Technology Review zeichnet neue Ideen für das Gesundheitswesen aus

Combinostics gewinnt Digital Health Pioneer-Preis

Hannover, 5. Dezember 2016 – Künstliche Intelligenz als Entscheidungshilfe: Das finnische Start-up Combinostics ist am vergangenen Mittwoch als Vorreiter für neue Gesundheitsideen ausgezeichnet worden. Auf dem „InnovatorsSummit - Digital Health“ von TechnologyReview konnte sich Combinostics gegen vier weitere Finalisten durchsetzen und gewann für sein Geschäftsmodell ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Das finnische Start-up hat eine Software entwickelt, die neurologische Fachärzte unterstützen soll. Das Programm analysiert vollautomatisch MRI-Scans , vergleicht diese mit anderen Patientendaten und ermittelt so, von welcher Krankheit der Patient betroffen ist und in welchem Stadium er sich befindet.

„Combinostics ist mit seiner Software sehr nah der Praxis. Zudem ist die Vereinfachung der bildgebenden Diagnostik ein extrem wichtiges Thema" , sagt Robert Thielicke, Chefredakteur vom Innovationsmagazin Technology Review. Dominik Bertram , Development Manager Connected Health von SAP und Mitglied der Jury fügt an:„Das Start-up hat eine überzeugende Lösung für eine anspruchsvolle Aufgabe gefunden.“ Der Preis „Digital Health Pioneers“ wird von SAP unterstützt. In der Jury saßen neben Thielicke und Bertram auch Prof. Dr. med. Tobias D. Gantner , Geschäftsführer HealthCare Futurists GmbH sowie Dr. Peter Müller , Vorsitzender des Vorstands Stiftung Gesundheit und Vorstand Medizin-Management-Verband.

Die Jury stimmte einstimmig für Combinostics, auch wenn die vier weiteren Finalisten ebenfalls überzeugende Geschäftsmodelle für das digitale Gesundheitswesen präsentierten. So kann die App „Preventicus Heartbeats“ frühzeitig mögliche Herz­rhythmus­erkrankungen erkennen, die Plattform TeleClinic bietet Patienten schnellen Kontakt zu Ärzten, die Software vom NursITInstitute entlastet Pflegekräfte beim Ausfüllen von Formularen und Doctolib gestaltet die Terminvergabe in Praxen nutzerfreundlicher.

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de

Tags:

Über uns

Unternehmensfamilie Heise Heise - der Name steht für Verzeichnismedien (allen voran Das Örtliche und Das Telefonbuch), Print- und Online-Medien (unter anderem c't, iX, Technology Review und heise online), Bücher und Apps. Zur Unternehmensfamilie Heise gehören neben dem Stammhaus in Hannover Standorte in München, Goslar, Rostock, Erfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen. Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers, die Geschäftsführung des rasch wachsenden Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung und seit 2015 alleiniger Geschäftsführer. Der Verlag war von Anfang an ein Familienunternehmen, zunächst sogar im Wortsinn: Als Büro diente in den 50er-Jahren die Zwei-Zimmer-Wohnung der Familie Heise. Hier wurden die Außendienstler von Lotte Heise mit Suppe bewirtet. Alleinige Gesellschafter der Heise Gruppe GmbH & Co. KG sind Christian und Isgard Heise sowie Ansgar Heise.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Combinostics ist mit seiner Software sehr nah der Praxis dran und bedient gerade ein großes Trendthema, nämlich die Vereinfachung von Röntgenbildanalysen
Robert Thielicke, Chefredakteur Technology Review
Das Start-up hat eine überzeugende Lösung für eine anspruchsvolle Aufgabe gefunden.
Dominik Bertram, Development Manager Connected Health von SAP