„Gestatten, mein Name ist Paul!“ Ringhotels präsentieren neues Maskottchen

Auf der gerade beendeten ITB in Berlin präsentierte die Hotelkooperation mit der „Biene Paul“ ihr neues Maskottchen als einen weiteren Baustein in der Marken­offensive der Ringhotels.

„Wir haben lange überlegt, wie ein neues Maskottchen für die Ringhotels aussehen könnte“, sagt Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels. „Klar war, es muss ein deutsches Tier sein, das zu unserem Markenkern „HeimatGenuss“ passt. Mit einer kleinen Vorauswahl sind wir in den direkten Kontakt mit unseren Gästen getreten und haben diese entscheiden lassen. Schnell stand fest, das neue Maskott­chen ist eine Biene namens Paul. Der Name Paul wurde mit Hilfe von Kindern aus einem Münchner Kindergarten gefunden.“

Ende 2015 führten die Ringhotels den Markenkern „HeimatGenuss“ ein. Dieser steht für regionale Individualität und Qualität. Dazu gehören neben den entsprechenden kulinarischen und regionalen Angeboten auch, dass sich nicht nur die Ringhoteliers, sondern alle Mitarbeiter damit identifizieren und den Gedanken aktiv leben. Das neue Maskottchen „Biene Paul“ ist damit ein weiterer Schritt dieser Marken­offensive.

Darüber hinaus wurde Mitte 2016 unter dem Namen „Ringhotels Kompass“ eine Balanced Scorecard eingeführt, die zur weiteren Optimierung der Qualitätsmerkmale aller Ringhotels beitragen soll. Gewertet werden hierbei neben den Mystery Checks der Hotelkooperation beispielsweise auch die Markenidentität, die aktive Mitarbeit der einzelnen Ringhotels und der Trustscore von Trust You.

Im Rahmen der Ringhotels Jahreshauptversammlung, die Ende März stattfindet, wird das Ringhotel mit dem höchsten Score mit dem neuen Wanderpokal „Goldener Kompass“ ausgezeichnet.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unserer Hotelkooperation im vergange­nen Jahr und ganz besonders natürlich damit, dass unser Markenkern „HeimatGenuss“ so gut angenommen wird – sowohl von unseren Ringhoteliers als auch den Gästen“, freut sich Susanne Weiss. Das wurde auf der ITB mit einem heimatgenüsslichen Get-Together am Messe-Mittwochabend gefeiert. Für das kulinarische Wohl hat dabei das Ringhotel Eisenacher Hof aus Eisenach gesorgt.

Über Ringhotels:

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotelgesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsgenossenschaften, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Niederbayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“.

Von den Alpen bis an die Nordsee vereinigt die Kooperation Ringhotels in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm.  In vier Jahrzehnten ist es der Hotelgruppe gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Zu den Mitgliedsbetrieben zählen auch historische Herrenhäuser und Schlösser. Die Hotelkooperation listet historische Hotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“.

Hier müssen die Mitgliedshotels jedoch weitere Kriterien erfüllen. Bei den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso, wie familienfreundliche Ferienhotels oder moderne Wellness-Oasen sowie Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Ringhotels e.V. ist Mitglied bei den „PHE – Private Hotels Europe“, einem Partnerverbund von privat geführten und mittelständischen Hotels in sechs europäischen Ländern. www.ringhotels.de

Kontakt Unternehmen:
Ringhotels e.V.

Veronika Kobler
Öffentlichkeitsarbeit
Balanstrasse 55/ Kustermannpark
81541 München
Telefon 49 (0)89 45 87 03 – 12
E-Mail: veronika.kobler@ringhotels.de
Website: www.ringhotels.de

Tags:

Über uns

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotel-gesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsge¬nossenschaf¬ten, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Nieder¬bayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“. Von den Alpen bis an die Nordsee vereinigt die Kooperation Ringhotels in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm. In vier Jahrzehnten ist es der Hotelkooperation gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Unter den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso wie familienfreundliche Ferienhotels, moderne Wellness-Oasen und Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Die Hotelkooperation listet historische Mitgliedshotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“. Hier müssen die historischen Herrenhäuser oder Schlosshotels weitere Kriterien erfüllen. Ringhotels e.V. (www.ringhotels.de) ist Mitglied der „Global Alliance of Private Hotels“, die den Partnerverbund „PHE – Private Hotels Europe“ im August 2017 abgelöst hat. Zu dieser globalen Allianz gehören außerdem die Hôtels de Charme et de Caractère (www.hotels-charme.com), die Naturidyll Hotels (www.naturidyll.com), die Petit Hotels (www.petithotel.se), die Small Danish Hotels (www.smalldanishhotels.dk) und die Best Loved Hotels (www.bestloved.com).

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Wir haben lange überlegt, wie ein neues Maskottchen für die Ringhotels aussehen könnte. Klar war, es muss ein deutsches Tier sein, das zu unserem Markenkern „HeimatGenuss“ passt.
Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels