ÖTZTALER SOCIAL RADMARATHON 2020 – JEDER KILOMETER HILFT!

Besondere Zeiten erfordern einen besonderen Radmarathon. Deswegen bieten die Organisatoren des Ötztaler Radmarathons der Radsport-Community am „Ötztaler Rennwochenende“ von 28. - 30. August ein einmaliges Charity-Event. Jeder Radfahrer kann den Ötztaler SocialRadmarathon auf seiner individuellen Lieblingsstrecke absolvieren, aufgeteilt in 1 bis zu 3 Tagesstrecken. Die Teilnahme am Social-Ride ist kostenlos. Damit ist das bisherige Training nicht umsonst und die Radler können sich auch in diesem Sommer der Herausforderung von 238km stellen.

Ziel der Aktion ist es neben der Motivation zur Bewegung in der freien Natur, auch etwas Gutes zu tun. „Der Radsport ist im Ötztal eine Herzenssache. Wir wollen mit unserem Engagement und unserer Leidenschaft zum Radsport gerade in schweren Zeiten wie diesen etwas Gutes tun. Das im Rahmen des ÖTZTALER SOCIALRADMARATHON gesammelte Geld wird zur Gänze den Hilfsaktionen von Netzwerk Tirol hilft gespendet und kommt zielgerichtet dort an, wo trotz Unterstützungen des Landes noch immer keine Hoffnung in Sicht ist“ so die Worte des OK-Teams. 

So geht der Ötztaler Radmarathon für zuhause

Die Charity Aktion startet am Freitag den 28. August und endet am Sonntag, den 30. August um 17.00 Uhr. Die Radsportler können auf ihren Heimstrecken die Streckenlänge des Ötztaler - also 238 km - bewältigen. Es ist jedem selbst überlassen ob man die Strecke an einem Tag absolviert oder auf bis zu drei Tage aufteilen möchte.

Nach der Anmeldung via Homepage erhält man eine Teilnahmebestätigung und einen Link per Mail, um die vom 28.-30. August geradelten Strecken (Zeit, Distanz und Höhenmeter pro Tag) einzutragen. RIDE FAIR! Hier wird auf die Ehrlichkeit der ÖRM-Community vertraut. Die Anmeldung ist nicht limitiert und bis Sonntag, 30. August 2020 möglich. Neben einer Urkunde in Gold (die 238km an einem Tag geradelt), Silber (die 238km an zwei Tagen geradelt) oder Bronze (die 238km an drei Tagen geradelt) für die Absolvierung der Kilometer, gibt es eine Tombola mit hochwertigen Preisen - der Hauptpreis ist ein Trek Emondá Rennrad. Die Ergebnisse sind online abzurufen. Auf eine Klassierung wird verzichtet denn auch hier zählt der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“!

Reinerlös geht an „Netzwerk Tirol hilft“

Mit dem bei der Aktion gesammelten Reinerlös wird das „Netzwerk Tirol hilft“ unterstützt. „Das Land Tirol ist zwar ein Urlaubsparadies wie aus dem Bilderbuch, aber es hat auch eine andere Seite, die viele beim „durchreisen“ nicht sehen, oder wo nicht so  gern hingeblickt wird:  Notdürftige Menschen. Wir helfen täglich Menschen in Tirol, die unverschuldet und oft plötzlich in große Not geraten sind.  Ein Land wie Tirol darf nicht nur an seiner schönen Natur, Sportangeboten und einem gesunden Tourismus gemessen werden, sondern es wird auch daran gemessen, wie es mit jenen umgeht, die in Not geraten sind.

Das Netzwerk Tirol hat eine 11-jährige Erfolgsgeschichte mit circa 1800 Ansuchenden pro Jahr und ist ausschließlich in Tirol tätig. Zudem fließen 100 Prozent der Spendenhöhe direkt an die Betroffenen weiter“ erklärt Netzwerkkoordinator Herbert Peer. „Danke an die Radsportler, die die 238 Kilometer zurücklegen und mit ihrer Spende beim Helfen helfen. Diese Hilfe ist jetzt dringend notwendig um in Not geratenen Menschen, die durch die Corona Krise noch stärker unter Druck kommen unter die Arme zu greifen.“ Die Veranstalter möchten mit ihrer Aktion diesen Menschen Hoffnung zurückgeben und sie unterstützen: „Gemeinsam mit unseren Sponsoren tragen wir sämtliche administrativen Kosten. Es ist leichter gemeinsam zu helfen als allein“.

#ÖtztalerSocialRadmarathon
Weitere Informationen sowie FAQ’s unter: www.oetztaler-radmarathon.com

Medienkontakt

Sarah Ennemoser

sarah.ennemoser@oetztal.com

T +43 (0) 57200 217  F +43 (0) 57200 201

 

Abonnieren

Medien

Medien