Optimum auf der Motek 2019

Interview mit Optimum-Geschäftsführer Wolfgang Mahanty

Als weltweit führende Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung ist die Motek ein Muss für jedes Unternehmen in diesem Bereich. Auch für Optimum ist die Messe Jahr für Jahr Pflichttermin. An keinem anderen Termin treffen auf so engem Raum kreative Ideen, innovative Ansätze und spannende Neuentwicklungen aufeinander. Von einzelnen Komponenten über Teillösungen bis zum kompletten System ist auf der Messe alles zu finden.

Optimum-Geschäftsführer Wolfgang Mahanty ist jedes Jahr dabei. Er weiß ganz genau, was es auf der Messe alles zu entdecken gibt. Im Interview verrät er Neulingen ein paar Geheimtipps und erzählt auch, was sein Unternehmen in diesem Jahr mitgebracht hat.

Interview – Als Geschenk ein Mini-Klaus

Herr Mahanty, Optimum ist nicht zum ersten Mal auf der Motek. Wissen Sie, wie oft Sie schon hier waren?

Wir sind dieses Jahr das sechste oder sogar siebte Mal auf der Messe Motek vertreten.

Warum ist Motek so wichtig für Optimum?

Da es DIE Fachmesse für Montagetechnik ist und die Besucher der Messe darauf fokussiert sind und wir mit unserem Schlauen Klaus genau diesen Bereich bedienen. Wir decken somit das Gebiet der digitalen Montageassistenz ab und zeigen wie einfach die Digitalisierung sein kann.

Auf welche anderen Unternehmen freuen Sie sich besonders?

Auf Unternehmen aus der gleichen Branche, um Networking zu betreiben und unsere Konkurrenz natürlich auch im Auge zu behalten.

„Konkurrenz belebt das Geschäft“

Wir haben so auch die Chance unseren Ideenpool zu vergrößern und halten die Augen offen nach Neuerscheinungen und Newcomern zur Horizonterweiterung.

Haben Sie einen Geheimtipp, was Besucher unbedingt machen sollten?

Natürlich unseren Stand besuchen und sich dabei den Schlauen Klaus anschauen und auch ausprobieren. Am besten schon im Voraus einen Termin vereinbaren.

Was hat sich Optimum für diese Messe vorgenommen?

Wir werden einen neuen Laserpointer vorstellen und zeigen, wie man die Digitalisierung erfolgreich in sein Unternehmen einführen kann.

Wir erklären die Montage anhand eines kleinen „Mini Klaus“, der später als Werbegeschenk mitgenommen werden darf.

Anhand dieses „Mini Klaus“ kann der Kunde nach der Messe den darauf gedruckten QR Code scannen und bekommt dadurch sein eigenes, persönliches Prüfprotokoll erstellt. Natürlich errechnen wir vor Ort auch den ROI eines dargestellten Unternehmens, um die Rentabilität des Schlauen Klaus aufzuzeigen. So möchten wir neue Kunden bewerben und Laufkundschaft zum Stehen bleiben animieren. Durch Auswertung der Messe zielen wir auf die Verbesserung unseres Systems mit dem Fokus auf unsere Kunden.

Ist der Schlaue Klaus in Aktion zu sehen?

Selbstverständlich. Auf dieser Messe sogar in dreifacher Ausführung. Mit dem neuen Laserpointer und all seinen Bestandteilen und in allen Bereichen kann etwas gezeigt oder selbst ausprobiert werden. Auch die neuen Marketingkolleginnen werden auf der Messe vorgestellt.

Gibt es neue Produkte oder Features, die Sie vorstellen werden?

Der „Mini Klaus“ der, auch von den Besuchern selbst, zusammengebaut werden kann und der mit einem QR Code versehen ist. Dieser kann im Nachhinein gescannt werden und man erhält sein eigenes, persönliches Prüfprotokoll.

Wie viele Mitarbeiter sind vor Ort?

Eigentlich fast das ganze Team à Marketing, Vertrieb, zweidrittel der Chefs und der Kundendienst, um den Kunden vor Ort ein möglichst breites Spektrum an Beratung bieten zu können und um die Versorgung am Stand mit Flyern und Bewirtung zu gewährleisten.

Mit wem können Interessenten ins Gespräch kommen?

Mit allen am Stand vertretenen Personen. Für jedes Anliegen ist jemand vor Ort. Es bleiben keine Wünsche offen.

Es stehen den Besuchern der Kundendienst, der Vertrieb, das Marketing und natürlich die Geschäftsführung für Gespräche zur Verfügung.

An welchen Tagen sind Sie persönlich vor Ort?

Ich bin an allen fünf Messetagen vor Ort und man kann mit mir Termine im Vorfeld vereinbaren oder mich oder uns direkt am Stand besuchen.

Besuchen Sie unseren Stand:

07.10. – 10.10.2019

Halle 3 / Stand 3524

Messe Stuttgart

https://www.optimum-gmbh.de/newsdetail/motek-2019.html

(610 Wörter)

Pressekontakt:

Carolin Schröer
Hirschstraße 12 - 14
D-76133 Karlsruhe

Tel. 49 (0) 72 1 / 570 44 95-65
Fax 49 (0) 72 1 / 570 44 95-5

Mail: carolin.schroeer@optimum-gmbh.de
www.optimum-gmbh.de
www.schlauer-klaus.de

Über die Optimum datamanagement solutions GmbH

Spezialisiert auf die intelligente Bildverarbeitung, die Datenbankmanagement und Kameratechnik kombiniert, hat Optimum über 25 Jahre Erfahrung in der Bewältigung kundenindividueller Anforderungen. Diese steckt das Karlsruher Unternehmen heute in seine Standardlösung Schlauer Klaus, die Abläufe in Industrieunternehmen beschleunigt, fehlerfrei gestaltet und somit mehr Rendite bietet. Mit dem Schlauen Klaus hat das Karlsruher Unternehmen ein mehrfach preisgekröntes, kamerabasiertes Assistenzsystem für die industrielle Fertigung geschaffen, das Mitarbeiter digital unterstützt, Qualität erhöht und Produktivität steigert.

Über uns

Die OPTIMUM datamanagement solutions GmbH gehört zu den führenden Anbietern für kognitive Ergonomie und entwickelt in der Technologieregion Karlsruhe intelligente Arbeitsplatzlösungen mit integrierten Bilderkennungssystemen in 2D und 3D. Wir schaffen Lösungen für das schnelle und sichere Erkennen, Prüfen und Vermessen in Produktion und Logistik. Wir bieten schlüsselfertige Komplettsysteme für die industrielle Bildverarbeitung - Kamera, Licht, Rechner, Software, Sonder-Maschinenbau. Wenn Sie viele verschiedene Teile, oder immer wieder andere, erkennen und verarbeiten müssen, dann ermöglichen wir eine Lösung zu minimalen Projekt- und Betriebskosten - denn genau darauf sind wir spezialisiert.

Medien

Medien