Ein Rauhnachts-Spektakel der Extraklasse

Pullman City organisiert vielseitigen Perchtenlauf für die ganze Familie – Auch Schönperchten sind zu sehen – Vier Nationen nehmen teil 

Eging am See. Perchtenläufe gibt es viele, doch selten bekommen die Besucher die ganze Bandbreite von Masken aus dem alpenländischen Raum zu sehen. In Pullman City ist das anders: Am 2. Weihnachtsfeiertag präsentieren die Sheriffs vor der einmaligen Westernstadt-Kulisse nicht nur die üblichen „Schiachperchten“, Hexen und Krampusse. Sie geben auch den beinahe in Vergessenheit geratenen Schönperchten eine Bühne. „Diese schönen Licht-Gestalten gehören seit jeher genauso zu den Rauhnächten wie die hässlichen Perchten, die die Geister des alten Jahres vertreiben sollen“, erklärt Georg Schlögl, der den Perchtenlauf zum 18. Mal organisiert, „um den Brauch zu pflegen, haben wir in Pullman City mittlerweile 30 eigene Holzmasken für Schönperchten schnitzen lassen.“ Eine weitere Besonderheit ist der erste Pullman City-„Glöckler“ mit einer aufwändigen, von innen beleuchteten Kappe auf dem Kopf. „Bei diesem Eigenbau haben wir uns von der faszinierenden Glöckler-Tradition des Salzkammerguts inspirieren lassen“, erklärt Georg Schlögl, der nach und nach alle im Alpenraum existierenden Rauhnachts-Gestalten zeigen möchte. Insgesamt erwarten die Sheriffs mehrere Hundert Maskenträger aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. Um 15 Uhr können die Besucher in der Showarena ihre Masken bestaunen – und die Menschen dahinter kennenlernen. Zeitgleich beginnt in der Mainstreet der dreieinhalbstündige Perchtenlauf. Zuerst ziehen die fantastisch gewandeten Schönperchten durch die Westernstadt. Um 16.30 Uhr sorgen die Wolfauslasser aus dem Bayerischen Wald mit ihren überdimensionalen Kuhglocken für ein faszinierendes, archaisches Geläut. Zum großen Finale toben ab 17 Uhr die hässlichen Perchten, Krampusse und Hexen durch die Stadt. Manche foppen frech die Zuschauer, andere sind lieb und lassen sich gern fotografieren.
Die Macher in Pullman City setzen bei diesem Event zunehmend mehr auf Klasse als auf Masse. Im Vordergrund stehen die große Vielfalt und eine entspannte, familienfreundliche Atmosphäre. Ab 19 Uhr gibt es Live Musik in der Music Hall: „Rock‘n‘Rodeo“ spielen Country, Pop und Rock.

Am 27. Dezember geht es fröhlich weiter mit dem Rockabilly Day – Boogie Workshops inbegriffen. Am 28. Dezember präsentiert die Westernstadt einen Bayerischen Abend mit den Wirtshausmusikanten Tom & Basti sowie „Bäff“. Am 29. Dezember läuft die Rock Night mit „Ryan Eden“, am 30. Dezember gibt es auf der Bühne Classic Country, bevor am 31. Dezember die große Silvesterparty mit Partymeile, zwei Live Bands, DJ und Feuerwerk steigt. Weitere Informationen unter www.pullmancity.de.

Steffi Dworsky
Marketing Pullman City
Unteregingerstraße 2
94535 Eging am See
Tel. 49(0)8544-652300
presse@pullmancity.de


Pullman City, die „lebende“ Westernstadt in Eging am See, ist ein Erlebnispark idyllisch am Rande des Bayerischen Waldes gelegen, leicht erreichbar über die Autobahn A3 zwischen Deggendorf und Passau. Seit 1997 können Kinder und Erwachsene hier den „Wilden Westen“ erleben – beim Bogenschießen, Goldwaschen, Ponyreiten und Kutschenfahren, bei Live Country Musik, Rock und Rockabilly, Linedance und Lagerfeuer. Von Frühjahr bis Spätherbst wird ein vielfältiges, gewaltfreies Showprogramm gezeigt. Waghalsige Reiter, furchtlose Messerwerfer und virtuose Lassokünstler sorgen für Spannung, ein Zauberer verblüfft mit seinen lustigen Tricks. Der Höhepunkt ist die American History Show mit Cowboys und Indianern, Siedlern und Fallenstellern, Kutschen und Pferden, Rindern und freilaufenden Bisons – lehrreich, spannend und humorvoll zugleich. Für Kinder gibt es auf dem 200.000 Quadratmeter großen, hügeligen und teils bewaldeten Gelände einen Abenteuerspielplatz, einen Niederseilgarten, eine Kindereisenbahn, ein Goldwashcamp und ein Tiergehege. In den bayerischen Schulferien geht es im Kids Club hoch her – dort können kleine Cowboys und Cowgirls basteln, sich wie Indianer schminken lassen und abends an abenteuerlichen Fackelwanderungen teilnehmen. Große Sympathieträger sind die Pullman City Maskottchen „Lilly, Billy und Desperado“, die die Kleinen zum Pullman City Kidsdance einladen.

Über uns

Pullman City, die „lebende“ Westernstadt in Eging am See, ist ein Erlebnispark idyllisch am Rande des Bayerischen Waldes gelegen, leicht erreichbar über die Autobahn A3 zwischen Deggendorf und Passau. Seit 1997 können Kinder und Erwachsene hier den „Wilden Westen“ erleben – beim Bogenschießen, Goldwaschen, Ponyreiten und Kutschenfahren, bei Live Country Musik, Rock und Rockabilly, Linedance und Lagerfeuer. Von Frühjahr bis Spätherbst wird ein vielfältiges, gewaltfreies Showprogramm gezeigt. Waghalsige Reiter, furchtlose Messerwerfer und virtuose Lassokünstler sorgen für Spannung, ein Zauberer verblüfft mit seinen lustigen Tricks. Der Höhepunkt ist die American History Show mit Cowboys und Indianern, Siedlern und Fallenstellern, Kutschen und Pferden, Rindern und freilaufenden Bisons – lehrreich, spannend und humorvoll zugleich. Für Kinder gibt es auf dem 200.000 Quadratmeter großen, hügeligen und teils bewaldeten Gelände einen Abenteuerspielplatz, einen Niederseilgarten, eine Kindereisenbahn, ein Goldwashcamp und einen Streichelzoo. In den bayerischen Schulferien geht es im Kids Club hoch her – dort können kleine Cowboys und Cowgirls basteln, sich wie Indianer schminken lassen und abends an abenteuerlichen Fackelwanderungen teilnehmen. Große Sympathieträger sind die Pullman CityMaskottchen „Lilly, Billy und Desperado“, die die Kleinen zum Pullman City Kidsdance einladen.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links