Geschäftsführer in Wüste gefangen: Start-up hilft Kunden in Corona-Krise trotzdem problemlos weiter

  • Gründer sitzt im Oman fest
  • Team war immer ortsunabhängig organisiert
  • Unaufschiebbare Kundenfragen werden problemlos bearbeitet

Maskat (Oman). Christoph Huebner blickt weit in die Wüste. Seine Gastgeber aus Maskat machen mit dem deutschen Gründer einen Ausflug zu den bekanntesten Orten der Region. Eigentlich wollte der 37-Jährige in diesen Tagen bei seinem Team sein, aber die Reisebeschränkungen machen ihm einen Strich durch die Rechnung. 

Dabei wirkt er entspannt, obwohl Huebner ein junges Unternehmen führt, das auch in dieser Zeit für die Kunden da sein muss. Der Service ist für Kunden nicht aufschiebbar. Denn das erwachsen gewordene Start-up benötigt vor Ort in Deutschland keinen Geschäftsführer und keine lokalen Meetings. 

„Gerade jetzt nehmen die Anfragen zur Kinderkrankenversicherung über digitale Kanäle zu. Eltern benötigen weiterhin zeitnah fundierte Antworten rund um die Geburt ihres Kindes. Dazu haben wir den Service auf 24 Stunden an sieben Tagen ausgeweitet“, beschreibt Huebner die Situation. Für ihn und sein neunköpfiges Team ist das kein Problem. 

„Von Beginn an haben wir auf das ortsunabhängige Arbeiten gesetzt. Es ist für die meisten Dienstleistungen nicht mehr notwendig, zu bestimmten Uhrzeiten an einem bestimmten Ort zu sein. Insbesondere in unserer Branche erwarten Kunden eine schnelle Erreichbarkeit: In dieser Krise können wir immer unmittelbar Antworten auf drängende und unaufschiebbare Fragen bieten“, so der Geschäftsführer des Spezialisten für Kinderkrankenversicherungen.

Die Gründe für den Ansatz finden sich in der Person der beiden Gründer: Huebner sieht sich selbst als digitalen Nomaden und hat seit Jahren keinen festen Wohnsitz mehr. Bevor er im Oman strandet, arbeitete er von Laos, Vietnam und Singapur aus. Seine Kollegen zieht es zwar nicht immer ganz so weit. Aber auch sie arbeiten von Beginn an in Home Offices überall in Europa. Alles basiert auf digitalen Prozessen: Kundenberatung, Team-Meetings, Recruiting, Austausch mit Versicherern finden immer virtuell statt.

Huebner blickt optimistisch nach vorn: „Unser Unternehmen ist optimal auf die aktuelle Situation eingestellt. Kunden und Mitarbeiter können sich nicht gegenseitig infizieren und bei ihren Kindern zuhause bleiben. Trotzdem erhalten Kunden ohne Termin fundierte und schnelle Tipps für ihre Fragen. Und vielleicht erleben wir ja noch einen Babyboom im kommenden Jahr.“ Dabei muss er schmunzeln.

Mehr über das Team unter www.kinder-privat-versichern.de/kontakt/ueber-uns.
 

Kontakt:
Nicolas Scheidtweiler
H-H-Meier-Allee 72
28213 Bremen
Mobil: 0151 275 06 385
Email: presse@kinder-privat-versichern.de

Über Leni, Leon & die Luchse:
Leni, Leon & die Luchse - die Experten für Kinderkrankenversicherungen hat es sich zum Ziel gesetzt, werdenden Eltern die beste Versicherung für ihr Kind zu ermöglichen. Das Unternehmen arbeitet versicherunabhängig und sorgt durch einen klaren Prozess für die passende Auswahl. Trägerin des Angebots ist die Tippgeber UG. 2010 gründeten Christoph Huebner und Markus Herrmann den inhabergeführten Spezialvermittler für standardisierte Abschlussprozesse mit Tippgeber-Cashback im Bereich der Personenversicherungen.

Tags:

Über uns

Scheidtweiler PR bietet PR-Services für mittelständische Kunden weltweit an. Der Schwerpunkt liegt auf der B2B-Kommunikation.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Von Beginn an haben wir auf das ortsunabhängige Arbeiten gesetzt. Es ist für die meisten Dienstleistungen nicht mehr notwendig, zu bestimmten Uhrzeiten an einem bestimmten Ort zu sein.
Christoph Huebner