2018 entscheiden Benefits über Personaldecke

Zürich, 17. Oktober 2017 – Die grosse Mehrheit der Schweizer Manager (über 90 %) will ihren Mitarbeitern 2018 Gehaltserhöhungen anbieten. Vor allem IT-Profis profitieren: Sie können Salärsprünge von bis zu 3,9 % erwarten. Im Finanz- und Rechnungswesen sowie Assistenz- und kaufmännischen Bereich fallen die Erhöhungen mit maximal 0,3 % Gehaltserhöhung deutlich moderater aus. Allerdings wird der ohnehin kleine Aufwärtstrend quasi von der prognostizierten Teuerungsrate von +0,2 %* für viele Positionen praktisch vollständig aufgezehrt. Das zeigt die neue Gehaltsübersicht des auf Fach- und Führungskräfte spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half.

„In der Schweiz beobachte ich beim Salär einen Seitwärtstrend. Der starke Schweizer Franken setzt den Markt unter Druck, was sich auf einige Funktionen stärker auswirkt als auf andere“, sagt Yeng Chow, Senior Manager bei Robert Half in Zürich. „Auch wenn das Gehalt allein nicht entscheidend ist: Im Zuge der steigenden Fluktuationsraten und hohen Fachkräftenachfrage sollten Unternehmen ihre Gehaltspakete sorgfältig schnüren.“

IT-Gehälter steigen bereits, andere Positionen ziehen verspätet nach

In der IT steigen die Löhne 2018 bereits über alle Positionen hinweg. Gewinner der nächsten Gehaltsrunde sind IT-Projektmanager und Experten im Bereich Datenbank-Administration. Ihnen winken Zuwächse von bis zu 3,9 %.

„Die Digitalisierung treibt den Bedarf an Fachkräften mit IT-Skills stark voran. Somit profitieren diese Experten jetzt schon von einer positiven Gehaltsentwicklung. Im nächsten Jahr wird die Schweizer Wirtschaft an Dynamik gewinnen. Das werden dann auch Mitarbeiter aus dem Finance- und kaufmännischen Bereich zu spüren bekommen. Bis dahin wird es nach meiner Einschätzung kaum Lohnerhöhungen geben. Umso wichtiger wird es, nicht-monetäre Benefits wie flexible Arbeitszeiten oder Gesundheitsprogramme anzubieten, um Mitarbeiter weiterhin oder neu von sich zu überzeugen“, erklärt Chow.   

Top 5 der IT-Berufe mit der grössten Gehaltssteigerung für 2018
IT-Projektmanager 3,9 %
Data-Analyst 3,9 %
Business Intelligence Analyst 3,8 %
Data Warehouse Manager 3,8 %
Business Analyst 3,6 %

Quelle: Robert Half, Gehaltsübersicht 2018


Über die Gehaltsübersicht:

Die neue Gehaltsübersicht 2018 von Robert Half gibt einen Überblick über Durchschnittsgehälter von Berufen aus dem Finance-, IT- sowie Assistenz- und kaufmännischen Bereich und betrachtet aktuelle Arbeitsmarkttrends.

Die Übersicht kann kostenfrei unter https://www.roberthalf.ch/gehalt heruntergeladen werden.

Für Pressegespräche steht Ihnen Yeng Chow, Senior Manager bei Robert Half in Zürich, gerne zur Verfügung. Zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte Alenka Mladina, Tel. +49 (0)89 5454 260 18 oder alenka.mladina@roberthalf.de bzw. Gabriela Mair, Tel. +43 (0)1 4085794 oder g.mair@procomm.biz .

Die Pressemitteilung können Sie unter www.roberthalf.ch/presse abrufen. Dort finden Sie auch Informationen zu früheren Studien.

Hinweis für die Redaktion:

Robert Half ist ein weltweit tätiger, spezialisierter Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen, IT sowie Assistenz- und kaufmännische Berufe. www.roberthalf.ch/ueber-uns  

*Quelle: Bundesamt für Statistik



Pressekontakt:

Robert Half
Herzog-Wilhelm-Strasse 26
80331 München

Alenka Mladina
T: 49 (0) 89 545 426 018
E: alenka.mladina@roberthalf.de

ProComm
Progressive Communications

  Gabriela  Mair
T: +43 (0)1 4085794 
M: +43 (0)676 9083571 
E: g.mair@procomm.biz 
www.procomm.biz

Tags:

Über uns

Robert Half ist ein weltweit tätiger, spezialisierter Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen, IT sowie Assistenz- und kaufmännische Berufe.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Quick facts

Die grosse Mehrheit der Schweizer Manager (über 90 %) will ihren Mitarbeitern 2018 Gehaltserhöhungen anbieten. Vor allem IT-Profis profitieren: Sie können Salärsprünge von bis zu 3,9 % erwarten. Im Finanz- und Rechnungswesen sowie Assistenz- und kaufmännischen Bereich fallen die Erhöhungen mit maximal 0,3 % Gehaltserhöhung deutlich moderater aus. Allerdings wird der ohnehin kleine Aufwärtstrend quasi von der prognostizierten Teuerungsrate von +0,2 %* für viele Positionen praktisch vollständig aufgezehrt. Das zeigt die neue Gehaltsübersicht des auf Fach- und Führungskräfte spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half.
Tweeten

Zitate

In der Schweiz beobachte ich beim Salär einen Seitwärtstrend. Der starke Schweizer Franken setzt den Markt unter Druck, was sich auf einige Funktionen stärker auswirkt als auf andere. Auch wenn das Gehalt allein nicht entscheidend ist: Im Zuge der steigenden Fluktuati-onsraten und hohen Fachkräftenachfrage sollten Unternehmen ihre Gehaltspakete sorgfältig schnüren.
Yeng Chow, Senior Manager bei Robert Half in Zürich