf drei Segmente ausgerichtet: Bau-, Industrie- und Vertriebskunden. Zu unseren Hauptprodukten gehören Kerto® LVL-Furnierschichtholz, Sperrholz und andere Holzprodukte. Wir vertreiben außerdem nordisches Schnittholz von Metsä Fibre. Metsä Wood erzielte 2018 einen Umsatz von 0,4 Milliarden Euro und beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter. Metsä Wood gehört zur Metsä Group.

Abonnieren

Medien

Medien