Was lesen die Deutschen in Zeiten von Corona?

Wie entwickelt sich das Leseverhalten von Menschen in Zeiten einer Krise? Für welche Themen interessieren sich Menschen, deren Leben von Homeoffice, Isolation und Sorge um die Gesundheit geprägt ist? Der Untersuchung dieser Fragen hat sich die Magazin-Flatrate Readly gewidmet – die Antworten geben erhellende Rückschlüsse auf die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse von Menschen in Zeiten von Corona.

Steigendes Interesse an Politik, Heimwerken und Natur

Der Alltag fast aller Deutschen findet zurzeit unter deutlich gewandelten Bedingungen statt. Dass sich dies auch in einem Wandel der Interessen und Gewohnheiten niederschlägt, zeigen aktuelle Zahlen von Readly*. Die Magazin-Flatrate hat untersucht, welche Themen Leserinnen und Lesern in Zeitschriften derzeit besonders wichtig sind. Mit dem Ergebnis: Homeoffice, Reiseverbote und Social Distancing führen dazu, dass die Menschen Angebote favorisieren, die sie im eigenen Zuhause nutzen können und die ihnen ermöglichen, neue Interessen zu entdecken.

Insgesamt lässt sich bei 26 von 36 Kategorien der über 5.000 Zeitschriften, die Readly auf der Plattform hat, ein Anstieg verzeichnen, bei 5 verdoppelten sich die Zugriffe sogar. In der aktuellen Situation wenden sich die deutschen Leserinnen und Leser auf der einen Seite verstärkt Themen aus den Bereichen Politik & Gesellschaft und Geschichte zu und auf der anderen Seite den Kategorien Garten, Jagen & Fischen und Luxus. „Es zeigt sich deutlich, dass die Menschen ein wachsendes Bedürfnis danach haben, einerseits mit einer vertieften Lektüre über die Corona-Krise auf dem Laufenden zu bleiben. Daneben wünschen sich die Leser von Zeitschriften aber Inspiration, Unterhaltung, Ablenkung“, erläutert Marie-Sophie Bibra, Head of Growth DACH & Italien bei Readly, die Ergebnisse.

Europäischer Vergleich: Übereinstimmende Bedürfnisse bei länderspezifischen Themen-Vorlieben

Ähnliche Bedürfnisse lassen sich anhand der Lese-Vorlieben auch in anderen europäischen Ländern erkennen: In Schweden und UK verzeichneten die Magazin-Kategorien Heimwerken und Hobbys einen Anstieg; die italienischen Leserinnen und Leser entspannen sich offenbar besser bei der Beschäftigung mit den Themen Essen, Luxus, Stars und Entertainment.

Auf der anderen Seite schlägt sich – z. B. in Schweden – ein wachsendes Bedürfnis nach kuratierten Informationen in einer Lektüre-Zunahme der Themen Wirtschaft, Finanzen und Gesundheit nieder. Die Italiener und Italienerinnen belesen sich dagegen verstärkt in den Bereichen Wissenschaft und Technik.

* Verglichen wurden die Zugriffe auf die Magazin-Kategorien bei Readly im März 2019 und März 2020.

Dr. Susanne Ardisson
susanne.ardisson@readly.com

Über uns

Readly wurde 2012 von Joel Wikell in Schweden gegründet und ist heute mit Nutzern in 50 Märkten eine der führenden europäischen Plattformen für digitales Lesen. In Zusammenarbeit mit rund 800 Verlagen weltweit digitalisiert das Unternehmen die Zeitschriftenbranche. Readly will die Magie der Zeitschriften in die Zukunft tragen und sicherstellen, dass qualitativ hochwertige Inhalte auch weiterhin für alle verfügbar sind. 2019 wurden auf der Plattform insgesamt mehr als 120.000 Magazin-Ausgaben bereitgestellt, die 83 Millionen Mal gelesen wurden. www.readly.com

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links