COVID-19 bringt die Problemen im Werkzeug- und Formenbeschaffung heraus

 Die Risikoanalyse von SabriScan OY (GmbH) zum Schutz kundenspezifischer Wettbewerbsvorteile wurde bei einer kürzlich durchgeführten Prüfung des Managementsystems ISO9001 von DNV-GL als hervorragende Leistung bewertet. Diese Prüfung konzentrierte sich auf die Prioritäten für die effiziente Nutzung operativer Exzellenz und Ressourcen. SabriScan vereint die besten IATF-, ISO- und EFQM-Standards und Frameworks in seinem Managementsystem.

Das Risikomanagement von SabriScan investiert stark in die Endkundenperspektive (OEM-Kunden). Die dezentrale Lieferkette in Europa, Asien und Marokko ermöglicht unverwundbare Krisenmanagement, wie sich während der Corona-Pandemie gezeigt hat.  Die Kunden von SabriScan haben das Risikomanagement und das entwickelte Geschäftsmodell als funktionierend bewertet. Dies wird durch den größten Auftragsbestand aller Zeiten belegt. Der Kunde erhält Service von fast 10 verschiedenen Lokalisierungen auf der ganzen Welt, angefangen bei der technischen Unterstützung und Projektierung, von der Herstellung von Formen bis zur Wartungsdienstleistungen. Wichtige Projekte können  dezentral durchgeführt werden und der Kunde erhält Dienstleistungen aus einer Hand. In Deutschland befindet sich die Servicestelle in Lippstadt.

Aus Sicht des Risikomanagements hat sich das Betriebsmodell von SabriScan in der aktuellen Krisensituation bewährt.   In guten Zeiten interessierte sich niemand für etwas anderes als niedrige Preise. Der Boom und die guten Situationen deckten große Probleme in den OEM- und Tier1-Lieferketten ab. Auftragseingänge und hohe Wachstumsraten hinterließen die Probleme des vorherigen Projekts.

Der Druck von außen führte dazu, dass in den derzeitigen Lieferketten die Bedeutung von Formen nicht berücksichtigt wurde.

Die Formen wurden als bloße Randkosten betrachtet, als notwendiges Übel neben dem "Grundgeschäft".  Tier1- und Tier2-Lieferanten (Montage- und Komponentenlieferanten) mussten mehr Know-how und investitionsintensive Operationen übernehmen, anstatt sich zu konzentrieren. Die Entwicklung und Überprüfung der Fähigkeiten der Ressourcen wurde für diese Tätigkeit nicht durchgeführt. Das Ergebnis waren erhebliche Lieferschwierigkeiten, Qualitätsschwankungen, Mehrkosten, Produktionsausfallzeiten und sogar Marktanteilsverlust.

Ein neuer Trend und eine neue Praxis breitet sich unter Eigenmarkenherstellern (OEMs) wie Automobilherstellern aus. Um die Risiken zu reduzieren und Kosten zu senken, kaufen die OEMs ihre Formen direkt von SabriScan ein. In Finnland Großkunden (und auch in Deutschland einige Großkunden) profitieren seit Jahren nach dieser Praxis von schnellen Lieferzeiten, niedrigen Preisen und hoher Qualität. In großen Formen mit viel Bearbeitung hat SabriScan die chinesische Fertigung in der Wettbewerbsfähigkeit erreicht. Große Formen werden in Finnland in der Fertigung kostengünstiger hergestellt als in China. In China ist die Rentabilität der Produktion am besten an den Formen, welche viele kleine Details, Schlitten und viel Hand-Montagearbeit umfassten.

Im besten Fall funktionierte Das Konzept von SabriScan, wenn sich ein Komponentenhersteller oder eine Montagefirma (Tier1) zusammen mit SabriScan an einen OEM-Kunden heranstellt. SabriScan ist dann für das gesamte Formengeschäft von der F&E-Unterstützung über die Lieferung von Formen bis hin zu Wartungsdienstleistungen am eigentlichen Massenproduktionsstandort verantwortlich. Ein Komponentenhersteller und ein Assembler können sich voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Der Endkunde sieht die gesamte Lieferkette als transparent, mit allen Kosten und reduzierten Lieferzeiten.

Der Endkunde profitiert bereits in der Produktentwicklungsphase. SabriScan nimmt an Machbarkeitsanalysen teil und der Herstellungsprozess des Produkts wurde oft um mehr als 6 Monate beschleunigt. Der eigentliche obligatorische Fertigungsprozess der Formen, wird durch eigene SabriScanMethod Herstellungsmethoden und effizientes Prozessmanagement abgewickelt. Bis zu 30% der Herstellungskosten können reduziert werden, sowie von Herstellungszeiten. Diese Methoden werden auch im Lieferantennetzwerk von SabriScan eingesetzt. Alles in allem: Das SabriScan-Risikomanagement in Lieferketten verschafft dem OEM einen Vorteil. Der OEM-Kunde bringt seine Produkte, Autos, Schweißgeräte, Elektrobatterien oder Lichtschalter schneller und effizienter auf den Markt als seine Wettbewerber. Wettbewerbsvorteil. Das Geld wert.

Weitere Informationen:

Jari Kokkonen, Geschäftsführer
Telefon : +358 40 514 6046
jari.kokkonen@sabriscan.fi

www.sabriscan.fi

SabriScan ist ein finnisches Start-up-Unternehmen, das 1998 gegründet wurde und international Formen liefert. Sein zettbewerbsvorteil ist ein in der Branche einzigartiges Geschäft​smodell. Das Geschäftsmodell basiert auf der globalen Lieferung der Formen, lokaler Dienstleistungspartnerschaft, hoher Qualität, Liefersicherheit, hohem Ingenieurwissen sowie einer globalen, großen Fertigungskapazität. Das Umsatzwachstum, die Fähigkeit, Ergebnisse zu erzielen, und die Finanzlage von SabriScan sind stark.

Tags:

Über uns

SabriScan ist ein finnisches Start-up-Unternehmen, das 1998 gegründet wurde und international Formen liefert. Sein Wettbewerbsvorteil ist ein in der Branche einzigartiges Geschäftsmodell. Das Geschäftsmodell basiert auf der globalen Lieferung der Gussformen, lokaler Dienstleistungspartnerschaft, hoher Qualität, Liefersicherheit, hohem Ingenieurwissen sowie einer globalen, großen Fertigungskapazität. Das Umsatzwachstum, die Fähigkeit, Ergebnisse zu erzielen, und die Finanzlage von Sabriscan sind stark.

Abonnieren