Internetbotschafterin unterstützt die Maker Faire Berlin

Prof. Dr. Gesche Joost unterstützt DIY-Festival

Hannover, 5. Mai 2017 – Das weltweit größte Do-it-Yourself-Festival Maker Faire kommt am 10. und 11. Juni zum dritten Mal in die Hauptstadt. Erwartet werden rund 20.000 Besucherinnen und Besucher. Als prominente Fürsprecherin konnte die Maker Faire Berlin die Designprofessorin Gesche Joost gewinnen.

Von der Kreativität und den Innovationen der Maker ist auch die Internetbotschafterin der Bundesrepublik Deutschland , Gesche Joost, sehr angetan. Als eine der Initiatorinnen des deutschen Mikrocontrollers Calliope engagiert sie sich für mehr digitale Bildung an Schulen. „Wir möchten mit dem Calliope Kindern spielerisch die Grundlagen des Program­mierens beibringen. Hier sehe ich große Überschneidungen mit der Maker Faire. Auch auf der Veranstaltung sollen Berührungsängste in Sachen Technik abgebaut werden. Die begeisternde Ausprobier-Kultur der Maker kann dabei helfen, eine wertvolle Verbindung zu den wichtigen technischen und naturwissenschaftlichen Wissensfeldern aufzubauen. Daher habe ich die Botschafterrolle für das Berliner Event mit Freude übernommen“, sagt Gesche Joost.

Die Professorin für Designforschung leitet auch das Design Research Lab an der Universität der Künste in Berlin, ist Vorstandsmitglied der Technologiestiftung Berlin und vertritt Deutschland als Internetbotschafterin in der Initiative „Digitale Champions“ der EU-Kommission.

Auf der Maker Faire Berlin werden Kreativköpfe, Querdenker und Technikenthusiasten erneut ihre außergewöhnlichen Ideen vorstellen. Robotertechnik, Basteleien und Programmieren mit Mini-Computern, Internet of Things, 3D-Druck, Smart living, Upcycling, Wearables gehören zum umfangreichen Ausstellungs- und Mitmach-Programm. Darüber hinaus gewähren interessante Vorträge und Workshops Einblicke in völlig unterschiedliche DIY-Facetten.

Das bunte Kreativ-Festival ist Samstag (10. Juni) und Sonntag (11. Juni) von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Tickets und weiterführende Informationen gibt es unter www.maker-faire.de

Videobotschaft:

https://www.youtube.com/watch?v=wncTLknHvg0&feature=youtu.be

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: 49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de

Tags:

Über uns

Unternehmensfamilie Heise Heise - der Name steht für Verzeichnismedien (allen voran Das Örtliche und Das Telefonbuch), Print- und Online-Medien (unter anderem c't, iX, Technology Review und heise online), Bücher und Apps. Zur Unternehmensfamilie Heise gehören neben dem Stammhaus in Hannover Standorte in München, Goslar, Rostock, Erfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen. Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers, die Geschäftsführung des rasch wachsenden Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung und seit 2015 alleiniger Geschäftsführer. Der Verlag war von Anfang an ein Familienunternehmen, zunächst sogar im Wortsinn: Als Büro diente in den 50er-Jahren die Zwei-Zimmer-Wohnung der Familie Heise. Hier wurden die Außendienstler von Lotte Heise mit Suppe bewirtet. Alleinige Gesellschafter der Heise Gruppe GmbH & Co. KG sind Christian und Isgard Heise sowie Ansgar Heise.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Wir möchten mit dem Calliope Kindern spielerisch die Grundlagen des Program­mierens beibringen. Hier sehe ich große Überschneidungen mit der Maker Faire. Auch auf der Veranstaltung sollen Berührungsängste in Sachen Technik abgebaut werden. Die begeisternde Ausprobier-Kultur der Maker kann dabei helfen, eine wertvolle Verbindung zu den wichtigen technischen und naturwissenschaftlichen Wissensfeldern aufzubauen. Daher habe ich die Botschafterrolle für das Berliner Event mit Freude übernommen
Gesche Joost