Die Stahlsorte Domex wird 50 – Einführung einer neuen Produktgeneration: 900, 960 und 1100

Mit den neuen Stahlsorten Domex 900/960 und Domex 1100 präsentieren wir die nächste Generation von Kaltumformstählen in Form warmgewalzter Stahlbleche. Genau richtig zum 50. Jubiläum der Stahlsorte Domex von SSAB bekam die Stahlfamilie Zuwachs und umfasst nun Festigkeitsniveaus von 220 bis 1100 MPa.

Effektiver und von höherer Qualität
Die neuen Domex-Stähle von SSAB schaffen ganz neue Voraussetzungen für effektivere Herstellung und gesteigerte Qualität. Mit ihnen lässt sich das Gewicht reduzieren und zugleich deutlich Stärke und Beständigkeit der Endprodukte erhöhen. Hervorragende Form-, Bieg- und Schweißbarkeit sind nur einige der einzigartigen Eigenschaften dieser Stähle. Hinzu kommen enge Toleranzen und glatte Oberflächen. Dies zeigt sich in der besseren Qualität und darin, völlig neue Designs schaffen zu können. Die höhere Effektivität bei der Herstellung erhöht zudem die Produktivität und außerdem die gesamte Rentabilität.

Domex 900/960 und 1100 sind ganz neue hochfeste Bandstähle für leichtere und dabei stärkere Baukörper. Berit Arvidsson, Produktleiterin für warmgewalzte Bandprodukte bei SSAB, beschreibt die guten Konstruktions-Eigenschaften der Stähle, die auch für komplexere Umformtechniken bestens geeignet sind:

„Die neuen Stahlsorten von Domex sind bestens geeignet für Anwendungen, bei denen hohe Stärke, geringes Gewicht und breite Umfänge gefragt sind und bei denen die Kunden ein avanciertes Design wüschen.“

Die mikrolegierten Kaltumformstähle von SSAB haben eine lange Tradition als Konstruktionsmaterial in unterschiedlichen Branchen. Alles begann mit Domex YP und XP. Domex MC wird nach wie vor als Bandstahl nach geltenden Materialstandards hergestellt. Mit den neuen Stahlqualitäten ist es nun möglich, bestehende Konstruktionen auszubauen. Gleichzeitig eröffnen sie neue Designlösungen und Anwendungsgebiete. So eignen sich die Stähle zum Beispiel für Teile von Kränen, Gebäudekonstruktionen, Anhängerfahrgestelle, Land- und Forstmaschinen sowie für verschiedenste Arbeitsfahrzeuge.

Neues Design
Immer stärkere Stahlsorten machen es möglich, andere Herstellungsmethoden und modernste Designkonzepte zu testen. Ein Beispiel sind sogenannte Monocoque-Fahrgestelle. Joachim Larsson, verantwortlich für Design und Konstruktion von Konstruktionsstahl bei SSAB, berichtet über die Entwicklung:

„Hierbei handelt es sich nur um eines der Zukunftsprojekte, an denen unsere Designer momentan arbeiten. Stärkerer Stahl ermöglicht leichtere Strukturen. Die hohe Streckgrenze erlaubt auch verbesserte Eigenschaften wie Stärke und Beständigkeit. Die feine und glatte Oberfläche des Stahles verleiht den Anwendungen ein High-End-Finish und erleichtert die Lackierung.“

EuroBLECH 2012, 23.-27. Oktober, Besuchen Sie uns in Halle 16, Stand D16.

 
Ihr SSAB Ansprechpartner für weitere Informationen:

Berit Arvidsson, Produktleiterin für warmgewalzte Bandprodukte berit.arvidsson@ssab.com

Johan Broback, Director LAUNCH 2012, Global Market  +46 243 71216
johan.broback@ssab.com

SSAB is a global leader in value added, high strength steel. SSAB offers products developed in close cooperation with its customers to create a stronger, lighter and more sustainable world. SSAB has employees in over 45 countries and operates production facilities in Sweden and the US. SSAB is listed on the NASDAQ OMX Nordic Exchange, Stockholm. www.ssab.com.

Tags:

Über uns

SSAB is een staalbedrijf met vestigingen in Scandinavië en Amerika. SSAB biedt producten en diensten die in nauwe samenwerking met klanten worden ontwikkeld om een sterkere, lichtere en duurzamere wereld te creëren. SSAB heeft medewerkers in meer dan 50 landen. SSAB heeft productiefaciliteiten in Zweden, Finland en de Verenigde Staten. SSAB staat genoteerd op de NASDAQ OMX Nordic Exchange in Stockholm en heeft een secundaire notering op de NASDAQ OMX in Helsinki. www.ssab.com