Das Ringhotel Haus Oberwinter setzt auf Umwelt- und Klimaschutz – Silber-Auszeichnung im DEHOGA Umweltcheck

„Umweltbewusste Betriebsführung spart Geld und das trotz steigender Energiepreise und bei höherer Belegung“, zieht Hotelchef Ingo Rettschlag Bilanz.

„Wir spüren eine verstärkte Nachfrage unserer Gäste im Hinblick auf nachhaltiges und umweltbewusstes Wirtschaften und wollen dieser durch die anspruchsvolle und transparente Auszeichnung des „DEHOGA Umweltcheck“ Rechnung tragen. Die Auszeichnung in Silber - nach zweimal Bronze - bestätigt unseren eingeschlagenen Weg für mehr Nachhaltigkeit in unserem Betrieb. Sie bekräftigt uns zudem darin, nicht nachzulassen, denn das Feld der Verbesserungsmöglichkeiten bleibt vielfältig und wer stehenbleibt, verschlechtert seine Position im hart umkämpften Hotelmarkt“, betont der stellvertretende Direktor des Ringhotels Haus Oberwinter, Michael Vierjahn.

Zum dritten Mal in Folge stellte sich das 3-Sterne-Superior Hotel den Anforderungen des DEHOGA Umweltchecks und erhielt in den Kategorien Energieverbrauch und Einsatz der Lebensmittel den Silber-Status und ist hier nur ganz knapp am Gold Status vorbei geschrammt. Beim CO² -Ausstoß, Wasserverbrauch, Restabfall und Fair Trade-Produkten hätte es sogar zum Gold-Status gereicht.

Nachhaltigkeit ist ein Thema, welches einen großen Stellenwert für das Hotel hat. So erzeugt das Ringhotel Haus Oberwinter in Remagen sowohl Eigenstrom durch eine auf dem Hoteldach installierte Photovoltaikanlage als auch Wärme mit dem hoteleigenen Blockheizkraftwerk. Im gesamten Hotel wurden Energiesparleuchten eingebaut. Außerdem wird nach und nach auf moderne LED-Technik umgestellt.

Teilnehmer des „DEHOGA Umweltchecks“ müssen sich einer kritischen Überprüfung der Bereiche Energie- und Wasserverbrauch, Abfallaufkommen bzw. Restmüll und Lebensmittel, wie beispielsweise der regionale Einkauf, unterziehen. Für jede der vier Kategorien sind differenzierte Grenzwerte und Anforderungen für die Auszeichnungsstufen Bronze, Silber und Gold festgelegt. Dabei werden die individuellen Besonderheiten der Betriebe umfassend berücksichtigt.

Kontakt Ringhotels e.V.: 
Ringhotels e.V.
Michaela Krohn
Öffentlichkeitsarbeit
Stefan-George-Ring 22
81929 München
Telefon +49 (0)89 45 87 03 – 12
E-Mail:
michaela.krohn@ringhotels.de
Website: www.ringhotels.de

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotelgesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsgenossenschaften, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Niederbayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“. Von den Alpen bis an die Nordsee vereinigt die Kooperation Ringhotels in ganz Deutschland.

Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm. In vier Jahrzehnten ist es der Hotelkooperation gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Unter den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso wie familienfreundliche Ferienhotels, moderne Wellness-Oasen und Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Die Hotelkooperation listet historische Mitgliedshotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“. Hier müssen die historischen Herrenhäuser oder Schlosshotels weitere Kriterien erfüllen.

Ringhotels e.V. (www.ringhotels.de) ist Mitglied der „Global Alliance of Private Hotels“. Zu dieser globalen Allianz gehören außerdem die Hôtels de Charme et de Caractère (www.hotels-charme.com), die Naturidyll Hotels (www.naturidyll.com), die Petit Hotels (www.petithotel.se), die Small Danish Hotels (www.smalldanishhotels.dk), die Golden Chain Hotels (www.goldenchain.com.au) und die Asure Hotelgruppe (www.asurestay.com).

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Umweltbewusste Betriebsführung spart Geld und das trotz steigender Energiepreise und bei höherer Belegung.
Ingo Rettschlag, Inhaber Ringhotel Haus Oberwinter
Wir spüren eine verstärkte Nachfrage unserer Gäste im Hinblick auf nachhaltiges und umweltbewusstes Wirtschaften und wollen dieser durch die anspruchsvolle und transparente Auszeichnung des „DEHOGA Umweltcheck“ Rechnung tragen.
Michael Vierjahn, stellvertretender Direktor des Ringhotels Haus Oberwinter