Docol 1400 MZE – der sicherste ultrahochfeste, elektroverzinkte Stahl für die Automobilindustrie

Schweden: Um die kontinuierlich steigenden Anforderungen in der Automobilindustrie zu erfüllen, greifen immer mehr Hersteller und Zulieferer zu ultrahochfesten Docol MZE Stählen mit elektroverzinkter Oberfläche von SSAB. Mit Docol 1400 MZE als nächster Generation dieser Stahlgüten haben die Automobilhersteller und Zulieferer nun die Möglichkeit, in den Bereichen Sicherheit, Innovation und Kosteneffizienz neue Maßstäbe zu setzen.

Docol MZE – ultrahochfest und elektroverzinkt
Docol MZE Markenstähle von SSAB bieten viele Vorteile, die bei der Entwicklung von wettbewerbsfähigeren Pkw-Sicherheitskomponenten unverzichtbar sind. Sie sind nicht nur stärker, sicherer und leichter, sondern besitzen auch eine äußerst korrosionsbeständige elektroverzinkte Öberfläche, die auch rauen Arbeitsbedingungen widersteht. Um eine konstant hohe Stahlqualität zu gewährleisten, werden Docol MZE Stähle in einem streng kontrollierten Prozess entwickelt. Automobilhersteller und Zulieferer erhalten dadurch vollkommen neue Möglichkeiten, ihren Kunden innovative Produkte anzubieten und gleichzeitig ihre Kosteneffizienz zu erhöhen.

Unsere Docol MZE Stähle stehen für die stärksten UHSS Stähle, die SSAB für die Automobilindustrie herstellt. Was hierbei vielleicht erstaunt, ist die Kombination aus extrem hoher Festigkeit, guter Umformbarkeit und Schweißbarkeit sowie konstanten mechanischen Eigenschaften, die allesamt von zentraler Bedeutung bei der Konstruktion von Sicherheitskomponenten sind“, sagt Joachim Larsson, Leiter des Bereichs Konstruktionstechnologie im SSAB Knowledge Service Center.

Zahlreiche Unternehmen auf der ganzen Welt haben bereits von Docol MZE Stählen profitiert. Dazu zählt auch Beycelik Gestamp, einer der größten Tier 1 Automobilzulieferer in der Türkei, der Komponenten für Karosserie und Fahrgestell sowie Stoßfänger und Pedale herstellt. Bei der Entwicklung eines neuen Seitenaufprallträgers fiel die Wahl auf Docol 1200 MZE, der die optimale Kombination aus geringem Gewicht, exzellentem Crashverhalten und hoher Korrosionsbeständigkeit aufwies.

Die nächste Generation von Docol MZE – Docol 1400 MZE
Docol 1400 MZE ist der sicherste ultrahochfeste, elektroverzinkte Stahl für die Automobilindustrie. Er erlaubt nicht nur Applikationen mit exzellentem Crashverhalten, sondern bietet auch vollständigen Schutz vor Wasserstoffversprödung. Docol 1400 MZE eignet sich daher hervorragend für Seitenaufprallträger, Stoßfänger, Batterieschutz für Hybrid-/Elektrofahrzeuge, Bodenschwellerverstärkungen, Tunnelverstärkungen sowie Quer- und Bodenträger und viele weitere Applikationen.

Anwendungsbeispiele
„Docol 1400 MZE wird bereits seit Jahren erfolgreich in zahlreichen Automobilapplikationen der weltgrößten Pkw-Hersteller eingesetzt. Die Resonanz unserer Kunden auf die Anwendung dieser ultrahochfesten Stahlgüte war sehr positiv“, erklärt Anke Meyer, Manager Marketing SSAB EMEA.

Das Unternehmen Gestamp Metal Forming Germany hat Docol 1400 MZE nun in seiner Produktionslinie für einen Seitenaufprallträger getestet, der normalerweise aus kaltgewalztem Stahl mit einer Zugfestigkeit von 1200 MPa gefertigt wird. Das Ergebnis war durchweg positiv.

„Wir haben den Docol 1400 MZE Seitenaufprallträger mit den Fertigungsparametern eines kaltgewalzten 1200 MPa Stahles gefertigt und keinerlei Probleme gehabt. Wir erhielten mit Docol 1400 MZE einen Seitenaufprallträger mit höherer Gewichtsreduktion und besserer Kosteneffizienz. Für die Anwendung von Docol 1400 MZE waren keine Investitionen in die Produktionslinie erforderlich", erklärt Manfred Lonnemann, Planning Press Plant, Gestamp Metal Forming, Deutschland.

