Geschenketipps der c’t-Redaktion: Leuchtende Nerd-Augen zu Weihnachten

Hannover, 24. November 2017 – Einen Monat vor Weihnachten haben die Redakteure der Computerzeitschrift c’t für die aktuelle Ausgabe 25/17 die besten Geschenketipps für Nerds, Kinder, Maker & Co. zusammengetragen: Mit DIY-Geigerzähler, Raspi-Drohne, Hacking-Gadgets, einer kleinen programmierbaren Schneeraupe, Retro-Spielekonsole, Lego-Roboter oder einem digitalen Butler bringt man Nerd-Augen zum Leuchten.

Bei Spielen geht der Trend in Richtung hybride Spielzeuge . „Das heißt, man hat ein physisches Spielzeug und als Erweiterung gibt es eine App fürs Smartphone oder auch Tablet“, erklärt c’t-Redakteur Martin Reche. Es gibt sowohl hybride Gesellschaftsspiele als auch Bausätze wie Lego Boost oder das Fischertechnik Smart Beginner Set . Da wird das Smartphone dann zur Fernbedienung. Doch das Spielzeug kann laut Reche noch mehr: „Auf spielerischem Wege lernen Kinder das Coden mit einer visuellen Programmiersprache.“

Ein weiteres Highlight unter dem Weihnachtsbaum sind Sprachassistenten in den unterschiedlichsten Formen. „Das geht von Pillenform über Kegelform bis hin zum Kasten“, so Reche. Darüber hinaus wird der Funktionsumfang der Lautsprecher mit eingebauten Sprachassistenten vielfältiger und man ist damit nicht mal mehr ans Stromnetz gebunden. „Pearl hat mit seinem kegelförmigen Auvisio-Lautsprecher jetzt einen der ersten smarten Lautsprecher auf den Markt gebracht, der mit einem integrierten Akku kommt.“ Für den kleinen Geldbeutel gibt es eine Saugnapf-Halterung fürs Auto, die aus dem Smartphone einen Sprechbutler macht.

„Die insgesamt drei Dutzend Geschenketipps wurden von der Redaktion auf Herz und Nieren geprüft“, versichert Reche. Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk bekommt man zu jedem Tipp einen kostenlosen Artikel oben drauf – die Links führen zu Tests, Kurzvorstellungen oder Praxisartikeln, mit denen man noch mehr aus den Geschenken herausholen kann.

Hinweis für Redaktionen: Gerne stellen wir Ihnen den Artikel zur Rezension kostenfrei zur Verfügung.
Registrierte Radioredakteure können kostenfrei O-Töne mit Martin Reche auf radio.ct.de herunterladen. Wir bitten um eine Sendebestätigung.



Isabel Grünewald
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 511 5352-344
isabel.gruenewald@heise.de

Tags:

Über uns

Unternehmensfamilie Heise Heise - der Name steht für Verzeichnismedien (allen voran Das Örtliche und Das Telefonbuch), Print- und Online-Medien (unter anderem c't, iX, Technology Review und heise online), Bücher und Apps. Zur Unternehmensfamilie Heise gehören neben dem Stammhaus in Hannover Standorte in München, Goslar, Rostock, Erfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen. Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers, die Geschäftsführung des rasch wachsenden Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung und seit 2015 alleiniger Geschäftsführer. Der Verlag war von Anfang an ein Familienunternehmen, zunächst sogar im Wortsinn: Als Büro diente in den 50er-Jahren die Zwei-Zimmer-Wohnung der Familie Heise. Hier wurden die Außendienstler von Lotte Heise mit Suppe bewirtet. Alleinige Gesellschafter der Heise Gruppe GmbH & Co. KG sind Christian und Isgard Heise sowie Ansgar Heise.

Abonnieren

Medien

Medien

Zitate

Mit DIY-Geigerzähler, Raspi-Drohne, Hacking-Gadgets, einer kleinen programmierbaren Schneeraupe, Retro-Spielekonsole, Lego-Roboter oder einem digitalen Butler bringt man Nerd-Augen zum Leuchten.
Martin Reche, c't