Ringhotels Golf Trophy 2015 – Finale mit prominenten Spielern und Spende für Kinderhilfe Organtransplantation

Das Finale der Ringhotels Golf Trophy fand vom 22. bis 24. April 2016 im badischen Kraichgau statt. Gastgeber war das Ringhotel Winzerhof in Rauenberg.

Die im Frühjahr vergangenen Jahres gestartete „Ringhotels Golf Trophy 2015“ fand jüngst ihren krönenden Abschluss: Am 23. April 2016 wurde das Finale auf dem Golfplatz des Golf-Clubs Rheintal Oftersheim ausgetragen. Insgesamt gingen 48 Golfspielerinnen und -spieler an den Start, darunter auch prominente Spieler wie die Lindenstraßen-Darstellerin Andrea Spatzek, der Schauspieler Michael Lesch und der Fernsehmoderator Peter Bond.

Den ersten Bruttosieg erzielte Tamina Römer vom GC Hösel mit 29 Bruttopunk­ten. Den zweiten Bruttosieg konnte Luca Kilian Prahl vom GC Wentorf-Reinbecker mit 28 Bruttopunkten für sich verbuchen. Beide Spieler haben sich damit automatisch für die Teilnahme am Finale der Golf Trophy 2016 im Frühjahr des nächsten Jahres, das in Norddeutschland stattfinden wird, qualifiziert. Darüber hinaus wurde der „Nearest to the Pin“ sowie der „Longest Drive“ bewertet.

„Obwohl es der Wettergott in diesem Jahr mit uns nicht so gut meinte, haben wir dem kaltnassen Wetter mit unserer guten Laune und Spaß am Spiel getrotzt“, freut sich Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels. „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Ringhotels Golf Trophy mittlerweile als eine feste Größe in Deutschlands Golfwelt etabliert hat. Ich persönlich bin natürlich immer mit von der Partie und freue mich über die vielen angenehmen Gespräche, für die sonst oftmals die Zeit fehlt.“

Traditionell sammeln die Ringhotels während des Golfturniers für einen guten Zweck. In diesem Jahr konnten 3.500 Euro an die Hilfsorganisation „KiO – Kinderhilfe Organtransplantation“ übergeben werden. Spenden wurden bei einem „Hit the Green“-Wettbewerb sowie im Rahmen einer Verlosung von Sachpreisen während der Abendveranstaltung gesammelt. Darüber hinaus konnten die Golfer Flightzusammenstellungen für den auf dem Golfplatz vom Golfclub Hohenhardter Hof stattfindenden Texas Scramble am nächsten Tag ersteigern. Über die Höhe des Spendenbetrags zeigte sich besonders der frühere Goldmedaillengewinner im Speerwurf von 1972 Klaus Wolfermann begeistert. Er ist Botschafter von KiO und betreut seit 2005 die Benefiz Golfturnier-Serie der Ringhotels. Ihm zur Seite standen KiO-Botschafter Dr. Franz-Josef Kemper sowie Sabine Krapf, die seit 2004 dem Vorstand der KiO angehört. Dr. Franz-Josef Kemper war in den 1960iger und 1970iger Jahren aktiver Leichtathlet und fünfmal Deutscher Meister über 800 Meter. Sabine Krapf ist Leiterin der Abteilung Olympische Spiele beim DOSB und war in ihrer aktiven Sportlerkarriere WM-Zweite im Modernen Fünfkampf und Team Weltmeisterin im Fechten.

Sieger beim Texas Scramble Turnier am 24. April 2016 waren Bettina Fess, Luca Kilian Prahl, Lucas Alexander Weiß und Ralf Baumbach.

Die Ringhotels Golf Trophy besteht aus regionalen Qualifikationsturnieren und einem großen Finale. Die Nettosieger in den drei Klassen der Ringhotels Golf- und Vorrundenturniere dürfen sich über eine Flasche Champagner freuen. Die jeweiligen Gesamt-Bruttosieger der Golfturniere treten anschließend beim großen Finale gegeneinander an. Der Bruttogewinn umfasst zwei Hotelübernachtungen für zwei Personen inklusiver Finalteilnahme und Rahmenprogramm. Die Anmeldung erfolgt direkt bei den austragenden Golfclubs. Auf der Website der Ringhotels www.ringhotels.de/golf erhalten interessierte Golfer alle weiteren Informationen.

