IVU rüstet Busse mit digitaler Technik aus

Erstmals ab Werk IBIS-IP-Fähigkeit in Omnibussen für Nahverkehr Schwerin

Berlin, 20. Dezember 2016 – Zukunftssichere Bordkommunikation mit modernsten Technologien – das erhielt die Nahverkehr Schwerin GmbH mit ihren 32 neuen niederflurigen Stadtbussen der Daimler AG im September. Alle Fahrzeuge verfügten bereits zur Auslieferung über Netzwerktechnik und Komponenten nach dem IBIS-IP-Standard. Die gesamte Kommunikationstechnik lieferte die IVU Traffic Technologies AG.

IVU war neben der Projektierung auch für die Implementierung weiterer Fahrzeugkomponenten verantwortlich. Als zentraler Bordrechner für die Vernetzung der gesamten Fahrzeugperipherie kommt die IVU.ticket.box zum Einsatz. Sie stellt den angeschlossenen Geräten wie Außen- und Innenanzeiger sowie Videoaufzeichnungsanlagen die benötigten Daten über IBIS-IP bereit und ermöglicht es Nahverkehr Schwerin, ausführliche Fahrgastinformationen in den Bussen anzubieten. Per LTE/VoIP gewährleistet die IVU.ticket.box eine optimale Anbindung an die Leitstelle, um Echtzeitdaten, Nachrichten oder andere Live-Informationen zu empfangen und weiterzuverarbeiten.

Mit dem Systemaufbau der IVU verfügen damit erstmals Serienbusse bereits ab Werk über vollständige IBIS-IP-Fähigkeit. Zahlreiche Dienste – darunter Bordrechner, digitale Anzeiger, Ticketautomaten, Datenfunk und mehr – erhalten mit dem Standard ausreichend Bandbreite für einen zuverlässigen Datenaustausch. Dank der flexiblen IP-Technologie kann Nahverkehr Schwerin zudem zusätzliche Geräte schnell und unkompliziert einbinden.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Expertise bei der Implementierung von IBIS-IP unterstützen können“, sagt Sven Emmrich, zuständiger Projektleiter bei der IVU Traffic Technologies AG. „Die wachsende Nachfrage zeigt, dass Verkehrsunternehmen die Vorteile des Protokolls mehr und mehr zu schätzen wissen.“

Der IBIS-IP-Standard trat 2014 mit der Veröffentlichung der VDV-Schrift 301 in Kraft. Im Rahmen des Forschungsprojekts IP-KOM-ÖV des VDV hatte die IVU federführend an der Entwicklung des neuen Standards mitgewirkt. Darüber hinaus rollte sie das neue Projekt als erstes Unternehmen weltweit aktiv bei Kunden aus. Für dieses Engagement zeichnete der VDV die IVU im Jahr 2015 mit dem itcs Innovations-Award aus.

Für die Nahverkehr Schwerin lieferte die Daimler AG erstmals Busse ab Werk mit IBIS-IP-Technik von der IVU Traffic Technologies AG (Bild: Nahverkehr Schwerin GmbH)

Pressekontakt:
Dr. Stefan Steck

Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
T +49.30.85906-386
Stefan.Steck@ivu.de
www.ivu.de

Die  IVU Traffic Technologies AG  sorgt seit 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl.
IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT.

Tags:

Über uns

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Die integrierten Standardprodukte der IVU.suite planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl. IVU. FACILITATING PUBLIC TRANSPORT. Gründung 1976 Börsengang 2000 Sitz Berlin (DE) StandorteAachen (DE)Basel (CH)Birmingham (GB)Bogotá (CO)Budapest (HU)Hanoi (VN)Ho Chi Minh City (VN)Montreal (CA)Paris (FR)Rome (IT)San Francisco (US)Santiago de Chile (CL)Tel Aviv (IL)Veenendaal (NL) Mitarbeiter400 Vorstand Martin Müller-Elschner (CEO) Dr. Helmut Bergstein

Abonnieren

Medien

Medien