Maker Faire Berlin 2017 – Call for Makers

Coole Do-it-Yourself-Projekte gesucht


Hannover, 15. März 2017 – In Berlin geht die Maker Faire in eine neue Runde: Vom 9. bis 11. Juni wird die STATION in Berlin-Kreuzberg wieder zum Schauplatz kreativer und bunter Ideen. Interessierte Maker können sich noch bis zum 31. März 2017 für einen Stand, einen Workshop oder einen Vortrag anmelden . Auch Unternehmen haben noch Zeit, sich für eine Präsentation in Berlin zu entscheiden .

Die Schwerpunkte bei der Maker Faire Berlin liegen nicht nur auf dem technischen und wissenschaftlichen Bereich. Das DIY-Spektrum ist breit gefasst: „Wir freuen uns auf spannende Projekte aus den Bereichen Ardui­no/Raspberry Pi, aber auch aus 3D-Druck, Robotik, Recycling/Upcycling, Crafting, Modellbau und klassischem Hand­werk“, sagt Philip Steffan, Community-Manager der Maker Faire. „Steampunk und Cosplay sind ebenfalls herzlich willkommen.“

Privatpersonen, FabLabs, Maker- und Hackerspaces, offene Werkstätten sowie Schulprojekte erhalten kostenlos einen Stand. Für kommerzielle Aussteller hat Maker Media extra Sponsoring-Pakete geschnürt. Nähere Informationen hierzu hat Herr Chokri Khiari unter chok@maker-faire.de .

Bereits zum zweiten Mal gibt es auf der Maker Faire Berlin einen Schülertag : Am Freitag, den 9. Juni, ist die Ausstellung nur für Schulklassen und Schülergruppen, etwa von öffentlichen Einrichtungen wie Jugendzentren, von 9-14 Uhr geöffnet. Der Besuch der Maker Faire ist für diese Gruppen mit ihren Betreuern nach vorheriger Anmeldung kostenfrei.

An den Publikumstagen richtet sich die Maker Faire an die gesamte Familie. Die Öffnungszeiten sind Samstag, den 10. Juni, und Sonntag, den 11. Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Bis einschließlich 30. April gelten hier besonders günstige Eintrittspreise. Wer mit dem Frühbucherrabatt 25 Prozent sparen will, bucht umgehend Tickets auf der Maker-Faire-Webseite: https://maker-faire.de/berlin Hier sind auch nähere Informationen zur Veranstaltung zu finden.

Impressionen von der Maker Faire Berlin 2016: http://bit.ly/2mqUk1a

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: 49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de

Die Veranstaltung Maker Faire und das Magazin Make wollen die Begeisterung für Technik, Wissenschaft und IT und den kreativen Umgang damit fördern. Das Magazin Make berichtet sechs Mal im Jahr über die Maker-Szene und bringt Bastel- und Bauanleitungen für spannende Projekte, aber auch Grundlagen für Maker-Einsteiger. Damit bietet es der Maker-Bewegung in Deutschland eine Informations- und Vernetzungsplattform.

Tags:

Über uns

Unternehmensfamilie Heise Heise - der Name steht für Verzeichnismedien (allen voran Das Örtliche und Das Telefonbuch), Print- und Online-Medien (unter anderem c't, iX, Technology Review und heise online), Bücher und Apps. Zur Unternehmensfamilie Heise gehören neben dem Stammhaus in Hannover Standorte in München, Goslar, Rostock, Erfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen. Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers, die Geschäftsführung des rasch wachsenden Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung und seit 2015 alleiniger Geschäftsführer. Der Verlag war von Anfang an ein Familienunternehmen, zunächst sogar im Wortsinn: Als Büro diente in den 50er-Jahren die Zwei-Zimmer-Wohnung der Familie Heise. Hier wurden die Außendienstler von Lotte Heise mit Suppe bewirtet. Alleinige Gesellschafter der Heise Gruppe GmbH & Co. KG sind Christian und Isgard Heise sowie Ansgar Heise.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Wir freuen uns auf spannende Projekte aus den Bereichen Ardui­no/Raspberry Pi, aber auch aus 3D-Druck, Robotik, Recycling/Upcycling, Crafting, Modellbau und klassischem Hand­werk. Steampunk und Cosplay sind ebenfalls herzlich willkommen.
Philip Steffan, Community Manager Maker Faire