Was ist romantischer als nur Weihnachten?

…Weihnachten in den Städten der Romantic Cities!

Koblenz, Oktober 2018

Glühwein war gestern. Heute gibt es qualitativ hochwertigen Winzerglühwein – ausgeschenkt von der einzigen Glühweinkönigin Deutschlands. Adventskalender aus Schokolade ist ein alter Hut. Richtig Eindruck macht ein barockes Rathaus, welches zum überdimensionalen Adventskalender umfunktioniert wird. Ein einziger Weihnachtsmarkt ist nicht genug. Heutzutage gibt es für jeden Geschmack den passenden! Wo? In den Städten der Romantic Cities, im Südwesten Deutschlands.

Romantikluft weht in Trier. Der prunkvolle Weihnachtsmarkt auf dem Hauptmarkt und vor dem Dom startet bereits am 23. November und besticht mit festlich dekorierten Holzhäuschen und allerlei Leckereien. Besonders stolz sind die Trierer auf ihren Winzerglühwein, der nur aus den besten Grundweinen hergestellt wird und in Kombination mit weihnachtlichen Gewürzen die kalten Winterabende verschönert. Und wer könnte diesen am besten präsentieren als Deutschlands einzige amtierende Glühweinkönigin? Doch auch die beiden Weihnachtsmärkte im Brunnenhof sowie am Zurlaubener Ufer präsentieren sich in besonderem Glanz und sind, auch ohne königlichen Besuch, einen Besuch wert!

Koblenz verbindet Lebkuchenduft und Lichterglanz. Mehr als 100 festlich geschmückte Holzbuden bieten eine riesige Auswahl an Geschenkartikeln bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten an. Dabei verwandeln sich die 24 Dachgauben des barocken Rathauses in einen riesigen Adventskalender. Extra Tipp: Am 15. und 22.Dezember verwandelt sich Koblenz zum Bummel-Paradies für Romantiker mit der langen Einkaufsnacht auf dem Weihnachtsmarkt und der Innenstadt bis 24:00 Uhr!

Mainz punktet mit Vielfalt! Die Stadt beherbergt ab 29. November gleich fünf Weihnachtsmärkte, die allesamt einzigartig sind und für jeden Geschmack etwas bieten: Wer es traditionell-historisch mag, verbringt besinnliche Stunden auf dem Weihnachtsmarkt vor dem imposanten Dom. Der Markt auf dem Schillerplatz bietet zum Nikolaus-Tag ein Highlight: Ein geschmückter Nikolaus-Bus fährt Groß und Klein durch die Stadt und überrascht mit verschiedenen Specials. Wer Züge bevorzugt oder auch mit einem an- oder abreist, findet sich am besten auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs ein. Dort können Reisende unbeschwert ihre Wartezeit mit letzten weihnachtlichen Souvenirs und wärmenden Köstlichkeiten verkürzen. Die „jungen Wilden“ besuchen am besten den „WinterZeit-Markt“ auf dem Neubrunnenplatz. Der qualitativ hochwertige Glühwein sowie frisch zubereitete Delikatessen können in gemütlicher Atmosphäre verköstigt werden. Und seit diesem Jahr neu: Der Markt mitten in der Altstadt – im Hopfengarten.

Für Gänsehaut sorgt unter anderem die NibelungenWeihnacht in Worms. Sie findet dieses Jahr vom 26. November bis 23. Dezember statt und gipfelt im Turmblasen am 4. Advent. Zwischen Kaiserdom und Magnuskirche treffen sich Verliebte, um gemeinsam den besinnlichen Klängen der Bläser zu lauschen. Ein Lichtermeer aus Kerzen taucht die historische Kulisse in ein ganz besonderes Licht.

Falls es der Dame des Herzens etwas kalt werden sollte, so kann sich in Speyer schnell wieder aufgewärmt werden. „Altpörtel in Flammen“ bringt musikalisch umrahmten Sternenregen in die Nacht. Das Spektakel findet am 04. sowie am 12. Dezember jeweils um 19:30 Uhr statt. An den Adventswochenenden präsentieren sich auf dem Kunsthandwerkermarkt außerdem die unterschiedlichsten Facetten von Keramik- und Holzarbeiten, Schmuck aus Glas und Edelmetall, Papierkunst bis hin zu Genähtem und Gesticktem. Ein weiteres Highlight ist die Schlittschuhbahn am Altpörtel. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Extra Tipp: Den Urlaub verlängern. In Speyer feiert man nämlich bis ins neue Jahr hinein!

Das EdelSteinLand Idar-Oberstein lädt am 01. und 02. Dezember zum romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Oberstein ein. Der Tradition eines vorweihnachtlichen und familienfreundlichen Marktes entsprechend werden ausschließlich weihnachtliche Waren und regionale Spezialitäten dargeboten. Im Rahmenprogramm treten heimische Musikvereine und Chöre mit adventlichen Liedern auf. Das Auto kann getrost stehen gelassen werden. Kleinbusse pendeln an beiden Tagen kostenlos zwischen Parkplatz und Schloss.

Genug des Glühweins? Interesse an den Anfängen des Weihnachtsfestes und allem, was mit Weihnachten und seiner Geschichte zu tun hat? Die Weihnachtsrallye im Rheinischen Landesmuseum Trier ist eine spannende Entdeckungsreise für die ganze Familie, findet samstags und sonntags an den Adventswochenenden sowie am 27. – 30. Dezember statt und ist im Museumseintritt enthalten. Weitere geschichtliche Highlights und historische Einblicke bieten die Burgen, Schlösser und Römerbauten in der Region. Eine Fackelwanderung in der Burgruine Nürburg oder ein Rittermahl im Restaurant der Burgruine Altenbaumburg runden einen ereignisreichen Tag ab. Und wer doch noch Lust auf den Besuch eines kleinen aber feinen Weihnachtsmarkts hat, der besucht die in weihnachtlichem Glanz erstrahlende Burg Landeck mit beschaulichem Mittelaltermarkt im Innenhof. Begleitet von Posaunen und A-Capella-Chor erhellt der Nikolaus an beiden Tagen Kinderaugen mit kleinen Präsenten.

Kontakt:

Reiseindustrie & Presse:

Romantic Cities

c/o TourComm Germany GmbH & Co. KG

Olbrichtstraße 21

69469 Weinheim

Tel.: +49 (0) 6201 / 60 20 8 - 15

Fax: +49 (0) 6201 / 60 20 8 - 29

schwarz@romantic-cities.com

Öffentlichkeit:

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Löhrstraße 103-105

56068 Koblenz

Tel.: +49 (0) 261 / 9 15 20 - 0

Fax: +49 (0) 261 / 9 15 20 - 40

info@romantic-cities.com

www.romantic-cities.com

Tags: