Teilen

Kontakte

  • eloquenza pr GmbH

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


    eloquenza pr gmbh Emil-Riedel Str. 18 D-80538 München
    +49 89 242038 0
    +49 89 242038 10
    http://www.eloquenza.de
  • Zitate

    Heutzutage muss jeder Marketer in der Lage sein, komplexe Werbekampagnen für die verschiedensten Kundensegmente und Kanäle gezielt und in perfekter Abstimmung durchzuführen. Die Einstufung als Leader im Gartner Magic Quadrant Report for Multichannel Campaign Management zeigt, dass wir mit unseren Marketinglösungen und der nahtlosen Integration mit unseren Front-Office-Applikationen den Nerv der Zeit treffen.
    Brian Walker, Chief Strategy Officer von SAP Hybris
    „Wir nutzen BlueJeans für alles, von 1:1-Besprechungen bis hin zu Onlinekonferenzen mit zahlreichen Teilnehmern. Durch die Integration können wir nun all diese Meetings mit internen News Feeds, Projektteams und firmenübergreifenden Gruppen verknüpfen, so dass die Beteiligten immer informiert und reaktionsbereit bleiben.
    Eugene Lee, Vice President Technology Strategy bei Viacom
    „BlueJeans for Workplace ist eine bahnbrechende Lösung, mit der die Teammitglieder noch besser interagieren und kommunizieren können. Unsere neueste Integration mit Facebook verbindet den Komfort der weltweit größten Social-Media-Plattform mit der Power einer erstklassigen Konferenzlösung. Das Resultat ist ein Gesamtpaket, das keinen Wunsch offen lässt.“
    BlueJeans-CEO Krish Ramakrishnan
    Was uns bei Aerohive sehr begeistert hat, war der HiveManager, mit dem sich die Access Points schnell und einfach verwalten lassen. Er vereint alle notwendigen Funktionen in einer Konsole - von der Verwaltung der Access Points und des Gäste-WLANs über Spektrumsanalysen bis hin zu Monitoring-Tools wie Heatmapping und Kartenvisualisierungen können wir alles mit diesem funktionsreichen Managementsystem steuern.
    André Keller, Projektverantwortlicher Informationssysteme, EF Netze, Monitoring, AV, Proxy bei der Volkswagen OTLG
    Auch das Alleinstellungsmerkmal von Aerohive, der Controller-lose WLAN-Betrieb, hat uns überzeugt. Wir sind durch dieses Modell viel flexibler und können die Lösung nach Bedarf skalieren. Nicht zuletzt erleichtert Aerohive uns mit seinen Tools das Debugging, denn Störungen im WLAN-Betrieb lassen sich nun erheblich schneller identifizieren und ausschalten.
    André Keller, Projektverantwortlicher Informationssysteme, EF Netze, Monitoring, AV, Proxy bei der Volkswagen OTLG
    Es ist etwas ganz Besonderes, als Team-Partner an der Seite einer der renommiertesten internationalen Marken zu stehen. Mit Mercedes-AMG Petronas Motorsport verbindet uns das starke Streben nach Exzellenz durch Innovation und die selbst gesteckte Verpflichtung, Produkte und Dienstleistungen auf allerhöchstem Niveau bereitzustellen.
    Murray D. Rode, CEO bei TIBCO
    Wir fiebern jetzt der Formel-1-Saison 2017 entgegen, in der wir den Erfolg des Mercedes-AMG Petronas Motorsport Teams mit unseren modernsten Analytics-Technologien unterstützen und uns in einem extrem dynamischen Umfeld präsentieren können.
    Murray D. Rode, CEO bei TIBCO
    Wir freuen uns sehr, TIBCO als neuestes Mitglied des Mercedes-AMG Petronas Motorsport Teams begrüßen zu dürfen. Um sich im Motorsport an der Spitze zu halten, muss man fortlaufend innovativ sein und schnelle Entscheidungen treffen, die auf fundierten Informationen und gesundem Urteilsvermögen beruhen. Die TIBCO Insight Platform unterstützt uns bei diesen Aufgaben und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu einer optimalen Performance, nicht nur auf der Strecke, sondern auch im Werk.
    Toto Wolff, Motorsportdirektor von Mercedes-Benz
    Bei den verschiedenen Renn-Events werden wir die TIBCO Technologie außerdem einem weltweiten Publikum präsentieren.
    Toto Wolff, Motorsportdirektor von Mercedes-Benz
    „Die moderne Welt ist digital, mit enormen Chancen für die Unternehmen, die nun sehr viel effektiver auf Kunden und Märkte reagieren und neue Entwicklungen vorwegnehmen können.“
    Prof. Dr. Karsten Machholz, Dozent für Einkaufs- und Logistikmanagement Internationale Logistik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und Ko-Autor von „Procurement Goes Digital
    „Die Digitalisierung der Wirtschaft ist eine Tatsache, die sich nicht mehr umkehren lässt. Vernetzung und Intelligenz dienen als Motor der Innovation, und Einkaufs- und Supply-Chain-Organisationen, die diesen Motor nutzen, werden aus dem Innovationsrennen als Sieger hervorgehen und Erfolge feiern.“
    Dr. Marcell Vollmer, Chief Digital Officer von SAP Ariba
    „Die Ansprüche an einen modernen digitalen Auftritt ändern sich heute schnell. Das liegt zum einen am stärksten Treiber - dem Kunden - aber auch an der rasanten Entwicklung in der Technologie-Branche. Dass wir mit gleich sechs Projekten beim Best of Swiss Web Award überzeugen konnten, zeigt, dass wir dieser Herausforderung gewachsen sind und unseren Kunden stets einen State of the Art Webauftritt bieten können.“
    Markus Haschka, CEO von Unic
    „Allein im vergangenen Jahr liefen Konferenzen mit einer Dauer von mehreren Milliarden Minuten auf sechs Kontinenten in mehr als 150 Ländern über die BlueJeans-Plattform. Diese imposanten Zahlen belegen einen stabilen Stamm von Unternehmenskunden, für den unsere Technologie zum normalen Geschäftsalltag gehört. BlueJeans spricht Unternehmen an, die eine bessere Meeting-Lösung wollen, eine komfortable Lösung, mit der sich ihre Beschäftigten wohl fühlen und die gleichzeitig die ganze Bandbreite der Enterprise-Funktionen bietet, die IT-Profis heute erwarten. Wir holen unsere Kunden nicht nur dort ab, wo sie sich befinden, wir haben auch eine gemeinsame Vision für die Zukunft.“
    BlueJeans-CPO Mark Strassman
    „Dolby ist ein bewährter Marktführer für eine ausgezeichnete Audio- und Video-Erfahrung im Bereich Kino und Heimkino. In Dolby Voice fließen unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse und Technologien für eine außergewöhnlich klar und natürlich klingende Audioqualität bei Konferenzen ein. Durch die Integration von Dolby Voice in BlueJeans können Meetings ohne lästige Geräusche abgehalten werden, wodurch die Teilnahme und der Konferenzablauf gefördert wird. Dies kommt der Dynamik und Produktivität von Face-to-Face Meetings sehr nahe. Die Koppelung der BlueJeans-Plattform mit Dolby Voice eliminiert lästige Probleme wie Hintergrundgeräusche, Echoeffekte, durch Zeitverzögerungen bedingte Überschneidungen oder unausgewogene Schallpegel in den verschiedenen Umgebungen. Ob Unternehmen oder Einzelperson: Auf der ganzen Welt lassen sich dadurch produktive Videokonferenzen abhalten.“
    Andrew Border, Vice President, Communications Business Group, Dolby Laboratories
    „Durch die Integration von Dolby Voice mit den BlueJeans Videokonferenzlösungen bewirken wir eine deutliche Verbesserung der Videokonferenz-Erfahrung. Dolby ist ein bekannter Marktführer für Sound-Technologie. Die Partnerschaft repräsentiert das ständige Engagement von BlueJeans, das beste Meeting-Erlebnis für unsere Kunden zu bieten. Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf BlueJeans als ihre bevorzugte Videokonferenz-Plattform, da unser Fokus auf der Qualität liegt. Dolby hat uns daher als bester Audio-Anbieter am Markt sofort überzeugt.“
    Krish Ramakrishnan, CEO von BlueJeans Network
    “Lead Management bildet die Basis im B2B-Marketing und ist gleichzeitig der Schlüssel zum Erfolg. Kaum ein Unternehmen kann es sich heute leisten, seine Strategie für die Gewinnung von Neukunden und Interessenten zu vernachlässigen. Neben einer modernen IT-Infrastruktur, die den Einsatz von innovativen Technologien wie für Marketing Automation ermöglicht, ist vor allem die Kompetenz und die Zusammenarbeit im Marketing und Vertrieb für ein erfolgreiches und modernes Lead Management entscheidend.”
    Julian Archer, Research Director bei SiriusDecisions
    „Intelligente Bots markieren den Beginn eines neuen Interaktionszeitalters, das den Anwendern sowohl effizientere als auch smartere Aktionen ermöglicht.Wir investieren massiv in Anwendungen und Technologien rund um künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um unseren Kunden eine wegweisende Nutzererfahrung zu bieten, die das Beschaffungswesen von Grund auf umgestaltet.“
    Dinesh Shahane, Chief Technology Officer bei SAP Ariba
    „Vor ziemlich genau 20 Jahren setzte SAP Ariba auf ein Randphänomen namens Internet und erwies sich damit als Vorreiter für ein völlig neuartiges Modell des Kaufens und Verkaufens.“
    Joe Fox, Senior Vice President Business Development & Strategy bei SAP Ariba
    „Die Überwachung und Verfolgung von Waren vor, während und nach dem Versand ist eine der größten Herausforderungen, vor denen Unternehmen heute stehen. Nur allzu oft verschickt ein Verkäufer eine Ware an ein Lager, wo sie dann gegen einen minderwertigeren Artikel ausgetauscht wird, ohne dass der Käufer dies mitbekommt. Das verteilte Blockchain-System verschafft Käufern und Verkäufern mehr Visibilität und Kontrolle vom Warenversand bis zum Wareneingang und verringert so das Betrugsrisiko.“
    Dana Gardner, Principal Analyst bei Interarbor Solutions
    „Wirklich effektive Lieferketten sind global, flexibel und innovativ. Vielfalt ist der Schlüssel dafür und Hand in Hand mit ConnXus wollen wir den Unternehmen dabei helfen, solche Lieferketten aufzubauen.“
    Jon Stevens, Global Senior Vice President Business Networks bei SAP Ariba
    „Allein 2016 veröffentlichten Fortune 2000-Unternehmen Ausschreibungen im Wert von über 10 Millionen US-Dollar auf der ConnXus-Plattform. Dabei hatten sie Zugriff auf mehr als 1,7 Millionen Lieferanten mit Diversitätszertifizierung und deren Firmenprofile.
    Daryl Hammett, COO und Mitinhaber von ConnXus
    „Kleinere Firmen, die beispielsweise von gesellschaftlich benachteiligten Minderheiten gegründet wurden, haben oft keinen Zugang zum globalen Beschaffungsprozess. Durch unsere Partnerschaft können wir den Einkaufsmarkt für diese Firmen öffnen und damit die weltweiten Supply Chains verantwortungsbewusster, nachhaltiger und inklusiver gestalten.“
    Rod Robinson, CEO von ConnXus
    David Drai, CEO und Mitbegründer von Anodot
    Unser rasches Wachstum zeigt, wie unzufrieden der Markt mit den traditionellen, statischen BI-Tools ist.
    David Drai, CEO und Mitbegründer von Anodot
    Wir wussten von Anfang an, dass wir ein innovatives Produkt entwickeln müssen, das den Markt anführen kann. Es sollte einen neuen Standard für eine wirklich autonome Business Intelligence setzen, die die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen der Geschäftsdaten findet, anstelle den Datenanalysten ratlos vor einem Berg von Informationen sitzen zu lassen.
    David Drai, CEO und Mitbegründer von Anodot
    Die rapide steigende Zahl unserer Kunden macht deutlich, dass uns dies gelungen ist und dass unser Produkt datenorientierten Unternehmen genau die Funktionen bietet, auf die sie gewartet haben.
    Rich Galan, Director Analytics bei Rubicon Project
    Mit mehr als 55.000 CPUs in sieben Rechenzentren und über 900 Partnern analysieren wir Tag für Tag eine Unmenge von Daten.
    Rich Galan, Director Analytics bei Rubicon Project
    Vor Anodot haben wir Integrationsprobleme mit unseren Partnern übersehen. Wenn wir Glück hatten, wurde das Problem am nächsten Tag in unseren aggregierten Berichten sichtbar. Bis zur Klärung der Ursache dauerte es dann noch einmal ein bis zwei Tage. Anodot macht Datenanalyse auch für unsere Business Anwender möglich und so können wir Probleme sehr viel schneller identifizieren und beheben.
    In digitalen Unternehmen fallen gigantische Mengen von Daten an. Die verschiedenen Geschäftsanwender müssen in Echtzeit darauf zugreifen, sie analysieren und in relevante Erkenntnisse ummünzen können. Jedes Team bringt seine ganz eigenen Voraussetzungen und Erfordernisse mit. Um das Potenzial seiner BI-Anwendungen bestmöglich auszuschöpfen, muss ein Unternehmen deshalb jedes Team in die Lage versetzen, die verfügbaren Daten auf eine Weise zu nutzen, die ihre spezifischen Bedürfnisse erfüllt.
    Thomas Been, CMO bei TIBCO
    Eine dezentrale Analytik bringt wesentlich mehr Flexibilität ins Unternehmen und ermöglicht es Anwendern aller Qualifikationsstufen, nach ihrem individuellen Bedarf Daten zu analysieren und Self-Service-Aufgaben durchzuführen. Wir sind erfreut, die höchste Punktzahl in dieser Kategorie erreicht zu haben und glauben, dass es ein Beweis für das Engagement ist, mit dem wir Anwendern aller Art dabei helfen, ihre Business-Intelligence-Ziele zu erreichen.
    Thomas Been, CMO bei TIBCO
    „Mit der SAP Hybris Revenue Cloud ergänzen wir unser Portfolio an Cloud-Lösungen und können damit unsere Kunden dabei unterstützen, in disruptiven Märkten vorteilhaft zu agieren, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und den Fokus auf das zu legen, was wirklich wichtig ist: eine einzigartige Customer Experience bieten.“
    Brian Walker, Chief Strategy Officer von SAP Hybris
    „Wir haben eine digitale Markenwelt entstehen lassen, die den Kunden mit relevanten Themen und einer emotionalen Bilderwelt anspricht. Dadurch wird die Marke Mammut international gestärkt und die Kundenbindung gesteigert. Dass der Online-Shop gleich zweimal eine Auszeichnung erhält, ist eine Bestätigung für das gesamte Projekt-Team und unsere Arbeit.“
    Michael Fischer, Head of Key Account Management und Consulting bei Unic
    Wir blicken auf eine lange Erfolgsgeschichte in puncto Hochverfügbarkeit zurück – sowohl was unsere Serverlösungen als auch unser Software-Angebot betrifft. Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass ihre Anwendungen mit unseren Lösungen hochverfügbar laufen - und das über Jahrzehnte hinweg.
    Jason Andersen, Vice President Business Line Management bei Stratus
    Denn in der heutigen Always-On-Welt geht es darum, selbst die kürzesten Ausfallzeiten von Anwendungen zu verhindern, um Datenverluste und Geschäftsausfälle zu vermeiden.
    Jason Andersen, Vice President Business Line Management bei Stratus
    Beim Einkauf geht es nicht mehr darum, die gewünschten Dinge zum besten Preis zu erhalten, sondern darum, auf neue und effizientere Art und Weise zusammenzuarbeiten, um über den gesamten Source-to-Settle-Prozess messbaren Mehrwert zu generieren.
    Ingrid Rowe, Director of Global Procurement Projects & Ariba Tools
    Das können für einzelne Aufgaben ausgelegte Punktlösungen nicht leisten. Dazu bedarf es vielmehr einer End-to-End-Lösung, die den Komfort und die Agilität der Cloud mit der Konnektivität und globalen Reichweite von Business-Netzwerken sowie der Leistungsfähigkeit von Unternehmensanwendungen vereint. Die Verbindung aus SAP Ariba und SAP schließt genau diese Lücke.
    Ingrid Rowe, Director of Global Procurement Projects & Ariba Tools
    Procure-to-Pay ist keine Abfolge von separaten Aufgaben, sondern ein vernetzter Prozess, der eine enge Integration von Stakeholdern, Systemen und Prozessen über mehrere Funktionen hinweg beinhaltet.
    Paul Devlin, General Manager EMEA und MEE bei SAP Ariba
    Innovative Unternehmen wie Atos haben erkannt, dass sich dieser Prozess nur mit netzwerkbasierten End-to-End-Lösungen effektiv managen lässt, die den Anforderungen des Unternehmens ebenso gerecht werden wie denen der Anwender und die neue Denk- und Verhaltensweisen vorantreiben, mit denen sich das Unternehmen Wettbewerbsvorteile verschaffen kann.
    Paul Devlin, General Manager EMEA und MEE bei SAP Ariba
    „Im Beschaffungswesen dreht sich heute alles darum, Käufern und Verkäufern neuartige Möglichkeiten zur Vernetzung und Zusammenarbeit über den gesamten Source-to-Settle-Prozess zu geben – Möglichkeiten, die beiden Seiten maximale Handels- und Geschäftschancen eröffnen. SAP Ariba steht ihnen hier als kompetenter Partner zur Seite, indem es immer wieder wegweisende Innovationen hervorbringt, die nicht nur die Automatisierung von Dokumenten und Prozessen ermöglichen, sondern einen echten Transformationsprozess befördern und greifbaren Mehrwert schaffen.“
    Alex Atzberger, President von SAP Ariba
    „Deutschland ist der zweitgrößte E-Commerce-Markt in Europa. Für Händler ist das eine enorme Chance, ihren Kunden eine personalisierte Online-Experience zu bieten. Und genau dafür hat Qubit die besten Lösungen zur Hand.“
    Andrea Ramponi, Director DACH bei Qubit
    „Wir suchen ständig nach neuen Möglichkeiten, um das Online-Erlebnis für unsere Kunden zu personalisieren. Millionen von Besuchern jeden Monat erfordern eine Technologie, die uns Zugang zu unseren Daten gibt, uns bei der Interpretation der Daten unterstützt und uns bei der Planung maßgeschneiderter Erfahrungen für verschiedene Kundensegmente zugute kommt.
    Markus Winter, CEO von internetstores
    Die zunehmende Standardisierung von Hardware und die Etablierung des Cloud Networking als Mainstream-Technologie führt dazu, dass die Softwarefunktionalität immer mehr zum Differenzierungsfaktor für WLAN-Anbieter wird. Die aggressive Preisstrategie und das abgestufte Lizenzierungsmodell machen Aerohive-Produkte zur lohnenden Investition für alle Unternehmen, die eine flexibel skalierbare WLAN-Enterprise-Lösung benötigen.
    Nolan Greene, Senior Research Analyst, Network Infrastructure, IDC
    Mit unserem früheren, on-premise installierten Controller-System hätten wir einen zusätzlichen Controller und zusätzliche Access Points kaufen müssen, um unser Netzwerk auszubauen. Mit Aerohive können wir nach Bedarf einfach weitere Access Points hinzufügen und am HiveManager anmelden. Auf diese Weise können wir unser WLAN mit minimalem Aufwand überwachen und erweitern.
    Chris Clough, Netzadministrator bei AppNeta
    Nach unserer Beobachtung haben Endanwender häufig nur die Wahl zwischen Lösungen, die ihnen zu viele oder zu wenige Funktionen bieten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Aerohive und unseren Resellern das neue Aerohive Connect auf den Markt zu bringen.
    Barrie Desmond, Chief Operating Officer, Exclusive Group
    Mit Aerohive Connect werden wir unsere Marktposition stärken und mehr Kunden einen Weg aufzeigen, wie sie das ganze Potenzial unserer WLAN- und Cloud-Networking-Lösungen nutzen können. Hinter Aerohive Connect steht ein überzeugendes Wertversprechen, das die Attraktivität unserer Technologie für neue Märkte, Kunden, Reseller und Managed-Service-Anbieter weiter erhöhen wird.
    David Flynn, CEO Aerohive
    Die Auszeichnung als Big Data Leader in diesem Jahr ist eine erneute Bestätigung unserer konsequenten Strategie im Bereich Big Data. Sie ist vor allem auch das Ergebnis des umfassenden Know-Hows und Engagements des gesamten Teams, das in den vergangenen Monaten so viele wegweisende Big Data Projekte zum Erfolg geführt hat.
    Alexander Thamm, CEO Alexander Thamm GmbH
    Bereits im Vorjahresbenchmark hat die Alexander Thamm Gmbh die Auszeichnung „Rising Star“ in der vergleichbaren Kategorie erhalten und zeigt nun nur ein Jahr später ihre Stärke durch den Sprung in den Leader-Quadranten. Durch die Fokussierung auf Big Data Kernthemen und die umfassendes Expertise verfügt das Unternehmen über umfassendes Potential, ihr Leistungsspektrum noch weiter erfolgreich auszubauen.
    Holm Landrock, Lead Advisor Big Data, Experton Group
    In der Ära ‚Big Data’ müssen Millionen von Metriken verfolgt und untersucht werden, dabei kann sich jede Metrik anders verhalten und ist von verschiedensten Faktoren abhängig.
    Christian Glatschke, Sales Director DACH bei Anodot
    Deshalb sind intelligente Lösungen wie automatisierte Anomalie-Erkennung notwendig, um alle Daten zu überwachen, eine allgemeine Basis für jede Metrik zu erstellen und darauf aufbauend Geschäftsereignisse sowie Datenanomalien identifizieren zu können, sobald sie auftreten.
    Christian Glatschke, Sales Director DACH bei Anodot
    „Unic hat uns sehr wirkungsvoll dabei unterstützt, eine Omnichannel-Strategie zu entwickeln, die unsere Kunden in den Mittelpunkt stellt und unseren Geschäftserfolg in einem harten Wettbewerbsumfeld sichert. Parallel dazu hat uns Unic aufgezeigt, wie wir im aktuellen E-Commerce mit vernünftigem Aufwand rasch spürbare Verbesserungen erreichen können.
    Steve Schennach, Mitglied der Geschäftsleitung, Dosenbach-Ochsner AG
    Ungeplante Ausfälle sind auch heute noch die Achillesferse von IT-Systemen. Umso alarmierender ist, dass sich weit über die Hälfte der Unternehmen nicht die Mühe macht, die Kosten für einen Systemausfall verlässlich zu quantifizieren. Diese Unternehmen haben keine Ahnung, wie sich ein solches Ereignis auf ihr Geschäft auswirkt, und können sich deshalb nicht darauf vorbereiten. Hochverfügbare und fehlertolerante Infrastrukturen haben sich als schlagkräftige Waffe gegen Ausfallrisiken erwiesen. Das ist umso wichtiger, als mit zunehmender Nutzung von Edge-Systemen, z. B. in Form von IoT-Geräten, auch die Downtime-Kosten und -Risiken weiter steigen werden.
    Jason Andersen, Vice President Business Line Management bei Stratus Technologies
    Zeitraum auswählen -
    Für den aktuellen Filter sind keine Elemente verfügbar.
    Für den aktuellen Filter sind keine weiteren Elemente verfügbar.
    Zurück nach oben