Darüber hinaus hat IB ANDRESEN INDUSTRI, ein dänisches Spezialunternehmen für Stahlumformung, Docol 1400 MZE kürzlich in einer seiner Rollumformungslinien getestet.
Per Rasmussen, Roll Forming Director bei IB ANDRESEN INDUSTRI, erklärt: „Während der Testläufe mit Docol 1400 MZE konnten wir in der Rollumformung keinerlei Probleme feststellen. Wir konnten die anspruchsvollen engen Biegeradien erzielen, die zur Produktion des Profils erforderlich waren, ohne dabei in unserem Fertigungsprozess Änderungen an den Werkzeugen oder Anlagen vornehmen zu müssen. Für zukünftige Applikationen werden wir mit Sicherheit Docol 1400 MZE berücksichtigen, wenn wir unseren Kunden neue Stahlgüten empfehlen.“

Zahlreiche Vorteile
Neben einem optimalen Crashverhalten und höchsten Sicherheitsstandards in der Produktion bietet Docol 1400 MZE viele weitere entscheidende Vorteile wie beispielsweise Kosteneffizienz, höhere Produktivität sowie exzellente Umformungs- und Schweißeigenschaften. Als Kaltumformstahl benötigt er beim Formatschneiden weniger Energie als warmumgeformter Borstahl. Dies erhöht die Produktivität und kann unmittelbar zu erheblichen Kosteneinsparungen führen. Darüber hinaus ist Docol 1400 MZE auch kosteneffizienter als andere Leichtbauwerkstoffe wie Aluminium, Magnesium und carbonfaserverstärkter Kunststoff (CFK).

Durch die einzigartige Festigkeit und technischen Eigenschaften von Docol 1400 MZE kann bei der Produktion einer Applikation die Materialdicke verringert und damit der Materialeinsatz reduziert werden. Dabei können weiterhin konventionelle Produktionsanlagen verwendet werden.

Docol 1400 MZE lässt sich zudem dank seines sehr geringen Anteils an Legierungselementen mit allen gängigen Methoden schweißen. Auch mit konventionellen Produktionsanlagen können durch Stanz- und Rollumformungsverfahren selbst komplexe Formen realisiert werden.

Institut für Straßenverkehrssicherheit
Neue Tests des Instituts für Straßenverkehrssicherheit der Technischen Universität in Saragossa, Spanien, bestätigen die zahlreichen Produktionsvorteile.

„Das 3D-Laserscannen der Sicherheitskomponenten aus Docol 1400 MZE macht ihre perfekte Formpräzision im Vergleich zu den ursprünglichen CAD-Daten deutlich. Crashtests mit Seitenaufprallträgern aus Docol 1400 MZE zeigen, dass diese ultrahochfeste Stahlgüte ein sehr hohes Energieaufnahmevermögen besitzt. Die zunehmende Anwendung von martensitischen UHSS Güten trägt maßgeblich zur Verbesserung der passiven Sicherheit eines Fahrzeugs bei“, sagt J.J. Alba, Leiter des Instituts für Straßenverkehrssicherheit an der Technischen Universität in Saragossa, Spanien.

Bildunterschriften:

  1. Joachim Larsson, Leiter des Bereichs Konstruktionstechnologie im SSAB Knowledge Service Center
  2. Gestamp Seitenaufprallträger aus Docol 1400 MZE mit reduziertem Gewicht und höherer Kosteneffizienz
  3. Viele Sicherheitskomponenten für die Automobilindustrie können mit Docol 1400 MZE gefertigt werden.

Ihr SSAB Ansprechpartner für weitere Informationen:

Anke Meyer, Manager Marketing SSAB EMEA               +49 1724244309

SSAB is a global leader in value added, high strength steel. SSAB offers products developed in close cooperation with its customers to create a stronger, lighter and more sustainable world. SSAB has employees in over 45 countries and operates production facilities in Sweden and the US. SSAB is listed on the NASDAQ OMX Nordic Exchange, Stockholm. www.ssab.com.

Tags:

Über uns

SSAB is een staalbedrijf met vestigingen in Scandinavië en Amerika. SSAB biedt producten en diensten die in nauwe samenwerking met klanten worden ontwikkeld om een sterkere, lichtere en duurzamere wereld te creëren. SSAB heeft medewerkers in meer dan 50 landen. SSAB heeft productiefaciliteiten in Zweden, Finland en de Verenigde Staten. SSAB staat genoteerd op de NASDAQ OMX Nordic Exchange in Stockholm en heeft een secundaire notering op de NASDAQ OMX in Helsinki. www.ssab.com