3 Lifestyle-Apps, die ein Zero Waste-Leben schöner machen

Ein müllfreies Leben spart Geld, Zeit und macht Spaß. Zero Waste hört sich für viele unmöglich und radikal an. Ein erster Schritt in ein abfallfreies Leben ist aber einfacher als gedacht. Mit den richtigen Tricks muss man selbst auf Shoppen, Zeitschriftenlesen und kulinarische Genüsse nicht verzichten. Readly stellt drei Apps vor, die helfen, nachhaltiger oder sogar ganz müllfrei zu leben – und die das Leben zugleich schöner machen:

Der Klassiker fürs Shoppen

Jeder kennt Ebay. Ja klar, es gibt trendigere Second-hand-Apps, wie Wallapop oder Letgo. Doch das Angebot gebrauchter Waren und die Möglichkeit, diese nach Nutzung wieder loszuwerden, ist auf Ebay immer noch am besten. Und da „lokal statt global“ stark im Trend liegt: Die Ebay Kleinanzeigen erreichen auch den letzten Winkel Deutschlands. Suchen und kaufen, verkaufen: Ebay ist ein zeitloser Klassiker – mit einer gelungenen App, die nahezu alle Funktionen bietet, die von der Desktop-Version bekannt sind.

Tausende Magazine ohne Müll

Jeder Deutsche verbraucht rund 230 Kilo Papier im Jahr. Und was noch weniger bekannt ist: Von jedem einzelnen Titel deutscher Magazine gehen im Schnitt 17.000 Stück zurück an den Verlag. Das liegt daran, dass immer viel mehr Magazine am Kiosk sein müssen als verkauft werden können. Genauso wie bei der letzten Banane im Supermarkt, die keiner mehr kauft. Es müssen immer mehr da sein, als verkauft werden. Die Folgen für die Umwelt kann sich jeder ausmalen. Magazin-Flatrates wie Readly bieten tausende Zeitschriften-Titel in einer einzigen App. Nachhaltiger kann man Lifestyle-News, Sport & Outdoor-Hefte oder hochwertige Hobby-Magazine nicht lesen.

Rettung für kostbares Essen

Kulinarisch schlemmen, sich überraschen lassen und dabei noch die Welt etwas besser machen, indem man übrige gebliebene Mahlzeiten oder zu viel produzierte Backwaren vor dem Wegwerfen retten? Das geht einfach, gut und günstig mit Apps wie Too Good To Go oder ResQ Club, ein Zusammenschluss aus der Plattform ResQ und dem Start Up MealSaver. Kurz nach der Mittagspause kann man mit dem Handy via App oder online die besten Angebote finden und kaufen. Und ganz nebenbei neue Restaurants entdecken.

Tags:

Über uns

Readly wurde 2012 von Joel Wikell in Schweden gegründet und ist heute mit Nutzern in 50 Märkten eine der führenden europäischen Plattformen für digitales Lesen. In Zusammenarbeit mit rund 800 Verlagen weltweit digitalisiert das Unternehmen die Zeitschriftenbranche. Readly will die Magie der Zeitschriften in die Zukunft tragen und sicherstellen, dass qualitativ hochwertige Inhalte auch weiterhin für alle verfügbar sind. 2019 wurden auf der Plattform insgesamt mehr als 120.000 Magazin-Ausgaben bereitgestellt, die 83 Millionen Mal gelesen wurden. www.readly.com

Abonnieren

Medien

Medien