SAP Ariba „Making Procurement Awesome“: Die globale Erfolgsgeschichte setzt sich fort

Unternehmen erzielt zweistelliges Wachstum mit Lieferanten und Einkäufern, die bei der erfolgreichen Digitalisierung des Einkaufs auf das Business-Netzwerk und Anwendungen von SAP Ariba vertrauen

München, 21. August 2017 – Das weltweit größte Business-Netzwerk setzt seinen Wachstumskurs fort: Immer mehr Einkäufer und Lieferanten aus aller Welt vertrauen bei der Digitalisierung des Einkaufs auf SAP Ariba . Während des zweiten Quartals, das am 30. Juni endete, verzeichnet SAP einen Zuwachs um 33 Prozent an neuen Cloud-Buchungen ein Ergebnis das insbesondere auf den starken Anstieg an Cloud-Buchungen bei SAP Ariba zurückzuführen ist

„Die Aufgabe des Einkaufs ist es heute, dem Unternehmen zu mehr Agilität, einer vereinfachten Kauferfahrung und möglichst automatisiertem Business-to-Business-Commerce zu verhelfen“, erklärt Alex Atzberger, President von SAP Ariba . „Das geht nicht mit einem Flickwerk aus Einzellösungen, die nur als Kostensenkungsmaßnahmen konzipiert wurden. Unternehmen brauchen dafür ein integriertes End-to-End-Angebot, das den Komfort und die Agilität von Cloud-Anwendungen mit der Stärke von Enterprise-Anwendungen sowie der Konnektivität, Intelligenz und globalen Reichweite von offenen Business-Netzwerken verbindet.“

Der Antrieb für einen starken Einkauf rund um den Globus

Im letzten Quartal haben sich Unternehmen aller Größenordnungen weltweit für die Angebote des von SAP Ariba entschieden, um ihre Ausgaben in allen Kategorien zu managen, einschließlich direkte und indirekte Ausgaben sowie Ausgaben für vorübergehend Beschäftigte und Dienstleistungen – und von den damit verbundenen Vorteilen zu profitieren.

„Green Cross hat sich für eine integrierte Einkaufsstrategie entschieden, um Prozesse zu verbessern und Innovationen einzuführen“, so Ryu Man-Kyu, Associate Director of Purchasing bei Green Cross Corporation , einem aufstrebenden Unternehmen der globalen Biotechnologiebranche aus Korea. „Mit der innovativen Technologie und dem Business-Netzwerk von SAP Ariba können wir einen einfachen, transparenten Procurement-Prozess umsetzen, der uns einen Marktvorteil verschafft.“

„Wir haben uns für SAP Ariba entschieden, weil die Suite aus Modulen hochintegrierte Lösungen bietet, mit deren Hilfe NS Brands Einkaufsaktivitäten skalieren und gleichzeitig Ausgaben kontrollieren, Rechnungsstellung und Verträge automatisieren sowie Beschaffungsanfragen aus verschiedenen Sourcing-Standorten effektiver managen kann,“ erklärte Matt Volker, Vice President Supply Chain bei NS Brands, Ltd. , einem vertikal integrierten Anbieter für Premiumerzeugnisse mit Sitz in San Antonio, Texas.

In Nordamerika nutzen über 3 Millionen neue Abonnenten die Möglichkeiten des unterstützen Einkaufs von SAP Ariba, einer im Markt führenden Innovation, mit deren Hilfe Einkaufsorganisationen eine kontextbezogene Erfahrung kreieren können, die die Anwender automatisch zu ihren benötigten Waren und Dienstleistungen führt und während des Einkaufs für die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien und -prozessen sorgt.

Im Nahen Osten hat Saudi Aramco Pläne für einen digitalen Marktplatz mit SAP Ariba-Lösungen bekanntgeben, der dem Unternehmen die Vernetzung und Zusammenarbeit mit Tausenden von globalen Lieferanten sowie das Abwickeln von Transaktionen ermöglicht.

In Lateinamerika vertraut die LATAM Airlines Group auf das Ariba Network, um mehr Lieferanten zu erreichen und die Cloud-basierten Anwendungen von SAP Ariba mit dem unternehmenseigenen ERP-System zu integrieren. Auf diese Weise entsteht ein Best-in-Class-Procurement-Prozess, der die Betriebskosten senk t und die Ergebnisse verbessert. Und die Boticario Group, der drittgrößte Kosmetikanbieter Brasiliens und das größte Kosmetik-Franchiseunternehmen der Welt, wird ihr Einzelhandelsgeschäft mit Hilfe verschiedener SAP Ariba-Lösungen vereinfachen.

Auch Fujitsu, Otsuka Pharma und Swiss Post in Europa, Hong Kong Electric in der Region Greater China und viele andere Einkaufsorganisationen rund um den Globus vertrauen auf SAP Ariba bei der Optimierung ihres Einkaufs.

Ein neues Handelszentrum

Lieferanten sind ebenfalls mit von der Partie. Über 165.000 Verkaufsorganisationen haben sich dem Ariba® Network angeschlossen, denn dort findet der globale Handel statt. In den letzten drei Monaten wurden knapp 3.000 Ausschreibungen im Wert von über $611 Millionen über SAP Ariba Discovery™ veröffentlicht und der Wert der jährlich im Netzwerk abgewickelten Transaktionen stieg auf knapp $1 Billion. Wenn das Ariba Network ein Land wäre, würde es zu den zehn Ländern mit dem größten Bruttoinlandsprodukt gehören.

