Winnetou, Wasserpark & Mittelalter

Pullman City hält für 2019 neue Show, Events und Attraktionen bereit  – Ende März startet feierlich die Saison

Was für das Publikum „Winterpause“ heißt, ist für das Pullman City-Team hinter den Kulissen stets eine arbeitsintensive Zeit. Besonders in diesem Jahr. Denn in der Westernstadt im niederbayerischen Eging am See wird für die Saison 2019 viel Neues geplant, gebaut und organisiert. Bei den Shows und Events genauso wie bei den baulichen Attraktionen. Die Cowboys können es kaum erwarten, die Gäste damit zu begeistern. Am 29., 30. und 31. März feiern sie groß den Saisonstart. Auf dem Programm stehen eine feierliche Eröffnungsparade am Samstagnachmittag, ein spannendes Showprogramm, Live Musik und zwei Linedance-Workshops. Erwartet werden auch einige neue Gesichter im Showteam und rund 100 Hobbyisten aus Nah und Fern. Sie versammeln sich zum traditionellen Frühlingsrendezvous der Trapper und Indianer und tauschen am Samstagmorgen beim Deckenmarkt Felle, Handwerkskunst und Alltagsausrüstung aus.
Im Big Tipi können kleine Cowboys und Cowgirls nach Herzenslust basteln und werkeln, und auch die Maskottchen „Lilly, Billy und Desperados“ sind tanzend wieder mit von der Partie.

Erstmals wird Pullman City ab Mai eine Winnetou-Show präsentieren. „Der Fluch des Goldes“ nennt Textbuch-Autor und Regisseur Mike Dietrich das Stück, das er extra für Pullman City geschrieben hat. Der Hauptdarsteller wird Ivica „Ivi“ Zdravkovic sein, bekannt von den Winnetou-Festspielen in Burgrieden. Derzeit bauen die Cowboys eine neue Freilicht-Bühne, und auch die Kulissen sind in Arbeit. „Das Highlight wird ein Felsen mit Wasserfall sein“, kündigen die Westernstadt-Sheriffs Claus Six und Ernst Grünberger an. Rund 50 Aufführungen sind bis Oktober geplant, Premiere ist am 11. Mai.

Schon eine Woche davor feiern die „Pullmänner“ eine Premiere: Von 3. bis 5. Mai veranstalten sie das erste „Pullman City Spectaculum – eine Zeitreise ins Mittelalter“. Die Besucher erleben das Lager- und Händlerleben, umgeben von authentischer Wild West-Atmosphäre. Mittelalterliche Lagergruppen geben Einblicke in die frühere Lebensweise, für Unterhaltung sorgt ein vielseitiges Showprogramm. Mittelalter-Folk-Rock-Bands nehmen die Besucher mit auf eine Reise in eine fremde Welt.

Und die Sheriffs freuen sich auf weitere Neuerungen: Sie wollen den Goldgräber-Bereich neu gestalten, den beliebten Niederseilgarten „Adventure Trail“ in seiner Größe verdoppeln, einen Spielplatz modernisieren und einen Wild West-Wasserpark mit Bachlauf und Stellen zum Spielen und Planschen schaffen. Damit kleine Cowboys und Cowgirls im Sommer etwas zum Abkühlen haben.

Steffi Dworsky
Marketing Pullman City
Unteregingerstraße 2
94535 Eging am See
Tel. 49(0)8544-652300
presse@pullmancity.de


Pullman City, die „lebende“ Westernstadt in Eging am See, ist ein Erlebnispark idyllisch am Rande des Bayerischen Waldes gelegen, leicht erreichbar über die Autobahn A3 zwischen Deggendorf und Passau. Seit 1997 können Kinder und Erwachsene hier den „Wilden Westen“ erleben – beim Bogenschießen, Goldwaschen, Ponyreiten und Kutschenfahren, bei Live Country Musik, Rock und Rockabilly, Linedance und Lagerfeuer. Von Frühjahr bis Spätherbst wird ein vielfältiges, gewaltfreies Showprogramm gezeigt. Waghalsige Reiter, furchtlose Messerwerfer und virtuose Lassokünstler sorgen für Spannung, ein Zauberer verblüfft mit seinen lustigen Tricks. Der Höhepunkt ist die American History Show mit Cowboys und Indianern, Siedlern und Fallenstellern, Kutschen und Pferden, Rindern und freilaufenden Bisons – lehrreich, spannend und humorvoll zugleich. Für Kinder gibt es auf dem 200.000 Quadratmeter großen, hügeligen und teils bewaldeten Gelände einen Abenteuerspielplatz, einen Niederseilgarten, eine Kindereisenbahn, ein Goldwashcamp und ein Tiergehege. In den bayerischen Schulferien geht es im Kids Club hoch her – dort können kleine Cowboys und Cowgirls basteln, sich wie Indianer schminken lassen und abends an abenteuerlichen Fackelwanderungen teilnehmen. Große Sympathieträger sind die Pullman City Maskottchen „Lilly, Billy und Desperado“, die die Kleinen zum Pullman City Kidsdance einladen.

Über uns

Pullman City, die „lebende“ Westernstadt in Eging am See, ist ein Erlebnispark idyllisch am Rande des Bayerischen Waldes gelegen, leicht erreichbar über die Autobahn A3 zwischen Deggendorf und Passau. Seit 1997 können Kinder und Erwachsene hier den „Wilden Westen“ erleben – beim Bogenschießen, Goldwaschen, Ponyreiten und Kutschenfahren, bei Live Country Musik, Rock und Rockabilly, Linedance und Lagerfeuer. Von Frühjahr bis Spätherbst wird ein vielfältiges, gewaltfreies Showprogramm gezeigt. Waghalsige Reiter, furchtlose Messerwerfer und virtuose Lassokünstler sorgen für Spannung, ein Zauberer verblüfft mit seinen lustigen Tricks. Der Höhepunkt ist die American History Show mit Cowboys und Indianern, Siedlern und Fallenstellern, Kutschen und Pferden, Rindern und freilaufenden Bisons – lehrreich, spannend und humorvoll zugleich. Für Kinder gibt es auf dem 200.000 Quadratmeter großen, hügeligen und teils bewaldeten Gelände einen Abenteuerspielplatz, einen Niederseilgarten, eine Kindereisenbahn, ein Goldwashcamp und einen Streichelzoo. In den bayerischen Schulferien geht es im Kids Club hoch her – dort können kleine Cowboys und Cowgirls basteln, sich wie Indianer schminken lassen und abends an abenteuerlichen Fackelwanderungen teilnehmen. Große Sympathieträger sind die Pullman CityMaskottchen „Lilly, Billy und Desperado“, die die Kleinen zum Pullman City Kidsdance einladen.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links