Pilotfish liefert Fahrzeug-IT für niederländische Züge

Der Schweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler liefert 69 Züge an einen öffentlichen Verkehrsbetrieb in den Niederlanden. Das Göteborger Unternehmen Pilotfish liefert über den Berliner IT-Spezialisten IVU Traffic Technologies AG eine Vehicle Gateway- Kommunikationseinheit für jeden Zug sowie eine Reihe von Kernleistungen wie ein Cloud-basiertes Backoffice-System. - "Wir freuen uns über die Möglichkeit, mit IVU und Stadler zusammenzuarbeiten", sagt Pilotfish CEO Tomas Gabinus.

Er fährt fort: "Unsere Lösungen für Busse und Straßenbahnen haben ein großes Potenzial für Züge, und der europäische ITxPT-Standard ermöglicht es neuen und kleineren Akteuren, in einen relativ geschlossenen Markt einzusteigen. Dies erhöht den Wettbewerb und beschleunigt Innovation und Entwicklung. Pilotfish arbeitet seit mehreren Jahren daran, die Offenheit und Kompatibilität von IT-Lösungen für den öffentlichen Verkehr zu erhöhen. ”

Das von Pilotfish bereitgestellte Vehicle Gateway verbindet Bordsysteme miteinander und mit dem Internet. Es integriert alle Bordsysteme, die mit dem europäischen Standard ITxPT (Information Technology for Public Transport) kompatibel sind, und schafft eine offene IT-Umgebung an Bord. Das Cloud-basierte Backoffice-System und die benutzerfreundliche Oberfläche machen Informationen von überall, über Computer oder mobile Geräte zugänglich.

- "Es ist eine Freude, mit dieser ehrgeizigen Gruppe von hochkarätigen Unternehmen zusammenzuarbeiten. Sowohl Pilotfish als auch Stadler haben großartige Ideen für die Zukunft des öffentlichen Verkehrs und wir sind stolz darauf, die Systemintegration an Bord der neuen Züge zu übernehmen. Aufbauend auf unserer langjährigen Erfahrung in der Bereitstellung leistungsfähiger Lösungen für öffentliche Verkehrsbetriebe haben wir mit Pilotfish einen starken und zuverlässigen Partner gefunden, um den ITxPT-Standard im Bahnbereich zu etablieren. Wir freuen uns, diesen Weg gemeinsam zu gehen", sagt Matthias Rust, CTO der IVU Traffic Technologies.

Pilotfish ist auch sehr offen mit dem eigenen Know-how. Über ihre Websites sowie den Busforce-Blog informieren sie über neue technische Errungenschaften innerhalb der IT für den öffentlichen Verkehr. - "Offenheit mit Informationen bedeutet, dass wir gemeinsam mit anderen Entwicklern das Wissen unter den Betreibern und Behörden des öffentlichen Verkehrs erweitern können. ITxPT stärkt den Wettbewerb und treibt die Entwicklung und Rationalisierung des europäischen öffentlichen Verkehrs voran", sagt Tomas Gabinus.

Stadler, das Unternehmen, das die Züge liefert, ist ein Schweizer Hersteller von Schienenfahrzeugen mit einem umfassenden Portfolio an Hochgeschwindigkeits-, Intercity- und Regionaltriebzügen, Lokomotiven und Stadtbahnen. Stadler Rail beschäftigt über 7.600 Mitarbeiter. Für den Pilotfish betreffenden Teil der Ausschreibung zeichnet die IVU Traffic Technologies AG aus Berlin verantwortlich, ein IT-Lösungsanbieter mit mehr als 500 Ingenieuren und über 40 Jahren Erfahrung in der Sicherstellung eines zuverlässigen Verkehrs in den Metropolen der Welt.

- "Die Zusammenarbeit mit Stadler und der IVU mit ihrem großen Einfluss auf den europäischen ÖPNV-Markt ist für uns sehr wertvoll. Wir freuen uns auch, einen Schritt in die Niederlande zu machen, was ein Schritt in unserer Strategie für globales Wachstum ist. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, den öffentlichen Verkehr zu verbessern, bis er zur ersten Wahl für alle wird. Dies muss weltweit getan werden, um die Umwelt zu schonen", sagt Tomas Gabinus.  

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Tomas Gabinus, CEO Pilotfish Networks AB. Telefon: +46 31 339 66 74, E-Mail: tomas.gabinus@pilotfish.se


Pilotfish Networks hat sich zum Ziel gesetzt, die Produktivität und Attraktivität für den Zug-, Straßenbahn- und Busverkehr durch strukturierte Digitalisierung zu steigern. Das Angebot basiert auf einer offenen, standardisierten Fahrzeugkommunikationsplattform mit benutzerfreundlichen Anwendungen und Unterstützung bei der kontinuierlichen Prozessverbesserung. Die Pilotfish-Technologie basiert auf Standards und IT-Architekturen der europäischen Standardisierungsorganisation ITxPT.

Tags:

Über uns

Pilotfish ist ein sehr innovatives, grünes und schnell wachsendes schwedisches Unternehmen, das sich auf die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs konzentriert. Pilotfish ist der Marktführer in dieser Branche mit dem Ziel, von herstellerabhängigen Systemen zu einem Ökosystem zu wechseln, in dem standardisierte Schnittstellen und modulare Anwendungsanbieter die Norm sind. Das Pilotfish-Angebot besteht aus einer Cloud-basierten offenen Fahrzeugkommunikationsplattform und Flottenmanagement-Anwendungen. Die Technologie basiert auf Standards und IT-Architektur der Organisation ITxPT (Informationstechnologie für den öffentlichen Verkehr) und integriert sowohl standardisierte als auch nicht standardisierte Systeme. Das Ziel von Pilotfish ist es, den öffentlichen Verkehr so zu verbessern, dass er die bevorzugten Option beim Reisen darstellt.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, den öffentlichen Verkehr zu verbessern, bis er zur ersten Wahl für alle wird. Dies muss weltweit getan werden, um die Umwelt zu schonen.
Tomas Gabinus, CEO Pilotfish Networks