„Wir bei SAP Ariba lassen uns von unseren Kunden inspirieren, die unsere Vision – „Making Procurement Awesome“ – teilen“, fügte Atzberger hinzu. „Führende Unternehmen auf der ganzen Welt haben ihren Einkauf komplett digitalisiert und wir sehen unsere Aufgabe darin, innovative Lösungen auf Basis künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen zu bieten, mit denen sie ihr Procurement heute und in Zukunft umgestalten können“.

Weitere Informationen über die Lösungen von SAP Ariba und wie sie dem Motto Making Procurement Awesome gerecht werden finden Sie unter www.ariba.com .

Über SAP Ariba 

Mit SAP Ariba können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte zu tätigen. Im Ariba Network finden Käufer und Lieferanten aus mehr als 2,5 Millionen Unternehmen und 190 Ländern zusammen, um neue Chancen zu entdecken, Transaktionen gemeinsam abzuwickeln und ihre Geschäftsbeziehungen zu vertiefen. Als Käufer können sie den gesamten Einkaufsprozess verwalten und dabei ihre Ausgaben kontrollieren, Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Als Lieferant können sie sich mit profitablen Kunden vernetzen und bestehende Geschäftsbeziehungen effizient ausbauen, um ihre Vertriebszyklen zu vereinfachen und ihre Liquidität in jeder Zyklusphase zu verbessern. Das Resultat ist ein dynamischer digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 1 Billion US-Dollar getätigt werden.

Weitere Informationen zu SAP Ariba erhalten Sie unter www.ariba.com  

Über SAP   

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihr Geschäft profitabel zu betreiben. Vom Backoffice bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Filialregal, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät –SAP versetzt Menschen und Unternehmen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Rund 345.000 Kunden verlassen sich auf Anwendungen und Dienstleistungen von SAP, um rentabel zu wirtschaften, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Weitere Informationen zu SAP finden Sie unter www.sap.com .

# # #

Any statements contained in this document that are not historical facts are forward-looking statements as defined in the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Words such as “anticipate,” “believe,” “estimate,” “expect,” “forecast,” “intend,” “may,” “plan,” “project,” “predict,” “should” and “will” and similar expressions as they relate to SAP are intended to identify such forward-looking statements. SAP undertakes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations. The factors that could affect SAP's future financial results are discussed more fully in SAP's filings with the U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC"), including SAP's most recent Annual Report on Form 20-F filed with the SEC. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates.

© 2016 SAP SE. All rights reserved. 
SAP and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP SE in Germany and other countries.

Please see http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademark for additional trademark information and notices.

Pressekontakt:
eloquenza PR
Ina Rohe / Svenja Op gen Oorth
Emil-Riedel-Straße 18
80538 München
Tel: 089 242 038 0
E-Mail: 
sapariba@eloquenza.de

Tags:

Über uns

Als PR-Agentur mit Fokus auf Hightech ist Kommunikation unsere Leidenschaft und Kreativität das Blut, das durch unsere Adern fließt. Wir verstehen uns als Superhelden der Kommunikation, daher nutzen wir unsere Kräfte nicht nur zur Bekämpfung von Informationslöchern, sondern stehen unseren Kunden hilfsbereit mit kreativen Ideen zur Seite. Das Ziel der elotastics ist es, die Welt mit den richtigen Botschaften ein bisschen besser zu vernetzen, ohne dass der Spaß dabei zu kurz kommt. Unsere Beiträge sind ein lebendiger Mix aus Hot News, bewegenden Bildern, Medien- und Technologietrends, Branchennews, und einfach allem, was Freude an Kommunikation ausdrückt.

Abonnieren

Dokumente & Links

Zitate

„Die Aufgabe des Einkaufs ist es heute, dem Unternehmen zu mehr Agilität, einer vereinfachten Kauferfahrung und möglichst automatisiertem Business-to-Business-Commerce zu verhelfen. Das geht nicht mit einem Flickwerk aus Einzellösungen, die nur als Kostensenkungsmaßnahmen konzipiert wurden. Unternehmen brauchen dafür ein integriertes End-to-End-Angebot, das den Komfort und die Agilität von Cloud-Anwendungen mit der Stärke von Enterprise-Anwendungen sowie der Konnektivität, Intelligenz und globalen Reichweite von offenen Business-Netzwerken verbindet.“
Alex Atzberger, President von SAP Ariba
„Green Cross hat sich für eine integrierte Einkaufsstrategie entschieden, um Prozesse zu verbessern und Innovationen einzuführen. Mit der innovativen Technologie und dem Business-Netzwerk von SAP Ariba können wir einen einfachen, transparenten Procurement-Prozess umsetzen, der uns einen Marktvorteil verschafft.“
Ryu Man-Kyu, Associate Director of Purchasing bei Green Cross Corporation
Wir haben uns für SAP Ariba entschieden, weil die Suite aus Modulen hochintegrierte Lösungen bietet, mit deren Hilfe NS Brands Einkaufsaktivitäten skalieren und gleichzeitig Ausgaben kontrollieren, Rechnungsstellung und Verträge automatisieren sowie Beschaffungsanfragen aus verschiedenen Sourcing-Standorten effektiver managen kann.
Matt Volker, Vice President Supply Chain bei NS Brands, Ltd.