Ostern in Zeiten von Corona: 5 Tipps für entschleunigte Feiertage

Ostern steht für die meisten Deutschen in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen: Wie lässt sich das Osterfest feiern in einem Alltag, der so neu und anders ist als sonst? Die Antwort: Nutzen wir den Stillstand, den wir in diesen bewegten Zeiten kennengelernt haben, für eine neue Lust an Langsamkeit und Bewusstheit. Die Magazin-App Readly teilt 5 Tipps für Ostern im Schneckentempo.

Entdeckung der Langsamkeit: 5 Tipps für Ihre achtsamen Ostern

1. In Zeiten von häuslicher Isolation und Social Distancing merken viele, wie wichtig Familie und Freunde sind. Zeigen Sie ihnen das, indem Sie ihnen dieses Jahr etwas Einzigartiges schenken: Selbstgemachtes ist persönlich und berührt das Herz. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas Kreativem: Denken Sie sich zusammen mit Ihren Kindern eine Frühlings- oder Ostergeschichte aus, schreiben Sie diese in ein schönes Heft und unterlegen das mit selbstgeschossenen Fotos. Bei Readly erfreuen sich DIY-Magazine wie selber machen oder das D.I.Y.mag derzeit einer steigenden Beliebtheit.

2. Verschenken Sie gemeinsame Zeit: Planen Sie einen Ausflug mit Mutter, Vater, Kindern, Freunden, Oma und/oder Opa für den Herbst und verschenken Sie diesen in Form eines selbstgebastelten Gutscheins. Örtlich getrennt zu sein, heißt nicht, dass man sich nicht gemeinsam freuen kann.

3. Ihr Bewegungsradius ist eingeschränkt? Hochkultur vom Feinsten finden Sie auch in Ihrem Zuhause. Viele Museen und Konzerthäuser bieten Live-Streams, digitale Hausführungen oder Online-Ausstellungen, zum Beispiel die Wiener Staatsoper und das Moma in New York – kostenlos gelangen Sie an Orte, an die Sie sonst nie kommen würden.

4. In unserer Gesellschaft bleibt normalerweise zu wenig Zeit für Selbstreflexion. Nutzen Sie die geschenkte Zeit und beginnen Sie mit Erlebnis- oder Dankbarkeitsnotizen. Sammeln Sie diese in einem Glas und lesen Sie sie am 31.12.2020. Das wird Ihnen helfen, den Moment achtsam zu genießen und auch später positiver auf diese Zeit zurückzublicken. „Gesundheit und Achtsamkeit sind Themen, die bei Readly immer mehr Leser finden“, sagt Marie-Sophie von Bibra, Head of Growth DACH & Italien bei Readly.

5. Wie wäre es mit einem achtsamen Osteressen? Suchen Sie sich ein Gericht mit Produkten, die saisonal und regional sind und Körper und Seele guttun, Inspirationen finden Sie z. B. in Kochzeitschriften. Bereiten Sie die Mahlzeit mit Ruhe und Hingabe zu. Versuchen Sie, Ihr Essen schweigend einzunehmen und konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre Sinne: Was rieche, höre, sehe, schmecke ich? Sie werden sehen – so viel Genuss hatten Sie selten!

Dr. Susanne Ardisson
susanne.ardisson@readly.com

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links