Als Gastgeber des Finales verwöhnte das Ringhotel Winzerhof in Rauenberg die Golfer. Am ersten Turniertag freuten sich die Gäste über ein herzhaftes „HeimatGenuss“-Buffet. Am Galaabend genossen sie ein exklusives 5-Gang-Menü und edle Gewächse vom Weingut Menges.

Das Ringhotel Winzerhof in Rauenberg im Kraichgau liegt mitten im Golfland Rhein-Necker. Innerhalb einer halben Autostunde sind sieben bekannte Golfplätze erreichbar: St. Leon-Rot, Golf-Club Wiesloch, Golf-Club Sinsheim, Baden Golf & Country Club, Golf-Club Heidelberg Lobenfeld, Golf-Club Bruchsal, Golfpark Kurpfalz und Golf- Club Heddesheim.

Deutschlandweit verfügen die Ringhotels über 20 Hotels, die sich auf den Golfsport spezialisiert haben und sich stets in der Nähe der schönsten Golfplätze befinden. 

Über Ringhotels:

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotelgesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsgenossenschaften, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Niederbayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“.

Heute vereinigt die Kooperation rund 130 Ringhotels im Vier- und gehobenen Drei-Sterne-Bereich in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm. In vier Jahrzehnten ist es der Hotelgruppe gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Zu den Mitgliedsbetrieben zählen auch historische Herrenhäuser und Schlösser. Die Hotelkooperation listet historische Hotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“.

Hier müssen die Mitgliedshotels jedoch weitere Kriterien erfüllen. Bei den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso, wie familienfreundliche Ferienhotels oder moderne Wellness-Oasen sowie Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Ringhotels e.V. ist Mitglied bei den „PHE – Private Hotels Europe“, einem Partnerverbund von privat geführten und mittelständischen Hotels in sechs europäischen Ländern. www.ringhotels.de

Kontakt Unternehmen:
Ringhotels e.V.
Veronika Kobler
Öffentlichkeitsarbeit
Balanstrasse 55/ Kustermannpark
81541 München
Telefon +49 (0)89 45 87 03 – 12
E-Mail: veronika.kobler@ringhotels.de
Website: www.ringhotels.de

Tags:

Über uns

Die Hotelkooperation Ringhotels e.V. wurde am 25. Januar 1973 ins Leben gerufen. Ziel der Gründer war es, einen Gegenpol zu den großen internationalen Hotel-gesellschaften auf dem deutschen Markt zu bilden. Drei Einkaufsge¬nossenschaf¬ten, genannt „Einkaufsringe“, aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Nieder¬bayern schlossen sich zu einer Hotelkooperation zusammen. So entstand der Name „Ringhotels“. Von den Alpen bis an die Nordsee vereinigt die Kooperation Ringhotels in ganz Deutschland. Das Motto der Ringhotels „Echt HeimatGenuss erleben“ ist Programm. In vier Jahrzehnten ist es der Hotelkooperation gelungen, sich nachhaltig auf dem deutschen Markt zu etablieren und weiterzuentwickeln. Unter den meist familiengeführten Betrieben finden sich professionelle Tagungshotels ebenso wie familienfreundliche Ferienhotels, moderne Wellness-Oasen und Cityhotels für Städtereisen. Eine private, sehr persönliche Führung, lokaltypisches Ambiente und eine hervorragende Küche zeichnen die Mitgliedshotels aus. Die Hotelkooperation listet historische Mitgliedshotels zusätzlich unter dem Markennamen „Gast im Schloss“. Hier müssen die historischen Herrenhäuser oder Schlosshotels weitere Kriterien erfüllen. Ringhotels e.V. (www.ringhotels.de) ist Mitglied der „Global Alliance of Private Hotels“, die den Partnerverbund „PHE – Private Hotels Europe“ im August 2017 abgelöst hat. Zu dieser globalen Allianz gehören außerdem die Hôtels de Charme et de Caractère (www.hotels-charme.com), die Naturidyll Hotels (www.naturidyll.com), die Petit Hotels (www.petithotel.se), die Small Danish Hotels (www.smalldanishhotels.dk) und die Best Loved Hotels (www.bestloved.com).

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Ringhotels Golf Trophy mittlerweile als eine feste Größe in Deutschlands Golfwelt etabliert hat. Ich persönlich bin natürlich immer mit von der Partie und freue mich über die vielen angenehmen Gespräche, für die sonst oftmals die Zeit fehlt.
Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand Ringhotels